Genitalherpes

In wenigen Klicks Hilfe bei Genitalherpes erhalten

Sprechen Sie mit deutschen Fachärzten diskret & vertraulich zu Genitalherpes direkt online. Im Anschluss erhalten Sie das passende Rezept direkt per App.

Alter 18 - 80

Für Damen & Herren

ab 37.54€

Privatpatienten erstattet die Versicherung den vollen Betrag.

Jeder kann TeleClinic nutzen. Die Kosten richten sich nach der Gebührenordnung für Ärzte. Die Rechnung erhalten Sie nach Ihrer Behandlung. Für alle gilt: 100% Zufriedenheits-Garantie oder Geld zurück.

Mehr Infos »

Icon_26_24-7Created with Sketch.

24 Stunden am Tag

Icon_39_DataProtectionCreated with Sketch.

Diskret und vertraulich

Icon_46_PharmacyCreated with Sketch.

7,000 Partner Apotheken

Icon_47_DeliveryCreated with Sketch.

Kostenloser Versand

Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Fachärzte aus Deutschland

Icon_51_HappyUser Created with Sketch.

Über 20,000 Patienten

Genitalherpes

Die Diagnose Genitalherpes ist unangenehm und sie betrifft mehr Männer und Frauen, als man annehmen mag: Genitalherpes ist hoch ansteckend und zählt zu den häufig auftretenden Geschlechtskrankheiten. Verursacher sind Herpes-Viren, von denen der Typ 1 auch Lippenherpes herruft. Nach Erstinfektion verbleiben die Viren lebenslang im Körper des Menschen.

So kann TeleClinic helfen

Für viele Menschen ist Genitalherpes ein sehr unangenehmes Thema, bei dem der Gang zum Arzt sehr schwer fällt. In einem Online-Arztgespräch berät Sie ein Facharzt diskret & vertraulich zu Ihrem Anliegen und Hilft ihnen mit dem richtigen Medikament weiter. Ihr Rezept erhalten Sie nach dem Arztgespräch direkt per App und können sich ihr Medikament neutral verpackt nach Hause liefern lassen. So erhalten Sie schnell die richtige Behandlung, ganz ohne unangenehme Aufenthalte im Wartezimmer oder der Apotheke.

Häufige Fragen

Als Privatversicherter können Sie die TeleClinic Rechnung wie gewohnt bei Ihrer Versicherung zur Erstattung einreichen.

Als gesetzlich Versicherter können Sie TeleClinic als Selbstzahler verwenden. Die Kosten ergeben sich dabei gemäß der Gebührenordnung für Ärzte und hängen von der erbrachten Leistung ab.

Ein Arztgespräch inklusive Arztbrief, AU und Rezept beläuft sich dadurch beispielsweise auf 37,54 €. Nachts sowie an Sonn- & Feiertagen fallen Zuschläge an. Sie erhalten im Nachgang Ihres Arztgespräches eine Rechnung. Eine detaillierte Aufstellung unserer Kosten finden Sie hier.

Unsere Ärzte können sowohl Rezepte verschreiben, als auch Krankschreibungen ausstellen. So erhalten Sie im Krankheitsfall die bestmögliche Betreuung. Diese Feststellung liegt dabei immer im Ermessen des behandelnden Arztes. Somit können wir Ihnen diese Atteste nicht garantieren, da wir nicht in die Behandlung zwischen Ihnen und dem Arzt eingreifen.

Nachdem der Arzt das e-Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt in der App einlösen. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie Ihr Medikament bei einer Partner-Apotheke vor Ort in Ihrer Nähe abholen wollen oder ob sie sich das Medikament kostenlos und bequem nach Hause liefern lassen. Beim Versand entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten, denn die Versandapotheke MACHE versendet per e-Rezept verordnete Arzneimittel immer portofrei.

Unser Ziel ist es, innerhalb von 15 Minuten Zugang zu einem Allgemeinmediziner und innerhalb von einer Woche Zugang zu den gängigsten Facharzt-Richtungen zu ermöglichen.

Zunächst übermitteln Sie Ihr Anliegen via Online-Formular an unsere medizinischen Assistenten. Diese nehmen Ihre Anfrage auf und vermitteln Sie an den richtigen Arzt weiter. Zum vereinbarten Termin meldet sich der passende Arzt per Telefon oder Videogespräch bei Ihnen und kümmert sich um Ihr Anliegen. Im Anschluss kümmert sich Teleclinic um alle relevanten Dokumente und sendet Ihnen diese zu.

So einfach funktioniert TeleClinic

1. Fragebogen ausfüllen

Auf dieser Grundlage stellen wir fest, ob ein digitaler Arzttermin in Ihrem Fall das Richtige ist.

2. Online-Arztbesuch in der App

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App erhalten.

3. Medikamente abholen oder liefern lassen

Medikamente in Apotheke vor Ort abholen oder bequem kostenlos liefern lassen.

Das TeleClinic Versprechen.

Ihr Wohlbefinden steht bei uns an erster Stelle. Deswegen garantieren wir Ihnen beim digitalen Arztbesuch einen reibungslosen Ablauf – von der Terminerstellung bis zur Rezepteinlösung. Andernfalls erhalten Sie Ihr Geld zurück.

Unsere Patienten lieben TeleClinic

Dieter Wagner
Google Bewertung
Read More
Eine tolle Idee. (...) Außerdem: wer sitzt schon gerne lange in einem Wartezimmer herum? Die meisten jedenfalls nicht. Ich finde diesen Service hervorragend!
Juia499
iOs Store Bewertung
Read More
Super Hilfe für Mamas! Als Mama ist diese App genial, weil ich super schnell an Kinderärzte rankomme, und dem Arzt bsp Ausschläge oder geschwollenen Füße nach Wespenstiche zeigen kann. (...)
Philipp Kroiss
Play Store Bewertung
Read More
Ich habe mit Teleclinic eine tolle Möglichkeit gefunden mir unkomliziert ein Rezept verschreiben zu lassen. Ich erspare mir lange Wartezeiten bei einem lokalen Arztbesuch. (...)
Marie Wickie
Play Store Bewertung
Read More
Ich finde diese App sehr praktisch. Die Angabe meiner Daten ging sehr unkompliziert und das Ergebnis war top.
Mara Drotziger
Google Bewertung
Read More
Coole Idee. Wird Zeit, dass HealthCare auch mehr digital wird. Ein Schritt in die richtige Richtung.
Nicola Pantelias
Google Bewertung
Read More
Endlich gibt es ein digitales Angebot zum Arztbesuch!! Hier wird der Patient schnell und kundenorientiert bedient und ärztlich gut versorgt. Und das alles ohne Fahrtweg und Ansteckung!! (...)
RandaN1982
iOs Store Bewertung
Read More
Sehr innovativ Ich habe heute die App zum ersten Mal genutzt. Ich war positiv überrascht. Die Handhabung ist sehr easy und intuitiv. (...) So geht Arzt 2019!
seiste10
iOs Store Bewertung
Read More
Nach einiger Skepsis hatte ich mich doch entschieden, die App auszuprobieren. (..) Ich kann die App nur weiterempfehlen!
Sven Trabusch
Google Bewertung
Read More
Sehr gut! Ich war mit dem gesamten Ablauf sehr zufrieden. Auch die Kommunikation mit TeleClinic (...) Ich war wirklich sehr positiv überrascht. Werde den Service bestimmt wieder nutzen.
Previous
Next

Genitalherpes-Ratgeber

Kurzfassung

  • Genitalherpes ist eine sexuell übertragbare Krankheit, bei der Herpes-Viren den Genitalbereich befallen.
  • Frauen stecken sich bei männlichen Sexualpartnern häufiger mit Genitalherpes an als Männer bei weiblichen Sexualpartnern.
  • Größter Risikofaktor bei der Ansteckung ist ungeschützter Geschlechtsverkehr.
  • Bei stärkeren Beschwerden sollten Betroffene den Arzt aufsuchen.

Ursachen

Genitalherpes ist in der Fachsprache auch bekannt als Herpes genitalis und Herpes simplex genitalis. Wer Herpes-simplex-Viren in sich trägt, kann die Viren beim Geschlechtsverkehr an seinen Partner weitergeben. Für die Geschlechtskrankheit verantwortlich sind zwei verschiedene Arten von Herpes-Viren:

  • Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV-1)
  • Herpes-simplex-Virus Typ 2 (HSV-2)

Herpes-Viren befallen verschiedene Körperstellen

In den meisten fällen geht Genitalherpes vom Typ 2 aus, wobei sich allerdings der von Lippenherpes bekannte Typ 1 auf dem Vormarsch befindet. Welche der Krankheit auftritt – also Genitalherpes oder Lippenherpes – ist nur eine Frage dessen, wo sich die Viren im Körper der Betroffenen angesiedelt haben.

Symptome

Die folgende Tabelle zeigt die typischen Symptome von Genitalherpes:

SymptomHinweise
Jucken und Brennen im GenitalbereichHäufig macht sich Genitalherpes durch juckende und brennende Hautirritationen im Bereich von Scheide und Schamlippen bei der Frau bemerkbar. Beim Mann sind Penis, Vorhaut und Hodensack betroffen.
BläschenAn den betroffenen Körperstellen treten Bläschen auf, die auch den Analbereich, die Haut am Po und die Oberschenkel befallen können. Mitunter reißen die Bläschen auf, nässen und verursachen Schmerzen.
Weitere BeschwerdenNeben den charakteristischen Hauterscheinungen sind bei der Erstinfektion weitere Symptome möglich. Dazu gehören Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Unwohlsein. Genauso können geschwollene Lymphknoten in der Leistengegend auf einen Genitalherpes hinweisen.

Diagnose

Bei Genitalherpes ist eine Diagnose vom Arzt erforderlich. Die Symptome lassen sich nicht immer vom Erkrankten selbst der Geschlechtskrankheit zuordnen, weshalb ein Abstrich erforderlich werden kann. Das Labor untersucht den Abstrich der betroffenen Hautbereiche auf Herpes-Viren und stellt dann eine klare Diagnose.

Ansteckung bleibt mitunter unentdeckt

Wer sich mit Herpes-Viren ansteckt, muss nicht zwangsläufig von den beschriebenen Symptomen betroffen sein. Eine Herpes-Ansteckung kann sich völlig unauffällig vollziehen. Bei manchen Infizierten kommt es kurz nach der Erstansteckung zum Ausbruch von Genitalherpes, bei anderen tritt die Geschlechtskrankheit in ihren Symptomen gar nicht auf.

Risikogruppen

Häufigste Ursache für Genitalherpes ist ungeschützter Intimverkehr, weshalb das Ansteckungsrisiko mit der Anzahl der Sexualpartner steigt. Wer sich einmal mit Herpes-Viren angesteckt hat, kann immer wieder vom Ausbruch der Krankheit betroffen sein.

Gerade, weil manche Menschen vollkommen symptomfrei bleiben und sich insofern ihrer Übertragungsgefahr nicht bewusst sind, besteht bei Genitalherpes ein erhöhtes Ansteckungsrisiko. Umso wichtiger ist es daher, sich beim Intimverkehr mit wechselnden Sexualpartner zu schützen.

Zur Vorbeugung von Genitalherpes gibt es bislang weder eine Impfung noch Medikamente. Am besten vermeiden Sie eine Ansteckung, indem Sie die allgemeinen Safer-Sex-Regeln einhalten:

  • Verwenden Sie beim Geschlechtsverkehr stets ein Kondom, wenn Sie mit dem Penis die Scheide oder den Anus penetrieren.
  • Sperma und Blut des jeweils anderen Sexualpartners sollten nicht in den Mund gelangen, da sich die Viren auch dort über die Schleimhäute übertragen können
  • Wenden Sie sich an einen Arzt, um die Ursache von Jucken, Brennen und Bläschen abzuklären. Bei einem akuten Ausbruch von Genitalherpes ist meist es besser, vorübergehend bis zur Heilung auf Geschlechtsverkehr zu verzichten.

Schwaches Immunsystem begünstigt erneuten Ausbruch

Die Symptome von Genitalherpes zeigen sich oftmals dann wieder, wenn das Immunsystem beispielsweise aufgrund einer anderen Erkrankung geschwächt ist. In den meisten Fällen sind die Symptome bei Folgeerkrankungen aber in abgeschwächter Form vertreten.

Abwehr besteht bei früherer Herpes-Infektion

Ist der Körper bereits von anderen Herpes-Viren befallen, bildet sich Genitalherpes bei der Erstansteckung häufig weniger stark aus. Der Grund dafür besteht in der Abwehr gegen Herpes-Viren, die der Körper in diesem Fall schon aufgebaut hat.

Wichtig: Ein höheres Risiko der Ansteckung besteht für Personen, die bereits an einer anderen Autoimmunerkrankung oder an einer Immunschwäche wie HIV (Humane Immundefizienz-Virus) leiden.

Wann bei Genitalherpes zum Arzt?

Genitalherpes gehört nicht gerade zu den Krankheiten, mit denen sich Erkrankte gerne beim Arzt vorstellen.

  • Bei Folgeausbrüchen ist der Arztbesuch auch nicht unbedingt notwendig. Sollten Sie sich im Hinblick auf die Diagnose nicht sicher sind oder die Beschwerden Sie stark einschränken, sollten Sie einen Arzt oder Apotheker zurate ziehen.
  • Der erste Ausbruch von Genitalherpes nach der Erstansteckung mit dem Herpes-Virus kann für den Erkrankten aber äußerst unangenehm ausfallen. Zudem sind Komplikationen möglich. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich an einen Arzt zu wenden und die Notwendigkeit einer Behandlung abzuklären.

Behandlung

Es gibt bislang keine wirksame Therapie, um den Körper von Herpes-Viren zu heilen. Wohl aber bestehen Behandlungsmöglichkeiten für den akuten Ausbruch von Genitalherpes.

Dabei ist zu unterscheiden zwischen der Therapie bei der Erstinfektion und bei Folgeinfektionen:

  • Beim Erstausbruch helfen virushemmende Mittel, mit denen sich die Symptome lindern lassen.
  • Eine Behandlung bei wiederkehrenden Infektionen ist nur bei starken Beschwerden erforderlich. Auch hier kommen virushemmende Wirkstoffe zum Einsatz. Zudem ist eine Dauertherapie möglich, sollten die Rückfälle häufig auftreten.

Fragen und Antworten

Welcher Arzt ist für mich zuständig?

Bei Genitalherpes können Sie sich an Ihren Hausarzt wenden. Wenn Sie den digitalen Arztbesuch bevorzugen, helfen Ihnen die Ärzte der TeleClinic gerne weiter. Sie erreichen uns wahlweise über die App auf Ihrem Smartphone, den Browser Ihres Computers oder über das Telefon. Nach einer ersten, kurzen Registrierung haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre medizinischen Fragen zu übermitteln.

Wie erhalte ich bei Genitalherpes eine Krankschreibung?

Sie fühlen Sie gesundheitlich angeschlagen? Sprechen Sie mit unseren Ärzten der TeleClinic und lassen Sie sich bei Bedarf eine Krankschreibung ausstellen. Unsere Ärzte können Ihnen eine Krankschreibung für Schule, Universität oder Arbeitsstelle mit einer Gültigkeit von bis zu fünf Tagen ausstellen.

Wo bekomme ich zur Behandlung von Genitalherpes ein Rezept?

Über die TeleClinic erhalten Sie abhängig von den Empfehlungen des behandelnden Arztes ein digitales Privatrezept. Das Rezept lösen Sie einfach bei einer unserer 8.000 Partner-Apotheken ein und bekommen so Ihre benötigen Medikamente.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/173430/Klinik-Diagnostik-und-Therapie-sexuell-uebertragbarer-Infektionen
  • https://www.apotheken-umschau.de/herpes-genitalis
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/19056/Der-Herpes-genitalis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.

Icon_Facharzt_07_Hausarzt Created with Sketch.

Kostenloses Corona-Arztgespräch

Symptome eingrenzen, Risiken ermitteln & nächste Schritte besprechen. Inklusive Rezept & AU.

Als Selbstzahler nutzen

Unsere Ärzte sind 24/7 für Sie da. Inklusive Zufriedenheits-Garantie oder Sie erhalten Ihr Geld zurück. Bezahlen Sie bequem per Rechnung, Kreditkarte oder Lastschrift.

Voll Erstattungsfähig

Als Privatversicherter können Sie sich die Kosten für die Behandlung von Ihrer PKV erstatten lassen. Reichen Sie hierzu nach dem Arztgespräch einfach Ihre Rechnung ein.