Mit elektronischen Rezept einfach & schnell Femikadin erhalten

  • Femikadin online per Fragebogen anfordern
  • Rezept bequem per App
  • Medikamenten-Lieferung nach Hause

So einfach funktioniert’s

1

Fragebogen ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und wählen Sie Ihre gewünschtes Medikament aus.

2

Medizinischer Check

Ihre Antworten werden von einem Arzt überprüft.

3

Rezept einlösen

Patienten können verordnete Rezepte in der Apotheke ihrer Wahl einlösen.

Häufige Fragen

Ihre Pille zahlen Sie bei Erhalt in der Apotheke. Zusätzlich fällt eine Behandlungsgebühr von 9,98 € für die Rezeptausstellung an, welche Sie am Ende des Bestellprozesses bequem per Rechnung oder Kreditkarte zahlen können.
Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle. Deswegen wertet der behandelnde Arzt Ihre Antworten aus dem medizinischen Fragebogen sorgfältig aus. Wenn keine medizinischen Bedenken bestehen, wird für Sie ein Rezept ausgestellt. Sollte der Arzt allerdings Bedenken haben, kann es auch zu einer Ablehnung kommen. In einem solchen Fall entstehen für Sie jedoch keine Kosten.
Nachdem der Arzt das elektronische Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt mithilfe der App einlösen. Dazu können Sie den Einlöse-Code aus der App einfach bei einer Apotheke vor Ort vorzeigen oder Sie lassen sich das Medikament von einer Versandapotheke bequem nach Hause liefern. Zudem bietet eine wachsende Zahl an Apotheken auch die Lieferung per Botendienst. Ihr Rezept ist natürlich auch über die E-Rezept App der gematik oder die elektronische Gesundheitskarte (eGK) verfügbar.
Nein, ein Arzt überprüft Ihre Angaben in unserem Fragebogen und stellt bei Eignung Ihr Rezept aus. Sollten Sie eine persönliche Beratung wünschen, haben Sie jedoch vorab immer die Option mit einem Arzt per Videogespräch zu sprechen.
Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über https. Des Weiteren sind Ihre Daten durch regelmäßige Backups unserer deutschen Server vor Verlusten geschützt.

Ihre Gesundheit in guten Händen

Pioniere in der
Telemedizin

Stiftung Warentest
Testsieger (07/2022)

In einem unangekündigten Test bewerteten medizinische Fach­gut­achter und weitere Experten, etwa für den Daten­schutz, TeleClinic als beste Telemedizin-Plattform.

Ihre Daten in
sicheren Händen

Bereit für Ihre Behandlung?

In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.

Bestnote für behandelnde
Ärzte und Ärztinnen:

4,9

Alle Ärzte und Ärztinnen die über TeleClinic behandeln sind in Deutschland niedergelassen und approbiert.

Über 8 Jahre Erfahrung in der Telemedizin

Patienten lieben TeleClinic

Hendrik
Weiterlesen
16.04.2023
Man muss nicht das Bett verlassen wenn es einem sowieso schon schlecht geht und steckt auf dem Weg zum Arzt sowie im Wartezimmer niemanden an. Finde ich super!
Branko
Weiterlesen
18.04.2023
Mir hat besonders gut gefallen, dass es nicht länger als zwei Stunden gedauert hat, und ich hatte mein Rezept, inklusive, App Download, Registrierung, Anmeldung und Arztkontakt. Vielen Dank!
Stefanie
Weiterlesen
15.04.2023
Es ist schnell und unkompliziert, einen Arzt zu sprechen. Für die möglichen Gründe für Telemedizin werde ich auf jeden Fall wieder die TeleClinic verwenden. Danke!
Anja
Weiterlesen
15.04.2023
Großartig. Super einfach, ohne viele Umstände. Man spart sehr viel Zeit und Ärger rund um Termine beim Arzt. Das werde ich jetzt häufiger nutzen.
Torsten
Weiterlesen
14.04.2023
Verfügbarkeit zu Randzeiten - schnelle Erreichbarkeit innerhalb weniger Minuten
Christoph
Weiterlesen
17.04.2023
Durch den digitalen Arztbesuch ermöglicht TeleClinic es einem, sich im Krankheitsfall auf die Erholung im eigenen Bett zu konzentrieren und nicht im Wartezimmer sitzen zu müssen.
Hanna
Weiterlesen
17.04.2023
Dass die Krankmeldung direkt in der App vorhanden ist, ist besonders praktisch. Auch, dass das Rezept an eine Apotheke der Wahl geschickt werden kann ist eine Erleichterung.

Die abgebildeten Rezensionen wurden vor Veröffentlichung auf Ihre Echtheit durch die TeleClinic geprüft und stammen ausschließlich von Personen, die eine Behandlung über die TeleClinic-Plattform in Anspruch genommen haben. Die Bewertungen wurden im Rahmen einer Nutzerbefragung eingeholt und wurden basierend auf ihrer Aktualität zum Zeitpunkt der Auswertung ausgewählt.

Ratgeber zu Femikadin

Wirkungsvolle Schwangerschaftsverhütung mit der Kombipille Femikadin

Die Kombipille Femikadin basiert auf einer Kombination aus den Wirkstoffen Levonorgestrel (Gestagen) und Ethinylestradiol (Gelbkörperhormon). Sie verhindern den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und hemmen den Eisprung. Richtig eingenommen, gehört die Kombipille zu einer der wirksamsten Arten der Empfängnisverhütung. Da das Medikament verschreibungspflichtig ist, erhalten Patientinnen es nur mit einem Femikadin-Rezept.

Kurzfassung

  • Femikadin ist ein hormonelles Mittel zur Empfängnisverhütung.
  • Östrogen- und Gestagen-ähnliche Stoffe verhindern den Eisprung und den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut.
  • Patientinnen nehmen die Pille 21 Tage lang ein, gefolgt von sieben Tagen Pause.

Das Wirkprinzip von Femikadin im Überblick

Femikadin enthält zwei synthetische Wirkstoffe:

  • Levonorgestrel als synthetische Alternative zum weiblichen Geschlechtshormon Gestagen
  • Ethinylestradiol als verwandter Stoff zum Gelbkörperhormon

Sie wirken auf mehreren Ebenen, um eine Schwangerschaft effektiv zu verhindern.

  • Ethinylestradiol blockiert jene Hormone, die für den Eisprung verantwortlich sind. Dadurch kommt es gar nicht erst zur Eireifung im Eierstock.
  • Levonorgestrel vermeidet den normalen Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, sodass sich befruchtete Eizellen nicht einnisten können. Zudem erschwert es Spermien den Transport und unterdrückt den Eisprung.

So nehmen Patientinnen Femikadin richtig ein

Es handelt sich bei Femikadin um ein Einphasenpräparat, bei dem jede Tablette dieselbe Menge an Hormonen enthält. Die Patientin beginnt mit der Einnahme am ersten Tag ihrer Monatsblutung und verwendet hierfür die mit dem jeweiligen Wochentag gekennzeichnete Tablette. Eine Blisterverpackung enthält 21 Tabletten, die über drei Wochen hinweg täglich möglichst zur selben Uhrzeit eingenommen werden. Es folgt eine siebentägige Einnahmepause, während derer die Menstruation einsetzt.

Drei verschiedene Femikadin-Präparate

Femikadin wird in Form von Tabletten angeboten. Während sich Femikadin 20 und 30 lediglich durch ihre Dosierung unterscheiden, setzt man bei Femikadin 30 mite auf eine abweichende Wirkstoffzusammensetzung. Dieses Femikadin-Medikament enthält einen größeren Östrogen-Anteil und eine geringere Dosierung von Gestagen. Dadurch begünstigt das Präparat einen stabilen Zyklus.

Die Nebenwirkungen von Femikadin im Überblick

Als hormonelles Kombiprodukt bringt Femikadin eine Reihe von Nebenwirkungen mit. Häufig treten Beschwerden auf wie

  • Stimmungsschwankungen bis hin zur Depression
  • Kopfschmerzen
  • Zwischen- und Schmierblutungen
  • Veränderungen der Libido
  • Benommenheit und Schwindel
  • Nervosität
  • Entzündung der Scheide
  • Pilzbefall der Scheide
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Magenschmerzen
  • Ödeme
  • Hautunreinheiten und Akne
  • Brustschmerzen
  • Vergrößerung oder Empfindlichkeit der Brüste
  • Veränderung des Körpergewichts
  • ausbleibende, unregelmäßige oder schmerzhafte Menstruation
  • veränderte vaginale oder zervikale Sekretion

Hinzu kommt ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel.

Wann Femikadin nicht eingenommen werden sollte

Femikadin eignet sich nicht zur Empfängnisverhütung bei bestehender Schwangerschaft. Außerdem sollte von der Einnahme Abstand genommen werden, wenn folgende Vorerkrankungen vorliegen:

Fragen und Antworten

Wie sicher ist Femikadin?

Als Maßstab für die Sicherheit von Verhütungsmitteln gilt der Pearl-Index. Dem Hersteller zufolge liegt der Index von Femikadin bei 0,69. Das bedeutet: Weniger als eine von 1.000 Frauen wird bei Einnahme des Präparats innerhalb eines Jahres schwanger. Die Kombi-Mikropille gilt somit als eines der sichersten Mittel der Empfängnisverhütung.

Gibt es Femikadin rezeptfrei?

Alle hormonellen Verhütungsmittel sind verschreibungspflichtig. Es ist deshalb nicht möglich, das Medikament ohne Femikadin-Rezept zu erhalten. Das persönliche Gespräch mit dem Arzt ist wichtig, um Nebenwirkungen weitgehend auszuschließen.

Quellen

  • https://www.kade-besins.de/praeparate/femikadin/
  • https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/anzeigen/2017/07/06/femikadin-30-mite-levonorgestrel-fuer-besonders-stabilen-zyklus
  • https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/86909/Auch-aktuelle-hormonelle-Kontrazeption-erhoeht-das-Brustkrebsrisiko
  • https://info.diagnosia.com/de-de/p/837819/femikadin-30
Von Medizinredakteur/in:
Nadine Leclair

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie erfahrene Ärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Bereit für Ihre Behandlung?
In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.
Inhaltsverzeichnis

Häufige Behandlungen

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in wenigen Klicks per App.

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in Minuten per App.

Sie sind Ärztin oder Arzt?
 Zum Login