Mit elektronischen Rezept einfach & schnell Allergie-Medikamente erhalten

  • Allergie-Medikamente in Minuten online anfordern
  • Beratung & Rezept bequem per App
  • Medikamenten-Lieferung nach Hause

So einfach funktioniert’s

1

Wunschtermin wählen

Beantworten Sie vorab einige Fragen zu Ihren Symptomen.

2

Arzt direkt online sprechen

Ein Arzt berät Sie ausführlich per Videogespräch und stellt Ihnen bei Bedarf Rezept & Krankschreibung aus.

3

Rezept einlösen

Patienten können verordnete Rezepte in der Apotheke ihrer Wahl einlösen.

Häufige Fragen

Für gesetzlich Versicherte werden die Kosten für den Online-Arztbesuch von Ihrer Krankenkasse übernommen. Privatversicherte erhalten wie gewohnt eine Rechnung, die Sie bei ihrer Versicherung einreichen können.
Ärzte können nach durchgeführter telemedizinischer Behandlung gemäß den jeweils geltenden gesetzlichen Anforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen über TeleClinic elektronische Rezepte (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) sowie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen. Diese sind rechtsgültig und werden von Arbeitgebern und Apotheken anerkannt. Bitte beachten Sie, dass eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nur für maximal 3 Tage ausgestellt werden kann.
Nachdem der Arzt das elektronische Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt mithilfe der App einlösen. Dazu können Sie den Einlöse-Code aus der App einfach bei einer Apotheke vor Ort vorzeigen oder Sie lassen sich das Medikament von einer Versandapotheke bequem nach Hause liefern. Zudem bietet eine wachsende Zahl an Apotheken auch die Lieferung per Botendienst. Ihr Rezept ist natürlich auch über die E-Rezept App der gematik oder die elektronische Gesundheitskarte (eGK) verfügbar.
Im Schnitt können Sie bei uns innerhalb von 1 Stunde einen Arzt sprechen. Je nach Auslastung und Tageszeit kann dieser Wert etwas variieren.
Zunächst übermitteln Sie Ihr Anliegen via Online-Formular oder in der App an uns. Sie werden benachrichtigt, wenn die Online-Sprechstunde beginnt und können dem Gespräch über die App beitreten. Die Verbindung mit dem Arzt wird sofort hergestellt, sobald dieser ebenfalls der Online-Sprechstunde beigetreten ist. Im Gespräch nimmt sich der Arzt für Ihr Anliegen so lange Zeit, bis alle wichtigen Fragen geklärt sind und stellt Ihnen im Anschluss alle wichtigen Dokumente in der App aus.

Ihre Gesundheit in guten Händen

Pioniere in der
Telemedizin

Stiftung Warentest
Testsieger (07/2022)

In einem unangekündigten Test bewerteten medizinische Fach­gut­achter und weitere Experten, etwa für den Daten­schutz, TeleClinic als beste Telemedizin-Plattform.

Ihre Daten in
sicheren Händen

Bereit für Ihre Behandlung?

In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.

Bestnote für behandelnde
Ärzte und Ärztinnen:

4,9

Alle Ärzte und Ärztinnen die über TeleClinic behandeln sind in Deutschland niedergelassen und approbiert.

Über 8 Jahre Erfahrung in der Telemedizin

Patienten lieben TeleClinic

Hendrik
Weiterlesen
16.04.2023
Man muss nicht das Bett verlassen wenn es einem sowieso schon schlecht geht und steckt auf dem Weg zum Arzt sowie im Wartezimmer niemanden an. Finde ich super!
Branko
Weiterlesen
18.04.2023
Mir hat besonders gut gefallen, dass es nicht länger als zwei Stunden gedauert hat, und ich hatte mein Rezept, inklusive, App Download, Registrierung, Anmeldung und Arztkontakt. Vielen Dank!
Stefanie
Weiterlesen
15.04.2023
Es ist schnell und unkompliziert, einen Arzt zu sprechen. Für die möglichen Gründe für Telemedizin werde ich auf jeden Fall wieder die TeleClinic verwenden. Danke!
Anja
Weiterlesen
15.04.2023
Großartig. Super einfach, ohne viele Umstände. Man spart sehr viel Zeit und Ärger rund um Termine beim Arzt. Das werde ich jetzt häufiger nutzen.
Torsten
Weiterlesen
14.04.2023
Verfügbarkeit zu Randzeiten - schnelle Erreichbarkeit innerhalb weniger Minuten
Christoph
Weiterlesen
17.04.2023
Durch den digitalen Arztbesuch ermöglicht TeleClinic es einem, sich im Krankheitsfall auf die Erholung im eigenen Bett zu konzentrieren und nicht im Wartezimmer sitzen zu müssen.
Hanna
Weiterlesen
17.04.2023
Dass die Krankmeldung direkt in der App vorhanden ist, ist besonders praktisch. Auch, dass das Rezept an eine Apotheke der Wahl geschickt werden kann ist eine Erleichterung.

Die abgebildeten Rezensionen wurden vor Veröffentlichung auf Ihre Echtheit durch die TeleClinic geprüft und stammen ausschließlich von Personen, die eine Behandlung über die TeleClinic-Plattform in Anspruch genommen haben. Die Bewertungen wurden im Rahmen einer Nutzerbefragung eingeholt und wurden basierend auf ihrer Aktualität zum Zeitpunkt der Auswertung ausgewählt.

Ratgeber zu Allergie-Medikamenten

Medizin gegen Symptome von Überempfindlichkeiten

Jeder dritte Deutsche entwickelt im Laufe seines Lebens eine Allergie. Tendenz steigend. Ob Hausstaub, Pollen oder Lebensmittel – wer an einer Allergie leidet, hat mit teils heftigen Körperreaktionen auf an sich harmlose Reize zu kämpfen. Arzneimittel machen das Leiden erträglicher. TeleClinic informiert über Allergie-Medikamente auf Rezept und rezeptfreie Präparate.

Kurzfassung

  • Allergie-Medikamente oder Antiallergika unterbinden oder lindern die Symptome von Allergien.
  • Mediziner unterscheiden Mittel zur innerlichen und zur lokalen äußerlichen Anwendung.
  • Allergiemittel wirken über unterschiedliche Mechanismen, wobei meist der Botenstoff Histamin manipuliert wird.
  • Einzig eine Allergieimpfung zielt auf die Ursache der Allergie ab; andere Medikamente zeigen temporär lindernde Effekte.

Wie wirken Allergiemittel?

Der Botenstoff Histamin spielt im menschlichen Organismus eine zentrale Rolle bei der Fremdstoffabwehr und Entzündungsprozessen. Eine Gruppe von Allergiemedikamenten namens Antihistaminika blockiert das Andocken des Histamins an die Nervenzellen. Entsprechende Wirkstoffe können dabei selektiv unterschiedliche Kontaktpositionen (Rezeptoren) besetzen.

  • Eine andere Kategorie sind die sogenannten Mastzellstabilisatoren (Chromone; auch Cromone). Diese Präparate drosseln den Ausstoß von Histamin durch eben diese Körperzellen.
  • Kortison wird vor allem zur Linderung von Entzündungsreaktionen im Zuge der Allergiereaktion angewendet.
  • Sympathomimetika und Leukotrien-Rezeptor-Hemmer sind vor allem bei Allergien, die den Atemapparat betreffen, wichtige Medikamente. Erstgenannte Gruppe erweitert die Bronchien, die andere wirkt ähnlich wie ein Antihistaminikum.
  • Eine Sonderform der Allergiemedikation ist die „Allergieimpfung“ (Hyposensibilisierung). Hier wird der Körper vorsätzlich mit den allergieauslösenden Substanzen (Allergenen) in Kontakt gebracht. Ziel ist, den Organismus langsam an die Allergiestoffe zu gewöhnen und so auf Dauer heftige Reaktionen zu mindern.

In welchen Formen sind Allergie-Medikamente im Handel?

Je nach Art und Ausprägung der allergischen Beschwerden stehen unterschiedliche Allergiemedikamente zur Verfügung.

KategorieDarreichungsform
Oral (innerlich angewendet)
  • Tabletten
  • Tropfen
  • Saft
  • Brausetabletten
Intranasal (über die Nasenschleimhaut)
  • Nasensprays
Okulär (über die Augen)
  • Augentropfen
Lokal über die Haut
  • Cremes
  • Gels
  • Salben
Parenteral (innerlich außerhalb des Magen-Darm-Systems)
  • Infusion (bei allergischem Schock)
Hyposensibilisierend (Zuführung der Allergene, Langzeittherapie)
  • Impfung
  • Tabletten

Können Allergie-Medikamente Nebenwirkungen haben?

In der folgenden Übersicht sind einige mögliche Nebenwirkungen von Allergikermitteln aufgeführt. Die Beipackzettel der konkreten Präparate geben selbstverständlich präziseren Aufschluss.

KategorieNebenwirkungen
Antihistaminika
  • Kopfschmerze
  • Bauchschmerzen
  • Schwindelgefühl
  • Trockener Mund
  • Schnupfen
  • Nasenbluten
  • Herzrhythmusstörungen
  • Atembeschwerden
  • Erhöhung des Augeninnendrucks
  • Störung der Leberfunktion
Cromone
  • Hautirritationen
  • Gelenkschmerzen
  • Geschwollene Zunge
  • Kopfschmerzen
  • Reizung von Nase und Schleimhäuten
  • Magen-Darm-Beschwerden
Glukokortikoide (Kortison)
  • Ödeme
  • Blutzuckererhöhung
  • Knochenschwund
  • Grüner oder grauer Star
Sympathomimetika
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Muskelkrämpfe
Leukotrien-Rezeptor-Hemmer
  • Kopf- und Bauchschmerzen
  • Schwindel
  • Infektanfälligkeit der Atemwege

Für wen eignen sich Allergiker-Mittel und wer darf sie nicht verwenden?

Die Einsetzbarkeit der einzelnen Präparate und Darreichungsformen sowie etwaige Kontraindikationen richten sich nach dem individuellen Patienten. Im Gespräch mit dem Online-Arzt werden die jeweils passenden Medikamente ermittelt.

Wie sieht es mit der Rezeptpflicht von Allergiemedikamenten aus?

Es gibt sowohl Allergiemittel auf Rezept als auch rezeptpflichtige Präparate. Die Ärzte bei TeleClinic können nach dem Beratungsgespräch für Allergiemedikamente ein Rezept ausstellen.

Über welchen Zeitraum werden Allergiemedikamente eingenommen?

Die Einnahme oder das Auftragen von Allergiemedikamenten erfolgt bei akutem Bedarf, also wenn sich der Kontakt mit den Allergenen nicht vermeiden lässt. Dosierung und die Anwendungsfrequenz sind vom verschriebenen Produkt abhängig.

Fragen und Antworten

Wie lange dauert es, bis ein Allergie-Medikament wirkt?

Bei oral eingenommenen Mitteln variiert der Eintritt der Wirkdauer je nach Produkt zwischen 20 Minuten und zwei Stunden.

Können Allergiker-Medikamente auch von Kindern und Jugendlichen eingenommen werden?

Da Überempfindlichkeiten sich bei Kindern häufig anders äußern als bei Erwachsenen und ihr Immunsystem noch im Aufbau ist, sollten Allergie-Medikamente nur Absprache mit dem Kinderarzt gegeben werden. Möglicherweise sind spezielle Präparate oder Dosierungen nötig.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/63677/Absatz-von-Heuschnupfen-Medikamenten-bleibt-stabil
  • https://www.aeda.de/presse/pressearchiv/einzelansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=131&cHash=817ef8f41b313a81d78fd68eb02f069b
  • https://www.allum.de/krankheiten/therapiemoeglichkeiten/antihistaminika
  • https://www.nebenwirkungen.de/welche-nebenwirkungen-sind-bei-antiallergika-typisch/
  • https://www.allergieinformationsdienst.de/therapie/medikamente.html
Von Medizinredakteur/in:
Nadine Leclair

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie erfahrene Ärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Bereit für Ihre Behandlung?
In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.
Inhaltsverzeichnis

Häufige Behandlungen

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in wenigen Klicks per App.

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in Minuten per App.

Sie sind Ärztin oder Arzt?
 Zum Login

Wo befindet sich
Ihr Hauptwohnsitz?

Mit Hilfe dieser Information können wir Ihnen passende Angebote anzeigen.

Mit dem Fortfahren bestätigen Sie, dass diese Information der Wahrheit entspricht.