eRezept für Maxim – direkt aufs Handy

Ratgeber zu Maxim

Hormonelle Empfängnisverhütung mit der einphasigen Kombinationspille Maxim – Infos zum Online-Rezept

Die Minipille gilt als sehr sicheres hormonelles Verhütungsmittel. Allerdings beklagen manche Frauen bei der Einnahme solch reiner Gestagen-Präparate die typischen Begleiterscheinungen. Dazu gehört die Neigung zu Akne-Bildung. Mit einem Maxim Online-Rezept erhalten Sie ein gutes alternatives Präparat. Erfahren Sie mehr über Maxim und die weiteren positiven Nebenwirkungen, wie etwa die Behandlung von Akne.

Kurzfassung

  • Maxim kombiniert Gestagen mit einem Anteil östrogener Hormonstoffe.
  • Das Kombinationspräparat kann ebenfalls zur Akne-Therapie verordnet werden.
  • Alle Filmtabletten enthalten dieselbe Wirkstoffmenge. Es muss daher keine bestimmte Reihenfolge bei der Einnahme erfolgen.

Wie wirkt Maxim zur Empfängnisverhütung?

Das synthetische Hormon Dienogest entspricht dem weiblichen Gelbkörperhormon Gestagen. Wenn dieses im Hormonhaushalt der Frau dominiert, kommt es zu einer Verdickung des Zervixschleims im Gebärmutterhals. Auf diese Weise verschließt sich der Muttermund und Spermien können nicht mehr in die Gebärmutter eindringen. Gleichzeitig hemmt Dienogest den monatlichen Eisprung.

Was bewirkt der Östrogen-Anteil in Maxim?

Ein Kombinationspräparat, das neben Gestagen den Östrogen-Ersatzstoff Ethinylestradiol enthält, reduziert die unerwünschten Nebeneffekte eines reinen Gestagen-Präparats. Dazu zählen Akne, Gewichtszunahme, depressive Verstimmungen, Libidoveränderungen und irreguläre Monatsblutungen. Mit einem zusätzlichen Anteil eines synthetischen östrogenen Wirkstoffs wird der Dominanz von Gestagen entgegengewirkt.

Was zeichnet ein einphasiges Kombinationspräparat aus?

In jeder einzelnen Pille sind die gleichen Wirkstoffmengen enthalten. Daher muss innerhalb eines Einnahmezyklus keine bestimmte Reihenfolge eingehalten werden.

Wie wird Maxim eingenommen?

Die Einnahme geschieht an 21 aufeinanderfolgenden Tagen, am besten zum jeweils gleichen Zeitpunkt. Danach erfolgt eine Pause von sieben Tagen bis zur nächsten Einnahmephase mit einem neuen Blister. Während der Einnahmepause besteht weiterhin die empfängnisverhütende Wirkung.

Wichtig: Ein Schutz vor HIV und anderen durch Geschlechtsverkehr übertragbaren Krankheiten besteht bei oral eingenommenen Verhütungsmitteln nicht. Daher ist zusätzlich ein Kondom zu verwenden.

Kann ein Maxim Rezept auch zur Akne-Behandlung ausgestellt werden?

Das Präparat Maxim hat sich als wirkungsvoll in der Akne-Therapie herausgestellt und ist in Deutschland dafür ausdrücklich zugelassen.

  • Wenn konventionelle Therapien mit Antibiotika und anderen Medikamenten nicht anschlagen, kann ein Arzt also ein Rezept für Maxim ausstellen.
  • Voraussetzung dafür ist, dass gleichzeitig kein Kinderwunsch besteht.

Wann sollte Maxim nicht eingenommen werden?

Gegen eine Anwendung dieses Kombinationspräparats sprechen bestimmte gesundheitliche Vorbelastungen und Befunde:

  • Bekannte Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Diagnose eines Herzinfarkts, einer Thrombose oder eines Schlaganfalls, jeweils auch in der Vorgeschichte
  • Durchblutungsstörung der Hirngefäße
  • Ausbleiben der Regelblutung und Blutungen im Vaginalbereich mit ungeklärter Ursache
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse
  • Estrogenabhängige Tumore (zum Beispiel Brusttumore, Tumore in der Gebärmutterschleimhaut)

Wichtig: Diabetikerinnen sollten beachten, dass Maxim Filmtabletten Glukose und Saccharose enthalten, was eine Diabetesdiät bzw. den Blutzuckerspiegel beeinflussen kann.

Welche Nebenwirkungen können bei Maxim auftreten?

Im Beipackzettel des Medikaments sind viele Symptome aufgelistet, die in Einzelfällen, also bei mindestens einer von 1000 Frauen, auftreten können. Dazu gehören:

  • Überempfindlichkeitsreaktionen wie zum Beispiel Juckreiz der Haut
  • Übelkeit, Kopfschmerzen oder Erbrechen
  • Brustvergrößerung
  • Gewichtszunahme
  • Pigmentflecken

Fragen und Antworten

Warum kommt es überhaupt zur Akne-Bildung bei Frauen?

Unreine und fettige Haut entsteht durch eine Überproduktion der Talgdrüsen, was in vielen Fällen von einem erhöhten Anteil androgener, d. h. „männlicher“ Hormone im weiblichen Körper herrührt. Umgekehrt handelt es sich also oft um einen Mangel an Östrogen im Hormonspiegel, der auch zu übermäßiger Schweißbildung oder gar Menstruationsbeschwerden führen kann.

Wie hoch ist die Dosierung der Wirkstoffe in Maxim?

Der Anteil von Dienogest liegt bei 2 mg pro Tablette und 0,03 mg Ethinylestradiol. Damit entspricht der synthetische Östrogen-Anteil der Dosierung einer Mikropille.

Wie zuverlässig schützt Maxim vor ungewollter Schwangerschaft?

Orale Kontrazeptiva – hormonelle Verhütungsmittel – wie Maxim weisen einen Perl-Index von 0,1 und 0,9 auf. Das bedeutet: Von 1000 beobachteten Frauen, die innerhalb eines Jahres regelmäßig das Präparat einnahmen, wurden 1 bis 9 Frauen trotzdem schwanger. Darin eingerechnet sind auch mögliche Einnahmefehler.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=49&typ=1&nid=65889&s=Maxim&s=Pille
  • https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/02/07/bei-akne-moeglich-wenn-sonst-nichts-wirkt
  • https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/MAXIM-003-mg2-mg-ueberzogene-Tabletten-6575316.html
  • https://www.apotheken-umschau.de/laborwerte/oestrogen