Ihr Ratgeber zu Altersflecken

Unser Altersflecken-Ratgeber liefert Ihnen hilfreiche Informationen rund um die Krankheit. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen einfach & schnell in einem Online-Arztgespräch per Video zu klären. Bei Bedarf erhalten Sie dabei das passende Rezept oder eine Krankschreibung direkt aufs Handy. Ganz ohne Terminprobleme oder langem Warten.
Icon_62_Lexicon Created with Sketch.

Ratgeber zu Altersflecken

Erfahren Sie mehr über Altersflecken, Diagnose und Therapiemöglichkeiten.

Altersflecken stellen keine gesundheitliche Beeinträchtigung dar. Für ihre Entfernung stehen verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung.

Kurzfassung

  • Bei Altersflecken handelt es sich um eine gutartige Pigmentstörung der Oberhaut.
  • Altersflecken sind harmlos und stellen aus medizinischer Sicht keine behandlungspflichtige Krankheit dar.
  • Wer aus kosmetischen Gründen eine Entfernung wünscht, kann sich für eine Lasertherapie oder ein chemisches Peeling entscheiden. Auch Bleichcremes wirken gegen Altersflecken.

Welche Ursachen haben Altersflecken?

Lentigines seniles beziehungsweise solares (Altersflecken) resultieren aus Ablagerungen von Melanin-Pigmenten in den oberen Schichten der Haut. Diese Pigmentstörung ist gutartig. Sie entsteht durch ultraviolette Strahlung, die von der Sonne natürlich ausgeht oder im Solarium künstlich erzeugt wird. UV-Bestrahlung führt zu einem Anstieg des Gehalts an Melanin in der Haut und damit zu einer bräunlichen Verfärbung.

Dieser Prozess bewirkt einen Schutz tieferer Hautschichten: Durch die verstärkte Bildung von Melanin kann das UV-Licht nicht in diese Hautzellen eindringen und dort bleibende Schäden anrichten. Sobald die UV-Belastung nachlässt, nimmt die Melanin-Konzentration in der Haut normalerweise ab und die Verfärbung verschwindet.

Wenn die Haut über lange Zeiträume immer wieder einer intensiven UV-Bestrahlung ausgesetzt ist, kommt es zu einer Verdickung der Oberhaut verbunden mit einer permanenten Einlagerung von Melanin. Die Braunfärbung bildet sich nicht mehr zurück, die Altersflecken bleiben dauerhaft als Lichtschäden auf der Hautoberfläche erhalten.

Wie entwickeln sich Altersflecken?

Da Lentigines solares auf die Wirkung von UV-Strahlung zurückgehen, entstehen sie vor allem an der Sonne ausgesetzten Hautstellen. Im Einzelnen kommt es zu einem gehäuften Auftreten von Altersflecken an den folgenden Körperstellen:

  • Gesicht
  • Handrücken
  • Unterarmen
  • Dekolleté


Lentigines solares treten in verschiedenen Formen auf. Neben runden oder ovalen Flecken entwickeln sich Altersflecken in unregelmäßigen Formen. Die Farbe der Lentigines seniles reicht von hellem, gelblichem Braun bis hin zu tiefem Dunkelbraun. Altersflecken können sehr klein sein, aber auch eine Größe von mehreren Zentimetern erreichen.

Wie lassen sich Altersflecken verhindern?

Durch konsequenten Schutz vor UV-Strahlung lässt sich die Entstehung von Altersflecken hinauszögern beziehungsweise verhindern. Dies impliziert:

  • Meidung direkter Sonneneinstrahlung
  • Schutz exponierter Körperstellen durch Bekleidung
  • Regelmäßiges Auftragen von Sonnencreme
  • Verzicht auf Besuche im Solarium

Wann sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen?

Altersflecken sind harmlos. Allerdings lassen sie sich leicht mit einem malignen Melanom (schwarzem Hautkrebs) verwechseln. Melanome können sich unbehandelt über das Lymphsystem ausbreiten und Metastasen (Tochtergeschwülste) bilden. Aus diesem Grund ist es ratsam, bei unklaren Hautveränderungen beziehungsweise bei einem Verdacht auf schwarzen Hautkrebs zeitnah einen Arzttermin zu vereinbaren.

Wie behandeln Ärzte Altersflecken?

Eine Therapie von Lentigines seniles ist aus medizinischer Sicht nicht erforderlich. Allerdings fühlen sich viele Betroffene durch diese Hautveränderung belastet und wünschen aus kosmetischen Gründen eine Behandlung.

Die Entfernung von Altersflecken mithilfe der Lasertherapie ist besonders erfolgreich. Dabei dringt der Lichtstrahl des Lasers in die Oberhaut ein und führt zu einem Zerplatzen der dort angesammelten Pigmentablagerungen. Dieser Prozess bewirkt eine leichte Entzündung und damit den Abtransport der zerstörten Melaninpartikel.

Die Lasertherapie kann jedoch die folgenden Nebenwirkungen haben:

  • Brennen der Haut an den behandelten Stellen
  • Anschwellen der Oberhaut
  • Bildung von hellen Flecken

Häufig ist eine Wiederholung der Lasertherapie erforderlich.

Welche weiteren Behandlungsmöglichkeiten bestehen?

Mit Bleichcremes lassen sich unter bestimmten Voraussetzungen zufriedenstellende Ergebnisse bei der Behandlung von Altersflecken erzielen. Die Wirksamkeit dieser Cremes basiert auf den folgenden Inhaltsstoffen:

  • Extrakten aus Brunnenkresse
  • Hydrochinon
  • Kojisäure
  • Rucinol


Bleichcremes müssen täglich auf die Altersflecken aufgetragen werden und lassen diese in der Regel erst nach einigen Wochen verblassen. Außerdem kann die Anwendung der Cremes zu Unverträglichkeitsreaktionen führen. Insbesondere Rötungen und Juckreiz treten häufig auf.

Bei der Anwendung von Bleichcremes ist unbedingt auf ein präzises Auftragen ausschließlich auf die von Altersflecken betroffenen Hautregionen zu achten. Ansonsten können sich die umliegenden Hautpartien verfärben.

Peeling gegen Altersflecken

Darüber hinaus kann ein chemisches Peeling zur Behandlung von Altersflecken eingesetzt werden. Ein derartiges Peeling verwendet hochkonzentrierte Fruchtsäuren oder TCA (Trichloressigsäure). Die Säuren dringen tief in die Haut ein und entfernen sowohl Altersflecken als auch Falten und Aknenarben.

Diese Behandlung von Lentigines solares bewirkt starke Hautreizungen. Diese implizieren ein erhöhtes Infektionsrisiko und eine gesteigerte Empfindlichkeit der Haut.

Ein chemisches Peeling sollte ausschließlich von Dermatologen (Hautärzten) durchgeführt werden.

Fragen und Antworten

In welchem Alter treten Lentigines seniles auf?

In der Regel sind Personen ab 40 Jahren von Altersflecken betroffen. In Abhängigkeit vom Hauttyp und der Sonneneinstrahlung kann es jedoch schon früher zu diesen Pigmentstörungen kommen.

Wie lassen sich Altersflecken und Sommersprossen unterscheiden?

In der Regel verblassen Sommersprossen im Winter. Altersflecken bleiben dagegen in der kalten, sonnenarmen Jahreszeit bestehen.

Welche weiteren chronischen Lichtschäden können auf der Haut entstehen?

Neben harmlosen Altersflecken zählen der weiße und schwarze Hautkrebs zu den Folgen intensiver UV-Strahlung, die Personen über einen langen Zeitraum ausgesetzt sind. Nach derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnissen besteht kein Zusammenhang zwischen Lentigines seniles und Hautkrebserkrankungen.

Quellen

  • https://www.apotheken-umschau.de/haut/altersflecken
  • https://www.apotheken-umschau.de/Melanom
  • https://www.apotheken-umschau.de/Haut/Altersflecken-Therapie-107459_5.html
  • https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=1&nid=105084&s=Malignes&s=Melanom
  • https://www.apotheken-umschau.de/Haut/Altersflecken-Vorbeugen-107459_6.html
Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.

Benötigen Sie ärztlichen Rat zu Altersflecken?

Unsere Fachärzte sind rund um die Uhr für Sie da. Bequem von zu Hause per Video oder Telefon

Icon_26_24-7Created with Sketch.
24 Stunden am Tag
Icon_70_BirthControlPill Created with Sketch.
Rezept & AU per App
Icon_Facharzt_07_Hausarzt Created with Sketch.
Erfahrene Fachärzte