Kostenfreies Corona Arztgespräch

Sie haben Symptome wie Husten, Atembeschwerden oder Fieber und vermuten eine Coronavirus Infektion? Unsere Fachärzte helfen Ihnen dabei die Symptome einzugrenzen, Risiken zu ermitteln und gegebenenfalls weitere Schritte zu besprechen – ohne Wartezimmer und Ansteckungsgefahr.

Unser Beitrag zum Coronavirus 

Um die Gesundheit in unserem Land und unser Gesundheitssystem zu unterstützen, bieten wir Ihnen eine Online-Sprechstunde zum Coronavirus an. Die Kosten hierfür werden von TeleClinic übernommen, daher ist der Arztbesuch für Sie kostenfrei. Damit wir möglichst vielen Patienten helfen können, kann der Service zum Coronavirus pro Nutzer nur 1x in Anspruch genommen werden. Zusätzlich ist das Angebot zunächst nur für einen Zeitraum bis zum 10.05. gültig.

Das sollten Sie wissen

Übertragung

Nach momentanem Wissenstand wird der Virus vor Allem über Tröpfcheninfektion, selten auch über eine Schmierinfektion übertragen. Besonders leicht wird der Virus daher beim Husten bzw. Nießen weitergegeben.

Die Inkubationszeit wird bisher auf zwei bis sieben Tage, maximal 14 Tage eingeschätzt.

Schutz

Als bester Schutz wird vor Allem eine gründliche Handhygiene empfohlen. Darüber hinaus sollten Sie, falls möglich, Abstand zu Erkrankten halten und Reisen in Risikogebiete vermeiden. 

Um andere zu schützen, sollten Sie auf eine gute Husten- bzw. Nies-Etikette achten.

Hierfür kann auch das Tragen eines Mundschutzes hilfreich sein. Wichtig ist hierbei jedoch zu wissen, dass ein Mundschutz keinen sicheren Eigenschutz bietet. 

Gefahr

In Deutschland wird die Gefahr durch das Virus vom Robert-Koch-Institut aktuell als hoch eingeschätzt.

Gefährdet sind vor Allem ältere Menschen, oder Patienten mit Vorerkrankungen und einem geschwächten Immunsystem, da diese ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe aufweisen.

Coronavirus oder Grippe?

Die momentane Grippewelle führt zu viel Verunsicherung bei betroffenen Menschen, da die Symptome im Vergleich zum Coronavirus sehr ähnlich ausfallen können. Einen detaillierten Vergleich finden Sie hier:
Grippe (Influenza)Corona-Virus
Symptome

Trockener Husten

Plötzlich einsetzendes hohes Fieber

Laufende Nase

Gliederschmerzen

Trockener Hals

Fatigue

Kopfschmerzen

Fieber

Laufende Nase

Husten

Gliederschmerzen

Atemnot

Durchfall

InkubationszeitCa. 2 Tage2 Tage bis zu 14 Tage
Art der AnsteckungTröpfchen- und SchmierinfektionTröpfchen- und Schmierinfektion
Behandlung

Behandlung der Symptome

Impfung möglich

Behandlung der Symptome

(noch) keine Impfung möglich

Offene Fragen?

Unsere Ärzte sind 24/7 für Sie da. Gerade beim Thema Coronavirus bietet Ihnen Telemedizin eine schnelle & einfache Methode um ärztlichen Rat einzuholen. Durch den Arztbesuch von zu Hause schützen Sie darüber hinaus sich & andere vor einer potentiellen Ansteckung im Wartezimmer.

So funktioniert’s

1. Online registrieren und Wunschtermin wählen

Beantworten Sie einige Fragen und buchen Sie direkt Ihren Termin (sofort oder Wunschdatum).

2. Persönliches Arztgespräch via Video oder Telefon

Ein Facharzt beantwortet alle Ihre Fragen zum Coronavirus und bespricht mit Ihnen bei Bedarf das weitere Vorgehen.

Häufige Fragen zu TeleClinic

Bei passenden Symptomen kann grundsätzlich jeder unser Angebot wahrnehmen. Damit wir möglichst vielen Patienten helfen können, kann der Service zum Coronavirus pro Nutzer nur 1x in Anspruch genommen werden.

Zusätzlich ist das Angebot zunächst nur für einen Zeitraum bis zum 15.04. gültig.

Unser Ziel ist es, innerhalb von 15 Minuten Zugang zu einem Allgemeinmediziner und innerhalb von einer Woche Zugang zu den gängigsten Facharzt-Richtungen zu ermöglichen.

Zunächst übermitteln Sie Ihr Anliegen via Online-Formular an unsere medizinischen Assistenten. Diese nehmen Ihre Anfrage auf und vermitteln Sie an den richtigen Arzt weiter. Zum vereinbarten Termin meldet sich der passende Arzt per Telefon oder Videogespräch bei Ihnen und kümmert sich um Ihr Anliegen. Im Anschluss kümmert sich Teleclinic um alle relevanten Dokumente und sendet Ihnen diese zu.

Unsere Ärzte können sowohl Rezepte verschreiben, als auch Krankschreibungen ausstellen. So erhalten Sie im Krankheitsfall die bestmögliche Betreuung. Diese Feststellung liegt dabei immer im Ermessen des behandelnden Arztes.