Mit eRezept einfach & schnell Esomeprazol erhalten

In wenigen Klicks zu Ihrem Rezept für Esomeprazol

Ein Online-Arzt stellt Ihnen Ihr Rezept einfach & schnell per App aus. Inklusive Medikamenten-Lieferung oder Abholung in einer Partner-Apotheke vor Ort.

Ratgeber zu Esomeprazol

Protonenpumpenhemmer zur Erhöhung des pH-Werts der Magensäure

Esomeprazol ist ein effektiver Protonenpumpeninhibitor: Er wird zur Reduktion der Magensäure bei Reflux sowie bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren eingesetzt. Hier erfahren Sie, wie das Medikament eingenommen wird, ob Sie für Esomeprazol ein Rezept benötigen, wie lange die Behandlung dauert und welche Nebenwirkungen auftreten können.

Kurzfassung

  • Esomeprazol wird zur Behandlung von Magengeschwüren, Refluxösophagitis und Zwölffingerdarmgeschwür eingesetzt.
  • Der Protonenpumpenhemmer senkt die Menge an Magensäure.
  • Der Wirkstoff wird mit magensaftresistenten Kapseln, Granulat oder Tabletten eingenommen.
  • Es bestehen zahlreiche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln.

Was ist Esomeprazol?

Esomeprazol ist ein sogenanntes Prodrug: Die Substanz selbst ist also nicht wirksam, sondern wird nach der Passage durch den Dünndarm ins Blut und in die Magenzellen aktiviert. Entscheidend dafür ist die Säure im Magen. Der Wirkstoff hemmt die Protonenpumpe und verhindert so die weitere Freisetzung von Magensäure. Der pH-Wert im Magen steigt an.

Wann wird Esomeprazol angewandt?

Magensäure ist eine starke Säure. Sie greift auch körpereigenes Gewebe an, wenn dieses nicht ausreichend durch Schleimstoffe geschützt ist. Bei bestimmten Erkrankungen ist die Erhöhung des pH-Werts der Magensäure ein wichtiger Teil der Behandlung. Dazu gehören:

  • Starkes und regelmäßiges Sodbrennen
  • Refluxösophagitis (Speiseröhrenentzündung)
  • Magengeschwüre
  • Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür)
  • Kombinationstherapie gegen Helicobacter pylori
  • Zollinger-Ellison-Syndrom


Ziel ist es, dem Gewebe durch einen höheren pH-Wert Zeit zur Heilung zu geben.

Wann sollte das Medikament nicht angewendet werden?

Es besteht Kontraindikation bei Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder generell substituierten Benzimidazolen. Nicht angewandt werden darf Esomeprazol außerdem bei gleichzeitiger Gabe des Wirkstoffs Nelfinavir.

In welcher Dosierung wird Esomeprazol eingenommen?

Die Dosierung von Esomeprazol hängt von der zu behandelnden Erkrankung ab:

ErkrankungAnfangsdosisErhaltungsdosis

Refluxösophagitis

1-mal täglich 40 mg für 4 Wochen

1-mal täglich 20 mg

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre (ohne aktuelle Blutung)

1-mal täglich 20 mg für 4 bis 8 Wochen

1-mal täglich 20 mg

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre (mit Blutung)

Einmalige Injektion von 80 mg sowie weitere Infusion mit 8 mg/h für 72 Stunden

1-mal täglich 40 mg für 4 Wochen, dann Reduktion auf 1-mal täglich 20 mg

Zollinger-Ellison-Syndrom

2-mal täglich 40 mg für wenige Tage, dann Anpassung

2-mal täglich 40 bis 80 mg

Für Kinder werden die Dosierungen dem Körpergewicht angepasst.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Dauer der Behandlung hängt von der Erkrankung ab. Sie liegt zwischen zwei Wochen und einem unbegrenzten Zeitraum.

Welche Nebenwirkungen hat Esomeprazol?

Häufige Nebenwirkungen von Esomeprazol sind:


Gelegentlich treten auf:

  • Leukopenie (verminderte Anzahl von weißen Blutkörperchen)
  • Ödeme
  • Schlaflosigkeit
  • Schwindel
  • Mundtrockenheit
  • Juckreiz

Welche Wechselwirkungen können auftreten?

Esomeprazol erhöht den pH-Wert des Magens und wird über ein bestimmtes Leberenzym abgebaut. Beides nimmt Einfluss auf andere Medikamente:

WirkstoffAnwendungsgebieteVeränderung des Serumspiegels durch Esomeprazol

Atazanavir, Nelfinavir

Virustatikum (HIV-Therapie)

Verringerung

Methotrexat

Zytostatika (Krebstherapie)

Erhöhung

Ketoconazol

Fungizid (gegen Pilzerkrankung)

Verringerung

Diazepam

Beruhigungsmittel

Erhöhung

Digoxin

Herzmedikation

Erhöhung (hohe Toxizität)

Clopidogrel

Thrombozytenaggregationshemmer

Verringerung

Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt über alle Medikamente, die Sie regelmäßig oder sporadisch einnehmen, falls er Ihnen Esomeprazol verschreiben möchte.

Esomeprazol ohne Rezept – ist das möglich?

Für die Selbstmedikation gibt es Esomeprazol auch ohne Rezept. Die Tageshöchstdosis liegt bei 20 Milligramm und die Einnahme ist auf 14 Tage beschränkt. Esomeprazol ist ohne Rezept daher nur in Packungen mit maximal 14 Tabletten und einer Gesamtmenge von 280 Milligramm Wirkstoff erhältlich. Die Selbstmedikation ist für Patienten mit weiteren Erkrankungen, die regelmäßig Medikamente nehmen, nicht empfehlenswert.

Quellen

  • https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Esomeprazol_41673
  • https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2015/01/08/esomeprazol-jetzt-auch-nach-amvv-rezeptfrei
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/25299/Esomeprazol-Das-schoenere-Spiegelbild
Icon_07_AesculapianStaff Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.

Benötigen Sie ein Rezept für Esomeprazol?

Fordern Sie jetzt Ihr Medikament einfach online an

Icon_26_24-7Created with Sketch.
24 Stunden am Tag
Icon_70_BirthControlPill Created with Sketch.
Rezept direkt per App
Icon_47_DeliveryCreated with Sketch.
Kostenlose Lieferung
Icon_Facharzt_07_Hausarzt Created with Sketch.

Kostenloses Corona-Arztgespräch

Symptome eingrenzen, Risiken ermitteln & nächste Schritte besprechen. Inklusive Rezept & AU.

Als Selbstzahler nutzen

Unsere Ärzte sind 24/7 für Sie da. Inklusive Zufriedenheits-Garantie oder Sie erhalten Ihr Geld zurück. Bezahlen Sie bequem per Rechnung, Kreditkarte oder Lastschrift.

Voll Erstattungsfähig

Als Privatversicherter können Sie sich die Kosten für die Behandlung von Ihrer PKV erstatten lassen. Reichen Sie hierzu nach dem Arztgespräch einfach Ihre Rechnung ein.