eRezept für Enriqa – direkt aufs Handy

Ratgeber zu Enriqa

Hormonell verhüten mit der Kombinationspille Enriqa

Mit der Enriqa nehmen Sie eine Mikropille mit niedriger Hormondosierung zur sicheren Schwangerschaftsverhütung ein. Lesen Sie hier alles zu den Anwendungsgebieten der Pille sowie zu den Nebenwirkungen und der Wirkungsweise. Außerdem bietet Ihnen die TeleClinic die Möglichkeit, für die Enriqa online ein Rezept direkt aufs Smartphone zu bestellen.

Kurzfassung

  • Die Enriqa ist eine Kombinationspille für die hormonelle Empfängnisverhütung.
  • Anders als viele andere Pillen ist die Enriqa laktosefrei und eignet sich daher auch für Anwenderinnen mit Laktoseintoleranz.
  • In der Enriqa sind das Östrogen Ethinylestradiol und das Gestagen Chlormadinon enthalten.

Anwendungsgebiete der Enriqa

Die Enriqa ist ein empfängnisverhütendes Mittel, das eine ungewollte Schwangerschaft verhindert. Aufgrund ihres Wirkstoffs Chlormadinon gehört die Enriqa zu den anti-androgenen Pillen, die das Hautbild verbessern können. Zudem eignet sich die Enriqa als Einphasenpräparat dazu, den Zyklus zu kontrollieren und die Menstruation zu verschieben.

Wirkungsweise

Die Antibabypille Enriqa wirkt mit zwei Hormonen:

  • 0,030 mg Ethinylestradiol
  • 2,0 mg Chlormadinon

Diese Wirkstoffe verhindern eine Schwangerschaft auf folgende Weise:

  1. Die Mikropille unterdrückt den Eisprung, sodass kein befruchtungsfähiges Ei entstehen kann.
  2. Durch die Veränderung der Schleimhaut des Gebärmutterhalses können die männlichen Spermien nicht mehr so leicht aufsteigen und sind in ihrer Beweglichkeit gehemmt.
  3. Die Hormone sorgen zudem dafür, dass sich die Schleimhaut der Gebärmutter nicht auf eine Schwangerschaft vorbereitet und dadurch die Einnistung einer Eizelle erschwert.

Nebenwirkungen

Lesen Sie sich vor der Einnahme der Pille die Auflistung zu den möglichen Nebenwirkungen durch:

Häufig

Gelegentlich

Selten

Übelkeit

Überempfindlichkeit und allergische Hautreaktionen

Bindehautentzündung

Kopfschmerzen, Migräne

Magen-Darm-Beschwerden

Unverträglichkeit von Kontaktlinsen

Veränderungen des Zyklus‘ und Schmerzen während der Blutung

Pigmentstörungen

Hörsturz, Ohrgeräusche

Gewichtszunahme

Haarausfall

Veränderter Blutdruck

Ausfluss aus der Scheide

Trockene Haut

Kreislaufzusammenbruch

Missempfindungen in der Brust

Rückenschmerzen

Krampfadern

Depressionen, Reizbarkeit, Nervosität

Muskelbeschwerden

Juckende Haut, Hautrötungen

Schwindel

Absonderungen aus der Brust

Vermehrte Behaarung

Sehstörungen

Gutartige Veränderungen des Bindegewebes der Brust

Brustvergrößerung

Erbrechen, Bauchschmerzen

Pilzinfektionen in der Scheide

Scheidenentzündung

Müdigkeit

Abnahme der Libido

Appetitzunahme

Schweregefühl der Beine

Erhöhtes Schwitzen

Blutgerinnsel

Erhöhter Blutdruck

Veränderte Blutfette

Wer sollte Enriqa nicht nehmen

Die Enriqa eignet sich nicht für Anwenderinnen, die unter Blutgerinnseln, einer Störung der Blutgerinnung und einer Reihe weiterer Erkrankungen leiden. Aus diesem Grund sollte die Einnahme der Verhütungspille nur nach Absprache mit einem Arzt erfolgen.

Fragen und Antworten

Kann ich die Enriqa ohne Rezept bestellen?

Das hormonelle Verhütungsmittel Enriqa kann Ihnen nur durch einen Arzt verschrieben werden. Daher darf Ihnen die Apotheke die Enriqa rezeptfrei nicht verkaufen. Wenn Sie die Enriqa kaufen möchten, können Sie hier bei der TeleClinic ein Online-Rezept erhalten.

Wie erhalte ich für die Enriqa online ein Rezept?

Dazu melden Sie sich kostenlos bei der TeleClinic an. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, ein privates Folgerezept für die Drei- oder Sechs-Monats-Packung anzufordern. Unsere beratende Ärzte können Ihnen die Enriqa verschreiben, wenn Sie dieses Präparat bislang gut vertragen.

Quellen

  • https://www.jenapharm.de/download/14/120/769.pdf
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/173448/Orale-Kontrazeption-Neue-Pillen-hoeheres-Risiko