Mit e-Rezept einfach & schnell Opipramol erhalten

Sie benötigen ein Opipramol-Rezept und haben keine Lust auf Terminprobleme & langes Warten beim Arzt? Dann fordern Sie Ihr Medikament jetzt einfach online an. Bequem von zu Hause oder unterwegs durch ein Online-Arztgespräch. So haben Sie in kurzer Zeit Ihr Rezept in unserer App und können es in einer Partner-Apotheke in Ihrer Nähe einlösen oder sich das Medikament direkt nach Hause liefern lassen.

So einfach funktioniert es:

  • 01 Created with Sketch. Registrieren & Wunschtermin wählen
  • 02 Created with Sketch. Rezeptausstellung nach persönlichem Arztgespräch
  • 03 Created with Sketch. Medikament liefern lassen oder vor Ort abholen

Häufige Fragen

Als gesetzlich Versicherter werden die Kosten für den Online-Arztbesuch, wie in der Praxis vor Ort, von Montag bis Samstag zwischen 7:00 – 19:00 Uhr von Ihrer Krankenkasse übernommen. Da wir aktuell nur Privatrezepte ausstellen dürfen, müssen Sie lediglich die Kosten für Ihr Medikament selbst tragen. Außerhalb dieser Zeiten können Sie jederzeit auf eigene Rechnung einen Arzt sprechen. Eine Kostenübersicht dazu finden Sie hier.

Als Privatversicherter erhalten Sie wie gewohnt eine Rechnung, welche Sie bei Ihrer Versicherung einreichen können.

Bei Bedarf können Ihnen unsere Ärzte Privatrezepte, sowie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen. Diese sind rechtsgültig und werden von Arbeitgebern und Apotheken anerkannt. Bitte beachten Sie, dass eine private AU nicht zur Beantragung von Krankentagegeld gültig ist und Sie bei einem Privatrezept die Kosten für das verschriebene Medikament selbst tragen müssen.

Nachdem der Arzt das digitale Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt in der App einlösen. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie Ihr Medikament bei einer Partner-Apotheke vor Ort abholen wollen oder ob Sie sich das Medikament kostenlos und bequem nach Hause liefern lassen. Das Medikament zahlen Sie entweder vor Ort oder auf Rechnung der Versandapotheke.

Im Schnitt können Sie bei uns innerhalb von 2 Stunden einen Arzt sprechen. Je nach Auslastung und Tageszeit kann dieser Wert etwas variieren.

Zunächst übermitteln Sie Ihr Anliegen via Online-Formular oder in der App an unsere medizinischen Assistenten. Diese nehmen Ihre Anfrage auf und vermitteln Sie an den richtigen Arzt weiter. Zum vereinbarten Termin müssen Sie dann die App öffnen und der Online-Sprechstunde beitreten. Die Verbindung mit dem Arzt wird sofort hergestellt, sobald dieser ebenfalls der Online-Sprechstunde beigetreten ist. Im Gespräch nimmt sich der Arzt für Ihr Anliegen so lange Zeit bis alle wichtigen Fragen geklärt sind und stellt Ihnen im Anschluss alle wichtigen Dokumente in der App aus.

Icon_62_Lexicon Created with Sketch.

Das Ausstellen eines Opipramol-Rezeptes unterliegt dem Ermessen des TeleClinic-Arztes.

Opipramol-Ratgeber

Wirksames Mittel gegen Angststörungen

Eine generalisierte Angststörung zeichnet sich durch anhaltende und nicht näher spezifizierte Ängste aus verschiedenen Bereichen aus. Gegen die akuten Symptome wird häufig Opipramol verschrieben. Hier erfahren Sie, wie das Mittel wirkt und wie Sie ein Opipramol-Online-Rezept einlösen.

Kurzfassung

  • Opipramol gehört zur Gruppe der trizyklischen Antidepressiva.
  • Die Wirkungsweise unterscheidet sich jedoch von den anderen Mitteln der Gruppe. Es wirkt angsthemmend und stimmungsaufhellend.
  • Insbesondere wird es zur Behandlung von Angst- und Somatisierungsstörungen verschrieben.

Wann verschreibt der Arzt Opipramol?

Opipramol zählt mit zu den am häufigsten verordneten Wirkstoffen gegen generalisierte Angststörungen und somatoformen Störungen (körperliche Beschwerden ohne klinischen Befund). Es beruhigt und wird insbesondere bei einer kurzfristigen Therapie eingesetzt.

Wie wirkt das Mittel im Körper?

Opipramol zählt zwar zur Gruppe der trizyklischen Antidepressiva, zeichnet sich allerdings durch eine andere Wirkungsweise aus: Es hemmt nicht die Wiederaufnahme der „Glücksbotenstoffe“ wie Noradrenalin oder Serotonin, sondern aktiviert die sogenannten Sigma-Rezeptoren.

Die exakte Wirkungsweise von Opipramol ist zurzeit noch nicht vollständig geklärt. Fest steht, dass das Mittel verschiedene Bindungsstellen im zentralen Nervensystem besetzt, darunter mit leichter Wirkung auch Histamin-, Serotonin- und Dopamin-Rezeptoren. Darauf fußt die stimmungsaufhellende Wirkung von Opipramol.

Unmittelbar nach der Einnahme beruhigt Opipramol die Patienten zunächst. Nach ein bis zwei Wochen tritt üblicherweise zusätzlich eine stimmungsaufhellende Wirkung ein.

In welchen Formen und Dosierungen wird Opipramol verschrieben?

In der Regel verschreibt der Arzt Opipramol in Tablettenform. Darüber hinaus gibt es das Mittel in Form von Tropfen.

Empfohlen wird eine dreimal tägliche Einnahme:

Morgens50 Milligramm
Mittags50 Milligramm
Abends100 Milligramm

Die höhere Dosis sollte abends eingenommen werden, da Opipramol eine sedierende (schläfrig machende) Wirkung hat.

Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten?

Folgende Nebenwirkungen wurden unter anderem nach der Einnahme von Opipramol beobachtet:

HäufigMüdigkeit, Mundtrockenheit
GelegentlichGewichtszunahme, Schwindel, Zittern, Durst
Selten Schlafstörungen, Veränderungen des Blutbildes, Kopfschmerzen, Übelkeit

Wann sollte Opipramol nicht verwendet werden?

Patienten mit eingeschränkter oder gestörter Nierenfunktion sollten Opipramol in geringeren Dosen einnehmen. Das Mittel wird langsamer abgebaut. Für Kinder und Jugendliche ist die Einnahme von Opipramol nicht angezeigt. Noch fehlen Daten zur Wirkung und Unbedenklichkeit bei Personen unter 18 Jahren. Darüber hinaus sollte das Mittel unter anderem nicht gemeinsam mit Antidepressiva aus der Gruppe der MAO-Hemmer eingenommen werden.

Alkohol kann die Wirkung verstärken und zu starker Benommenheit führen. Verzichten Sie während der Therapie daher sicherheitshalber auf den Genuss alkoholischer Getränke.

Fragen & Antworten

Wie lange wird Opipramol eingenommen?

Um die Wirksamkeit zu überprüfen, sollte Opipramol mindestens über einen Zeitraum von 14 Tagen verwendet werden. Im Allgemeinen dauert die Behandlung ein bis zwei Monate. Setzen Sie Opipramol nicht eigenmächtig und plötzlich ab. Es kann zu Unruhe, Schlafstörungen und Übelkeit kommen. Die Dosis wird vielmehr unter Aufsicht des Arztes langsam herabgesetzt.

Was tun in Schwangerschaft und Stillzeit?

Schwangere und stillende Frauen sollten Opipramol nicht einnehmen. Insbesondere in den ersten drei Monaten sollte das Mittel nur bei zwingender Notwendigkeit verschrieben werden. Opipramol geht in die Muttermilch über. In der Stillzeit sollten Sie daher auf die Einnahme verzichten.

Kann ich Opipramol als Online-Rezept ordern?

Da Opipramol nur nach eingehender Anamnese verschrieben wird, ist die Erstverschreibung als Online-Rezept nicht möglich. Wurde das Mittel bereits verschrieben, können Sie ein Opipramol-Online-Rezept als Folgeverschreibung ausstellen lassen. Dieses können Sie in einer der Partner-Apotheken einlösen.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/14303/Opipramol-bei-Angst-und-Somatisierungsstoerungen
  • https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Opipramol_22004
  • https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/OPIPRAMOL-AL-50-mg-Filmtabletten-4782034.html
  • https://www.test.de/medikamente/wirkstoff/opipramol-w1077/?focus=indi_k28
Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.

Benötigen Sie ein Rezept für Opipramol?

Fordern Sie jetzt Ihr Medikament einfach online an

Icon_26_24-7Created with Sketch.
24 Stunden am Tag
Icon_70_BirthControlPill Created with Sketch.
Rezept direkt per App
Icon_47_DeliveryCreated with Sketch.
Kostenlose Lieferung

Als Selbstzahler nutzen

Unsere Ärzte sind 24/7 für Sie da. Inklusive Zufriedenheits-Garantie oder Sie erhalten Ihr Geld zurück. Bezahlen Sie bequem per Rechnung, Kreditkarte oder Lastschrift.

Voll Erstattungsfähig

Als Privatversicherter können Sie sich die Kosten für die Behandlung von Ihrer PKV erstatten lassen. Reichen Sie hierzu nach dem Arztgespräch einfach Ihre Rechnung ein.