Für Kinder, Damen & Herren

Schnelle Hilfe bei Windpocken direkt online

  • Beratung durch Facharzt per Videogespräch
  • Rezept oder Krankschreibung in Minuten auf’s Handy
  • Bequem von Zuhause & unterwegs
Aktuell kostenfrei nutzbar

Ihre Krankenkasse übernimmt die Kosten für Ihren Online-Arztbesuch.

Um kostenfrei einen Online-Arzt zu sprechen, buchen Sie jetzt zwischen 6:00 und 23:00 Uhr einen Termin und Ihre Krankenkasse übernimmt die Kosten.

star
star
star
star
star
> 1.000 5-Sterne-Bewertungen

So funktioniert’s

1

Wunschtermin wählen

Beantworten Sie vorab einige Fragen zu Ihren Symptomen.

2

Online-Arztgespräch

Ein Facharzt berät Sie ausführlich per Videogespräch.

3

Rezept & AU per App

Ihr Medikament erhalten Sie als Lieferung nach Hause oder zur Abholung vor Ort.

Sollte der Arzt wichtige Rückfragen haben, gehen wir auf Nummer sicher und bieten Ihnen ein Arztgespräch an.

Deutschlands führende Telemedizin-Plattform

24 Stunden
am Tag

Diskret und vertraulich

Apotheken
vor Ort

Kostenloser Versand

Fachärzte aus Deutschland

Über 100.000 Patienten

Windpocken

Windpocken sind weltweit verbreitet. Sie gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten im Kindesalter und sind für ihre hohe Ansteckungsgefahr und die schnelle Verbreitung bekannt.

So kann TeleClinic helfen

Ein kurzzeitiger Aufenthalt in einem Zimmer mit einem Infizierten reicht, um sich bei fehlendem Impfschutz anzustecken. Deswegen ist es wichtig, bei Windpocken schnell mit der Behandlung zu beginnen, um weitere Personen nicht zu infizieren. In einem Online-Arztgespräch erhalten Sie in wenigen Minuten eine individuelle Beratung und können mit dem passenden Medikament schnell Abhilfe schaffen. Ihr Rezept erhalten Sie nach dem Arztgespräch direkt per App und können es in einer Partner-Apotheke in Ihrer Nähe einlösen oder Ihr Medikament nach Hause liefern lassen. Außerdem kann Ihnen die Ärztin/der Arzt eine Krankschreibung bequem & schnell per App ausstellen.

Häufige Fragen

Als gesetzlich Versicherter werden die Kosten für den Online-Arztbesuch täglich zwischen 6:00-23:00 Uhr von Ihrer Krankenkasse übernommen. Da wir aktuell nur Privatrezepte ausstellen dürfen, müssen Sie lediglich die Kosten für Ihr Medikament selbst tragen. Außerhalb dieser Zeiten können Sie jederzeit auf eigene Rechnung eine Ärztin/einen Arzt sprechen. Eine Kostenübersicht dazu finden Sie hier. Als Privatversicherter erhalten Sie wie gewohnt eine Rechnung, welche Sie bei Ihrer Versicherung einreichen können.

Bei Bedarf können Ihnen unsere Ärztinnen und Ärzte Privatrezepte, sowie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen. Diese sind rechtsgültig und werden von Arbeitgebern und Apotheken anerkannt. Bitte beachten Sie, dass eine private AU nicht zur Beantragung von Krankentagegeld gültig ist und Sie bei einem Privatrezept die Kosten für das verschriebene Medikament selbst tragen müssen.

Nachdem die Ärztin/der Arzt das digitale Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt in der App einlösen. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie Ihr Medikament bei einer Partner-Apotheke vor Ort abholen wollen oder ob Sie sich das Medikament kostenlos und bequem nach Hause liefern lassen. Das Medikament zahlen Sie entweder vor Ort oder auf Rechnung der Versandapotheke.

Im Schnitt können Sie bei uns innerhalb von 2 Stunden einen Arzt sprechen. Je nach Auslastung und Tageszeit kann dieser Wert etwas variieren.

Zunächst übermitteln Sie Ihr Anliegen via Online-Formular oder in der App an unsere medizinischen Assistenten. Diese nehmen Ihre Anfrage auf und vermitteln Sie an die richtige Ärztin/den richtigen Arzt weiter. Zum vereinbarten Termin müssen Sie dann die App öffnen und der Online-Sprechstunde beitreten. Die Verbindung mit dem Arzt wird sofort hergestellt, sobald dieser ebenfalls der Online-Sprechstunde beigetreten ist. Im Gespräch nimmt sich der Arzt für Ihr Anliegen so lange Zeit bis alle wichtigen Fragen geklärt sind und stellt Ihnen im Anschluss alle wichtigen Dokumente in der App aus.

Unsere Patienten lieben TeleClinic

Dieter Wagner
Google Bewertung
Read More
Eine tolle Idee. (...) Außerdem: wer sitzt schon gerne lange in einem Wartezimmer herum? Die meisten jedenfalls nicht. Ich finde diesen Service hervorragend!
Juia499
AppStore Bewertung
Read More
Super Hilfe für Mamas! Als Mama ist diese App genial, weil ich super schnell an Kinderärzte rankomme, und dem Arzt bsp Ausschläge oder geschwollenen Füße nach Wespenstiche zeigen kann. (...)
Philipp Kroiss
Play Store Bewertung
Read More
Ich habe mit Teleclinic eine tolle Möglichkeit gefunden mir unkomliziert ein Rezept verschreiben zu lassen. Ich erspare mir lange Wartezeiten bei einem lokalen Arztbesuch. (...)
Marie Wickie
Play Store Bewertung
Read More
Ich finde diese App sehr praktisch. Die Angabe meiner Daten ging sehr unkompliziert und das Ergebnis war top.
Mara Drotziger
Google Bewertung
Read More
Coole Idee. Wird Zeit, dass HealthCare auch mehr digital wird. Ein Schritt in die richtige Richtung.
Nicola Pantelias
Google Bewertung
Read More
Endlich gibt es ein digitales Angebot zum Arztbesuch!! Hier wird der Patient schnell und kundenorientiert bedient und ärztlich gut versorgt. Und das alles ohne Fahrtweg und Ansteckung!! (...)
RandaN1982
AppStore Bewertung
Read More
Sehr innovativ Ich habe heute die App zum ersten Mal genutzt. Ich war positiv überrascht. Die Handhabung ist sehr easy und intuitiv. (...) So geht Arzt 2019!
seiste10
AppStore Bewertung
Read More
Nach einiger Skepsis hatte ich mich doch entschieden, die App auszuprobieren. (..) Ich kann die App nur weiterempfehlen!
Sven Trabusch
Google Bewertung
Read More
Sehr gut! Ich war mit dem gesamten Ablauf sehr zufrieden. Auch die Kommunikation mit TeleClinic (...) Ich war wirklich sehr positiv überrascht. Werde den Service bestimmt wieder nutzen.
IconGeneral_51_PrescriptionCreated with Sketch.

Windpocken-Ratgeber

Kurzfassung

  • Windpocken sind hoch ansteckend. Sie werden durch Varizella-Zoster-Viren verursacht.
  • Die Krankheit tritt am häufigsten bei Kindern unter zehn Jahren auf.
  • Sie äußern sich hauptsächlich durch einen juckenden Hautausschlag mit roten Pusteln, einhergehend mit Fieber.
  • In der Regel werden nur die Symptome behandelt.
  • Es existiert eine Impfung, die von der Ständigen Impfkommission empfohlen wird.

Was sind Windpocken?

Windpocken (Varizellen) sind eine der häufigsten Infektionskrankheiten, die durch das hochansteckende Varizella-Zoster-Virus ausgelöst werden. Durch Impfungen können Windpocken vermieden werden. Die Ansteckung erfolgt meistens im frühen Kindesalter. Nachdem die Windpocken einmal überstanden sind, ist man in der Regel ein Leben lang immun. Trotzdem kann das Virus später im Leben erneut in Form von Gürtelrose ausbrechen, da es in einer inaktiven Form im Körper bleibt.

Wie werden Windpocken übertragen?

Die Übertragung von Windpocken erfolgt aerogen durch virushaltige Tröpfchenkerne, die beim Atmen oder Husten ausgeschieden werden. Des Weiteren ist eine Übertragung durch virushaltigen Bläscheninhalt als Schmierinfektion möglich, z.B. auf kontaminiertem Spielzeug oder Essbesteck. Neben Speichel und Bläscheninhalt ist auch die Konjunktivalflüssigkeit infektiös, die Bindehaut des Auges.

 

WICHTIG: Erkrankte Personen sind schon einige Tage vor dem Auftreten des typischen Ausschlags ansteckend.

Symptome

Die Krankheit bricht etwa 8 bis 28 Tage nach der Ansteckung aus, jedoch nur, wenn man die Windpocken noch nie hatte oder nicht geimpft wurde.

In den ersten Tagen tritt ein Krankheitsgefühl mit unspezifischen Symptomen wie Unwohlsein, Kopf- und Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit und Fieber auf. Ab dann ist die erkrankte Person ansteckend. Nach 2-3 Tagen tritt der typische, juckende Hautausschlag auf und breitet sich von Kopf und Rumpf ausgehend auf den ganzen Körper aus. Es bilden sich flüssigkeitsgefüllte Bläschen, die nach 3-5 Tagen zu Krusten werden und abheilen. Durch starkes Kratzen können sich bleibende Narben bilden.

Mögliche Komplikationen

  • Zusätzliche bakterielle Infektion der Bläschen.
  • Lungenentzündung (Varizellenpneumonie) ausgelöst durch die Varizellen-Viren.
  • Komplikationen im Bereich des zentralen Nervensystems z.B. Gleichgewichtsstörungen, Gehirnentzündung (Enzepahlitis) oder Hirnhautentzündung (Meningitis).

Behandlung

In der Regel werden nur die Symptome behandelt:

  • Juckreizstillende Mittel und Salben
  • Aufhalten in kühler Umgebung
  • Fingernägel kürzen, um Aufkratzen der Bläschen zu verhindern
  • Pflege der Haut mit Bädern
  • Gegen Fieber: Ibuprofen oder Paracetamol

Antibiotika sind bei viralen Erkrankungen wirkungslos und kommen nur bei Komplikationen mit einer bakteriellen Infektion zum Einsatz. In seltenen Fällen, zum Beispiel bei Personen mit Immunschwäche, können Ärztinnen und Ärzte Virostatika (Medikamente zur Bekämpfung von Viren) wie z.B. Aciclovir verschreiben.

Impfung

Die Impfung gegen Windpocken wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen. Durch diese sind Windpocken in Deutschland stark zurückgegangen.

Bei Kindern:

  • 1. Impfung im Alter von 11-14 Monaten
  • 2. Impfung im Alter von 15-23 Monaten

 

Ungeimpfte oder unvollständig geimpfte Kinder und Jugendliche sollten die Impfung nachholen.

Ungeimpften Erwachsenen (vor allem Frauen mit Kinderwunsch), die Windpocken noch nicht durchgemacht haben, wird die Impfung ebenfalls empfohlen.

Was zu beachten ist

  • Erkrankte Personen sollten sich zu Hause auskurieren und den Kontakt zu Mitmenschen mit Immunschwäche vermeiden.
  • Windpocken sind meldepflichtig, das heißt, dass die Ärztin/der Arzt (meist Kinderarzt) die Namen aller erkrankten Personen und Personen, bei denen ein Verdacht besteht, an das Gesundheitsamt weitergeben muss.
  • Wenn Schwangere an Windpocken erkranken, kann das Virus auch auf das ungeborene Kind übergehen (fetales Varizellen-Syndrom). Dies kann bei dem Ungeborenen zu Hautveränderungen, Geschwüren, Augenschäden oder schlimmeren Komplikationen führen.

Quellen

  • https://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/windpocken-guertelrose/
  • https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Varizellen.html
  • https://www.netdoktor.de/krankheiten/windpocken/
  • https://www.kinderaerzte-im-netz.de/krankheiten/windpocken-varizellen/was-sind-windpocken-varizellen/
Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.