Mit eRezept einfach & schnell Belara erhalten

Ihr Belara-Rezept direkt aufs Handy

Sie benötigen ein Rezept für ein Verhütungsmittel?

Neben dem Besuch in der Praxis von Ort, haben Sie nun die Möglichkeit Ihr Rezept einfach online anzufordern.

Online-Arztgespräch

 In einem kurzen Gespräch per Video oder Telefon können Sie offene Fragen klären und das richtige Medikament auswählen.

Digitales Balara-Rezept

Im Anschluss erhalten Sie Ihr Rezept direkt aufs Handy und können es bei einer unserer Partnerapotheken einlösen.

Ratgeber zu Belara

Verhütungsmittel und Hautverbesserer in einem

Die Mikropille Belara wird zur Empfängnisverhütung und in der Akne-Therapie eingesetzt. Sie ist eine Pille der sogenannten dritten Generation. Diese zeichnen sich im Vergleich zu zuvor auf den Markt gekommenen Antibabypillen durch besonders niedrige Östrogen- und Gestagen-Dosierungen auf. Belara gilt daher als sehr gut verträglich und ist aufgrund ihres breiten Einsatzgebiets eine der am häufigsten verschriebenen Pillen.

Kurzfassung

  • Belara wird als Empfängnisverhütung, gegen hormonelle Störungen und zur Akne-Therapie eingesetzt.
  • Sie enthält die Wirkstoffe Ethinylestradiol und Chlormadinon in gleichen Teilen.
  • Bei der Einnahme treten im Allgemeinen wenige Nebenwirkungen auf.

Wie wirkt Belara?

Belara zählt zu den Kombinationspillen. Sie enthält zu gleichen Teilen das Östrogen Ethinylestradiol und Chlormadinon, ein synthetisch hergestelltes Hormon mit antiestrogener Wirkung.

  • Der Wirkstoff Chlormadinon wird häufig zur Behandlung von hormonellen Störungen und als Hormonersatztherapie in den Wechseljahren eingesetzt. In der Kombination mit Ethinylestradiol besteht zudem ein Empfängnisschutz.
  • Darüber hinaus hemmt Chlormadinon die männlichen Sexualhormone. Aufgrund dessen wird es auch zur Behandlung von hormonell bedingter Akne eingesetzt.

Risiken und Nebenwirkungen

Die Belara wird im Allgemeinen gut vertragen. Dennoch können unerwünschte Effekte auftreten. Zu den häufigen zählen:

Seltene Nebenwirkungen sind:

  • Zystenbildung an den Eierstöcken
  • Pigmentierungsstörungen
  • Allergische Reaktionen
  • Vorübergehender Haarausfall

Welche erwünschten Begleiterscheinungen hat die Belara?

Außer zur Verbesserung des Hautbildes bei hormoneller Akne kann Belara zu einer Verbesserung von Symptomen wie Kopfschmerzen, Spannungen in der Brust und Stimmungsschwankungen beitragen.

Belara kann zudem die Regelblutung abschwächen und dabei helfen, Beschwerden im Zusammenhang mit einer starken Menstruation zu lindern.

Wer sollte Belara nicht einnehmen?

Die in der Pille enthaltenen Hormone sind nicht für jede Frau verträglich. Hier finden Sie eine Übersicht, welche Personengruppen auf andere Verhütungsmittel zurückgreifen sollten:

Frauen über 35

Die Belara ist mit Vorsicht und nur nach Rücksprache mit dem Arzt anzuwenden.

Raucherinnen

Bei gleichzeitiger Einnahme ist das Thromboserisiko erhöht.

Nach einem Schlaganfall, Herzinfarkt oder einer Thrombose beziehungsweise Anfälligkeit für eine solche

Die Hormonkombination kann ein bestehendes Risiko vergrößern.

Stillende Frauen

Da die Wirkstoffe in die Muttermilch übergehen können, sollten Sie Belara in der Stillzeit nicht verwenden.

Belara ohne Rezept – warum geht das nicht?

Belara gehört in Deutschland zu den rezeptpflichtigen Arzneimitteln. Die Indikation stellt Ihr Gynäkologe fest, der Ihnen Belara erst nach eingehender Anamnese und einer gynäkologischen Untersuchung verschreibt. Auch aufgrund der möglichen Risiken und Nebenwirkungen ist Belara rezeptfrei nicht erhältlich. Haben Sie einmal ein Rezept erhalten, ist es möglich, Belara via Online-Rezept nachzubestellen.

Fragen und Antworten

Wie und wann nehme ich Belara ein?

Der Zeitpunkt der ersten Einnahme hängt von verschiedenen Faktoren ab und muss nicht unbedingt am ersten Tag der Periode erfolgen. Die Ersteinnahme wird daher mit dem Arzt besprochen.

Die Belara wird über einen Zeitraum von 21 Tagen einmal täglich, möglichst zur selben Uhrzeit, mit etwas Wasser eingenommen. Anschließend erfolgt eine siebentägige Einnahmepause. In dieser Zeit ist der Empfängnisschutz weiterhin gewährleistet.

Was tun, wenn ich die Einnahme vergessen habe?

  • Innerhalb von zwölf Stunden nehmen Sie Belara nachträglich ein. Der Empfängnisschutz ist weiterhin gewährleistet.
  • Haben Sie die Einnahme länger als zwölf Stunden versäumt, sollten Sie zusätzliche Verhütungsmittel anwenden. Nehmen Sie die vergessene Pille baldmöglichst nach, auch wenn das bedeutet, dass Sie zwei Pillen kurz nacheinander einnehmen.
  • Den Rest der Packung verwenden Sie wie gewohnt, selbst wenn kein Empfängnisschutz mehr besteht. So wird Ihr Zyklus nicht beeinträchtigt.

Quellen

  • https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/BELARA-Filmtabletten-8809882.html
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/24812/Dermatologische-Effekte-der-Mikropille-Wenn-Nebenwirkungen-sogar-erwuenscht-sind
  • https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Ethinylestradiol_2846
  • https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Chlormadinon_2024