Mit elektronischen Rezept einfach & schnell Cetirizin erhalten

  • Cetirizin in Minuten online anfordern
  • Beratung & Rezept bequem per App
  • Medikamenten-Lieferung nach Hause
Aktuell besonders kurze Wartezeit

So einfach funktioniert’s

1

Wunschtermin wählen

Beantworten Sie vorab einige Fragen zu Ihren Symptomen.

2

Arzt direkt online sprechen

Ein Arzt berät Sie ausführlich per Videogespräch und stellt Ihnen bei Bedarf Rezept & Krankschreibung aus.

3

Rezept einlösen

Patienten können verordnete Rezepte in der Apotheke ihrer Wahl einlösen.

Häufige Fragen

Für gesetzlich Versicherte werden die Kosten für den Online-Arztbesuch von Ihrer Krankenkasse übernommen. Privatversicherte erhalten wie gewohnt eine Rechnung, die Sie bei ihrer Versicherung einreichen können.
Ärzte können nach durchgeführter telemedizinischer Behandlung gemäß den jeweils geltenden gesetzlichen Anforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen über TeleClinic elektronische Rezepte (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) sowie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen. Diese sind rechtsgültig und werden von Arbeitgebern und Apotheken anerkannt. Bitte beachten Sie, dass eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nur für maximal 3 Tage ausgestellt werden kann.
Nachdem der Arzt das elektronische Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt mithilfe der App einlösen. Dazu können Sie den Einlöse-Code aus der App einfach bei einer Apotheke vor Ort vorzeigen oder Sie lassen sich das Medikament von einer Versandapotheke bequem nach Hause liefern. Zudem bietet eine wachsende Zahl an Apotheken auch die Lieferung per Botendienst. Ihr Rezept ist natürlich auch über die E-Rezept App der gematik oder die elektronische Gesundheitskarte (eGK) verfügbar.
Im Schnitt können Sie bei uns innerhalb von 1 Stunde einen Arzt sprechen. Je nach Auslastung und Tageszeit kann dieser Wert etwas variieren.
Zunächst übermitteln Sie Ihr Anliegen via Online-Formular oder in der App an uns. Sie werden benachrichtigt, wenn die Online-Sprechstunde beginnt und können dem Gespräch über die App beitreten. Die Verbindung mit dem Arzt wird sofort hergestellt, sobald dieser ebenfalls der Online-Sprechstunde beigetreten ist. Im Gespräch nimmt sich der Arzt für Ihr Anliegen so lange Zeit, bis alle wichtigen Fragen geklärt sind und stellt Ihnen im Anschluss alle wichtigen Dokumente in der App aus.

Ihre Gesundheit in guten Händen

Pioniere in der
Telemedizin

Stiftung Warentest
Testsieger (07/2022)

In einem unangekündigten Test bewerteten medizinische Fach­gut­achter und weitere Experten, etwa für den Daten­schutz, TeleClinic als beste Telemedizin-Plattform.

Ihre Daten in
sicheren Händen

Bereit für Ihre Behandlung?

In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.

Bestnote für behandelnde
Ärzte und Ärztinnen:

4,76

Alle Ärzte und Ärztinnen die über TeleClinic behandeln sind in Deutschland niedergelassen und approbiert.

Über 8 Jahre Erfahrung in der Telemedizin

Patienten lieben TeleClinic

Hendrik
Weiterlesen
16.04.2023
Man muss nicht das Bett verlassen wenn es einem sowieso schon schlecht geht und steckt auf dem Weg zum Arzt sowie im Wartezimmer niemanden an. Finde ich super!
Branko
Weiterlesen
18.04.2023
Mir hat besonders gut gefallen, dass es nicht länger als zwei Stunden gedauert hat, und ich hatte mein Rezept, inklusive, App Download, Registrierung, Anmeldung und Arztkontakt. Vielen Dank!
Stefanie
Weiterlesen
15.04.2023
Es ist schnell und unkompliziert, einen Arzt zu sprechen. Für die möglichen Gründe für Telemedizin werde ich auf jeden Fall wieder die TeleClinic verwenden. Danke!
Anja
Weiterlesen
15.04.2023
Großartig. Super einfach, ohne viele Umstände. Man spart sehr viel Zeit und Ärger rund um Termine beim Arzt. Das werde ich jetzt häufiger nutzen.
Torsten
Weiterlesen
14.04.2023
Verfügbarkeit zu Randzeiten - schnelle Erreichbarkeit innerhalb weniger Minuten
Christoph
Weiterlesen
17.04.2023
Durch den digitalen Arztbesuch ermöglicht TeleClinic es einem, sich im Krankheitsfall auf die Erholung im eigenen Bett zu konzentrieren und nicht im Wartezimmer sitzen zu müssen.
Hanna
Weiterlesen
17.04.2023
Dass die Krankmeldung direkt in der App vorhanden ist, ist besonders praktisch. Auch, dass das Rezept an eine Apotheke der Wahl geschickt werden kann ist eine Erleichterung.

Die abgebildeten Rezensionen wurden vor Veröffentlichung auf Ihre Echtheit durch die TeleClinic geprüft und stammen ausschließlich von Personen, die eine Behandlung über die TeleClinic-Plattform in Anspruch genommen haben. Die Bewertungen wurden im Rahmen einer Nutzerbefragung eingeholt und wurden basierend auf ihrer Aktualität zum Zeitpunkt der Auswertung ausgewählt.

Cetirizin-Ratgeber

Antihistaminikum zur Linderung allergischer Beschwerden

Mit Cetirizin bessern sich typische allergiebedingte Beschwerden wie Juckreiz, Haut- und/oder Schleimhautschwellungen und tränende Augen bei Heuschnupfen während der Pollensaison, vor allem wenn die Symptome die Lebensqualität deutlich mindern. Lesen Sie, wie das Medikament wirkt, was bei der Einnahme zu beachten ist und ob Sie ein Online-Rezept benötigen.

Kurzfassung

  • Cetirizin ist ein H1-Antihistaminikum. Es wird so bezeichnet, weil H1-Antihistaminika den H1-Rezeptor im menschlichen Körper blockiert, der für die allergischen Symptome an der Nase, den Augen und der Haut verantwortlich ist.
  • Der Arzneistoff wirkt antiallergisch und entzündungshemmend, nach der Einnahme bessern sich die Symptome von Heuschnupfen, allergischer Bindehautentzündung und Nesselsucht.
  • Auch bei leichtem allergischem Asthma kann die Substanz unterstützend eingesetzt werden.
  • Cetirizin wirkt schnell und lange, und wird einmal täglich eingenommen.
  • Die Substanz ist als Filmtablette, Lutschtablette, Sirup/Saft und als Tropfen erhältlich.
  • Cetirizin ist ein Präparat der sogenannten zweiten Generation. Das heißt: Es gelangt nur wenig Wirkstoff ins zentrale Nervensystem. Somit kommt es seltener zu Nebenwirkungen als bei den Präparaten der ersten Generation.
  • Cetirizin ist nicht verschreibungspflichtig.

Wirkung

Auslöser für sogenannte allergische Reaktionen vom Soforttyp ist der Botenstoff Histamin. Der menschliche Organismus verfügt über viele Andockstellen (Rezeptoren) für Histamin, besonders über H1-Rezeptoren, sie spielen die wichtigste Rolle für allergische Reaktionen an Nase, Augen und Haut.

H1-Antihistaminika wie Cetirizin wirken, indem sie den Histamin-H1-Rezeptor blockieren, die Freisetzung und so die Wirkung von Histamin hemmen. In der Folge werden keine typischen Symptome ausgelöst.

Zu den Allergien vom Soforttyp gehören:

  • Allergischer Schnupfen wie Heuschnupfen mit Juck-, Niesreiz und Niesanfällen, Schwellungen der Nasenschleimhaut mit behinderter Nasenatmung (verstopfte Nase), Ausfluss von wässrig-klarem Nasensekret. Die Beschwerden entwickeln sich binnen weniger Minuten nach Kontakt mit einem Allergen.
  • Bindehautentzündung (Konjunktivitis) mit Juckreiz, Brennen, Rötung und vermehrtem Tränenfluss.
  • Hausstaubmilben-, Tierhaarallergie, Medikamentenallergie
  • Nesselsucht (Urtikaria) mit juckenden Quaddeln und/oder Haut- und Schleimhautschwellungen (Angioödem), Juckreiz

Cetirizin wirkt schnell (binnen 10 bis 30 Minuten) und lange (bis zu 24 Stunden), nach 30 bis 75 Minuten sind maximale Konzentrationen der Substanz im Blut messbar. Ausgeschieden wird der Stoff in nahezu unveränderter Form über die Nieren.

Anwendung

Es ist kein Rezept oder Online-Rezept erforderlich, da es das Mittel freiverkäuflich in der Apotheke gibt. Wenn Sie sich während der Pollensaison für die Einnahme von Cetirizin gegen Heuschnupfen entscheiden, nehmen Sie das Medikament je nach Stärke der Symptome bis zu sechs Wochen einmal täglich mit etwas Wasser, vorzugsweise abends. Bei leichten Beschwerden genügt eine Woche. Zur Behandlung von allergischem Asthma und chronischer Nesselsucht wird die Einnahme über mehrere Monate empfohlen.

Gelegentlich wird Cetirizin auch präventiv eingesetzt, um Histamin-bedingte Reaktionen vorab zu vermeiden.

Der Wirkstoff soll nicht in Verbindung mit Alkohol eingenommen werden.

Nebenwirkungen

Da Cetirizin die Blut-Hirn-Schranke so gut wie nicht passiert und damit nur wenig Wirkstoff ins zentrale Nervensystem gelangt, gilt es als gut verträglich. Dennoch sind Nebenwirkungen nicht auszuschließen und individuell unterschiedlich.

Typische Nebenwirkungen bei etwa 1 von 10 Behandelten sind:

Gelegentlich kann es zu Übelkeit, Durchfall (Diarrhöe), Verdauungsstörungen, allgemeinem Unwohlsein kommen; selten zu Halluzinationen, Ödemen, Gewichtszunahme, Schlaflosigkeit, Krämpfen.

Wenn Herzrhythmusstörungen auftreten, liegen meist Vorerkrankungen, eine Überdosierung oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zugrunde. Falls Sie unter Herzbeschwerden leiden oder regelmäßig andere Medikamente brauchen, halten Sie vor der Einnahme von Cetirizin bitte Rücksprache mit Ihrem Hausarzt.

Gleiches gilt für Patienten mit Nieren- oder Leberkrankheiten. Sie sollen Cetirizin nur nach Absprache in reduzierter Dosis einnehmen.

Cetirizin kann die Fahrtüchtigkeit beeinflussen. Wenn Sie auf ein Fahrzeug angewiesen sind, nehmen Sie Cetirizin vorsichtshalber abends zu Hause ein.

Darreichungsformen

Das Antihistaminikum ist in verschiedenen Varianten erhältlich:

  • Filmtabletten (10 mg Wirkstoff pro Tablette)
  • Lutschtabletten (10 mg pro Tablette)
  • Sirup oder Saft (1 mg pro Milliliter)
  • Tropfen (10 mg pro Milliliter)

Mit Reactine Duo ist ein Kombipräparat auf dem Markt, das neben Cetirizin den Wirkstoff Pseudoephedrin zum schnelleren Abschwellen der Nasenschleimhaut enthält.

Fragen und Antworten

Ist Cetirizin auch für Kinder geeignet?

Das Präparat kommt für Kinder ab zwei Jahren in reduzierter Dosierung infrage. Empfehlenswert ist die Einnahme in Form von mild dosiertem, auf das Körpergewicht des Kindes abgestimmtem Saft oder Sirup.

Kann ich Cetirizin in der Schwangerschaft einnehmen?

Studien haben zwar gezeigt, das für das ungeborene Kind kein Risiko für Schädigungen besteht, dennoch ist vor Einnahme eine Rücksprache mit Ihrem Arzt sinnvoll.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/3819/Antihistaminika-In-einzelnen-Faellen-kardiotoxisch
  • https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-132011/wach-durch-die-allergiesaison/
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/109219/Antihistaminikum-Cetirizin-bei-allergischem-Asthma-erprobt
  • https://www.allergieinformationsdienst.de/therapie/medikamente/antihistaminika.html
Von Medizinredakteur/in:
Fabian Bohn

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie erfahrene Ärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Bereit für Ihre Behandlung?
In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.
Inhaltsverzeichnis

Häufige Behandlungen

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in wenigen Klicks per App.

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in Minuten per App.

Sie sind Ärztin oder Arzt?
 Zum Login

Wo befindet sich
Ihr Hauptwohnsitz?

Mit Hilfe dieser Information können wir Ihnen passende Angebote anzeigen.

Mit dem Fortfahren bestätigen Sie, dass diese Information der Wahrheit entspricht.