Ihr Ratgeber zum Hausbesuch

In unserem Hausbesuch-Ratgeber finden Sie hilfreiche Informationen rund um das Thema. Darüber Hinaus haben Sie auch die Möglichkeit sich in wenigen Minuten von einem Facharzt per Video beraten zu lassen.
Icon_62_Lexicon Created with Sketch.

Ratgeber zum Hausbesuch

Wann ein Arzt einen Hausbesuch durchführt, in welchen Fällen die Krankenkasse zahlt und was darüber hinaus zu beachten ist.

Hausbesuche richten sich in erster Linie an ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen. Nicht jede Praxis bietet diese Leistung an, obwohl Hausärzte eigentlich dazu verpflichtet sind. Die Anzahl der Hausbesuche in Deutschland ist rückläufig, was vor allem an der geringen Zusatzvergütung liegt. Einen festen Anspruch auf einen Hausbesuch durch ihren behandelnden Arzt haben Patienten nur in bestimmten Fällen.

Kurzfassung

  • Bei einem Hausbesuch kommt der Arzt zum Patienten nach Hause und behandelt ihn vor Ort.
  • Patienten dürfen den Arzt nur rufen, wenn der Besuch der Arztpraxis für sie gesundheitlich nicht möglich oder zumutbar ist.
  • Für den Patienten entstehen durch den Arztbesuch zu Hause keine zusätzlichen Kosten.

Was ist ein Hausbesuch?

Ein Hausbesuch bedeutet, dass der Haus- bzw. Facharzt seinen Patienten zu Hause aufsucht. Der Arztbesuch kann sowohl für Vorsorgeuntersuchungen als auch für die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen infrage kommen. Bei der Betreuung außerhalb der Praxisräume bestehen im Prinzip kaum Einschränkungen, da der Mediziner zum Beispiel selbst Impfungen vornehmen kann.

Wer hat Anspruch auf einen Hausbesuch?

Ein Hausbesuch ermöglicht die medizinische Betreuung von Patienten, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Einschränkungen die Sprechstunde bei ihrem Arzt nicht wahrnehmen können. Der Weg in die Praxis entfällt damit für den Betroffenen, was insbesondere für schwer erkrankte und stark bewegungsunfähige Patienten einen großen Vorteil darstellt.

Einen Anspruch haben Patienten grundsätzlich nur, wenn für sie der Gang zur Arztpraxis wegen Krankheit unzumutbar oder nicht möglich wäre. Die Gründe dafür können vielseitig sein:

  • Gehunfähigkeit
  • Bettlägerigkeit
  • Pflegegrad
  • Starker Schwindel
  • Abhängigkeit von Heimsauerstoff

Ein Anspruch besteht in der Regel nur, wenn Patient und Arzt einen Behandlungsvertrag haben – das heißt, wenn sich die Person bei dem Arzt in Behandlung befindet. Diese Voraussetzung ist zum Beispiel erfüllt, wenn es vorher schon einmal zu einem Arzt-Patienten-Kontakt kam und die Praxis die Versicherungskarte eingelesen hat.

Welche Ärzte bieten Hausbesuche an?

Hausbesuche gehören nicht nur zu den Leistungen von Hausärzten. Auch Fachärzte wie ein Kinderarzt oder ein Orthopäde können dazu verpflichtet sein, insofern der Patient bei ihnen in Behandlung ist.

Wann kann ein Arzt den Hausbesuch ablehnen?

Hausbesuche bei Patienten verursachen Arztpraxen zusätzliche Kosten und sind zeitaufwendiger. Viele Mediziner bieten die Leistung daher nur in geringem Umfang an. Wenn ein Patient die oben genannten Voraussetzungen erfüllt, sind Ärzte jedoch zur Besuchsbehandlung verpflichtet.

Ablehnen kann der Doktor die Behandlung außerhalb seiner Praxisräume üblicherweise dann, wenn der Patient zu weit weg wohnt. Ein Arzt ist demnach dazu berechtigt, Hausbesuche nur innerhalb eines bestimmten Umkreises durchzuführen. Eine Ablehnung ist zudem denkbar, falls Notfälle oder andere unaufschiebbare Behandlungen vorliegen.

Was kostet ein Hausbesuch?

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt alle anfallenden Kosten für den Arztbesuch zu Hause. Der Patient braucht weder einen Zusatzbeitrag zu leisten noch das Wegegeld zu bezahlen. Die Kostenübernahme gilt unabhängig vom Wochentag und der Tageszeit – Patienten können ihren Arzt auch am Wochenende oder an Feiertagen rufen, falls eine dringende Behandlung nötig ist. Privat Versicherte erhalten die Kosten für medizinisch notwendige Behandlung in ihrem eigenen Zuhause meist ebenfalls erstattet.

Welche Alternativen gibt es zum Hausbesuch?

Da ein Hausbesuch an strikte Kriterien gebunden ist, kommt diese Lösung nicht für jeden Patienten infrage. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine Videosprechstunde mit dem Arzt zu vereinbaren – sei es von zu Hause oder vom Arbeitsplatz aus. TeleClinic bietet ihren Kunden die telemedizinisch gestützte Betreuung für viele verschiedene Erkrankungen an.

Was tun im Notfall?

Der Haus- oder Facharzt kann in Notfällen nicht immer sofort zur Stelle sein bzw. ist außerhalb der regulären Praxiszeiten möglicherweise nicht erreichbar. Für solche Situationen steht Patienten der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 zur Verfügung. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen – beispielsweise bei Verdacht auf einen Herzinfarkt oder Schlaganfall – sollte immer der Notruf unter 112 angerufen werden.

Fragen und Antworten

Was bekommt ein Hausarzt für einen Arztbesuch?

Mediziner erhalten für einen Arztbesuch beim Patienten eine Vergütung rund 23 Euro. Die Kassenärztlichen Vereinigungen regeln die Honorarstruktur für jedes Bundesland gesondert. Ein Arzt in Niedersachsen erhält daher eine andere Bezahlung als sein Kollege in Bayern. Innerhalb eines Bundeslandes bekommen Fachärzte zudem für die gleiche Behandlung teils unterschiedliche Bezahlungen.

Ist ein Arztbesuch zu Hause auch am Samstag möglich?

Eine Krankheit richtet sich nicht nach Wochentagen. Wenn ein Patient zu einem Hausbesuch berechtigt ist, darf er den Mediziner am Wochenende zu sich rufen – die Verfügbarkeit hängt wie sonst auch vom Terminkalender des Arztes ab.

Kann ein Patient mit ansteckender Krankheit einen Arzt zu sich nach Hause rufen?

Ja, selbst eine Ansteckungsgefahr stellt keinen Ablehnungsgrund dar. Mancher Hausarzt rät zum Beispiel bei hochansteckenden Kinderkrankheiten dazu, die Praxisräume möglichst nicht aufzusuchen. Der Hausbesuch ermöglicht dann die Behandlung, ohne andere Patienten dem Ansteckungsrisiko auszusetzen. Es ist jedoch wichtig, den Arzt bei Verdacht auf Infektionsgefahr vorab telefonisch darauf hinzuweisen.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/118266/Berliner-Aerzte-impfen-bei-Hausbesuch
  • https://www.envivas.de/magazin/praxis/hausbesuche/
  • https://www.apotheken-umschau.de/Medizin/Hausbesuch-Wann-der-Arzt-kommt-554415.html
Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.