Mit eRezept einfach & schnell Antibiotika erhalten

Ihr Antibiotika-Rezept direkt aufs Handy

Sie haben einen bakteriellen Infekt und benötigen ein Rezept?

Neben dem Besuch in der Praxis vor Ort haben Sie nun die Möglichkeit Ihr Rezept einfach online anzufordern.

Online-Arztgespräch

 In einem kurzen Gespräch per Video oder Telefon können Sie offene Fragen klären und das richtige Medikament auswählen.

Digitales Antibiotika-Rezept

Im Anschluss erhalten Sie Ihr Rezept direkt aufs Handy und können es bei einer unserer Partnerapotheken einlösen.

Ratgeber zu Antibiotika

Eigenschaften, Anwendungsbereiche und Nebenwirkungen sowie Informationen zu Antibiotika

Antibiotika werden vorwiegend zur Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten eingesetzt. Im Rahmen der Ausstellung eines Antibiotika-Online-Rezepts stellt ein Arzt fest, welches Antibiotikum Sie benötigen. Das ist für die Wirksamkeit ebenso erforderlich, wie um Nebenwirkungen zu minimieren und Wechselwirkungen auszuschließen.

Kurzfassung

  • Antibiotika hemmen das Wachstum von Mikroorganismen und/oder töten diese ab.
  • Sie wirken gegen Bakterien, jedoch nicht gegen Viren.
  • Der Einsatzbereich von Antibiotika umfasst die Heilung bakterieller Infektionen sowie deren Vorbeugung im Rahmen medizinischer Eingriffe oder bei einem geschwächten Immunsystem.

Was sind Antibiotika und wie wirken sie?

Antibiotika sind verschreibungspflichtige Arzneimittel, die zur Behandlung bakterieller Infektionen eingesetzt werden.

Nach ihrer Wirksamkeit unterscheiden sich Antibiotika in:

  • bakteriostatische, die das Wachstum und die Vermehrung von Bakterien hemmen
  • bakterizide, die das Wachstum der Bakterien hemmen und diese abtöten

Der Wirkmechanismus von Antibiotika hängt unter anderem von der chemischen Struktur ab, nach der Antibiotika in unterschiedliche Gruppen eingeteilt werden.

Jedes Antibiotikum wirkt gegen bestimmte Bakterienstämme. Daher ist es erforderlich, dass ein Arzt das passende Antibiotikum verschreibt. Das ist im Rahmen eines Antibiotika-Online-Rezepts möglich.

Welche Anwendungsbereiche für Antibiotika gibt es?

Zu den vielfältigen Anwendungsbereichen von Antibiotika zählen bakterielle Infektionen:

  • der Haut
  • des Hals-Nasen-Ohren-Bereichs
  • der Zähne
  • der Atmungsorgane
  • des Magen-Darm-Traktes

Bei viralen Infektionen sind Antibiotika unwirksam!

Worauf kommt es bei der Anwendung bei Antibiotika bei Kindern an?

Nicht jedes Antibiotikum eignet sich für die Behandlung bakterieller Infektionen bei Kindern. Zudem ist das Darmsystem von Kindern sehr empfindlich.

Es ist daher bei Kindern wichtig:

  • Antibiotika zu verwenden, die sich in der Kinderheilkunde bewährt haben
  • die Dosierung exakt dem Alter und Gewicht des Kindes anzupassen
  • bei der Verabreichung auf die exakte Dosierung und eine kindgerechte Darreichungsform zu achten
  • auf eine intakte Darmflora zu achten

In welchen Formen werden Antibiotika verabreicht?

Die Anwendung von Antibiotika erfolgt:

  • peroral (durch den Mund), in fester oder flüssiger Form
  • parenteral (unter Umgehung des Verdauungstraktes), über Injektionen
  • topisch (lokale, äußerliche Anwendung), durch Salben und Cremes

Halten Sie die verordnete Anwendungsdauer exakt ein und verwenden Sie niemals Reste vorheriger Behandlungen!

Welche Nebenwirkungen haben Antibiotika?

Die möglichen Nebenwirkungen von Antibiotika umfassen:

  • leichte bis schwere allergische Reaktionen, von juckenden Ausschlägen bis zu Atembeschwerden
  • Magen- und Darmbeschwerden wie Übelkeit und Durchfall
  • Entzündungen des Dickdarms
  • Pilzinfektionen der Schleimhäute
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • erhöhte Empfindlichkeit gegenüber UV-Strahlung

Kontaktieren Sie bei Atembeschwerden unverzüglich einen Arzt!

Welche Wechselwirkungen haben Antibiotika?

Die möglichen Wechselwirkungen variieren je nach Art des Antibiotikums sowie des Alters und Allgemeinzustandes des Patienten. Sie treten beispielsweise in Zusammenhang mit Medikamenten auf, die

  • zur Verhütung,
  • zur Blutverdünnung,
  • zur Bindung der Magensäure

eingenommen werden.

Fragen und Antworten

Worauf ist bei der Einnahme von Antibiotika zu achten?

Antibiotika sollten ausschließlich mit Wasser eingenommen werden, da Milchprodukte, Säfte oder Alkohol deren Wirksamkeit beeinflussen können. Auch die Einhaltung derselben Tageszeit ist erforderlich. Halten Sie die Anweisungen auf der Gebrauchsinformation ein!

Was ist eine Antibiotika-Resistenz?

Während einige Bakterien von Natur aus gegen Antibiotika resistent (widerstandsfähig) sind, entwickeln andere Resistenzen. Das geschieht vor allem durch unsachgemäße und zu häufige Anwendungen, aber auch durch Umweltveränderungen.

Dürfen Antibiotika während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden?

Da Antibiotika während der Schwangerschaft und Stillzeit auf das Kind übergehen, entscheidet über deren Einsatz der Arzt. Sie werden zumeist nur eingesetzt, wenn der Nutzen die Risiken deutlich überwiegt.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=1&nid=105947&s=antibiotika
  • https://www.msdmanuals.com/de/heim/infektionen/antibiotika/%C3%BCbersicht-%C3%BCber-antibiotika
  • https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffgruppen/antibiotika
  • https://bmg.cms.apa.at/cms/home/attachments/8/5/9/CH1318/CMS1409670403486/info_behandlung_mit_antibiotika.pdf
  • https://www.apotheker.or.at/internet/oeak/NewsPresse.nsf/e02b9cd11265691ec1256a7d005209ee/a0af8530330472dec1256f8900326ed5?OpenDocument
  • https://www.gesundheit.gv.at/gesundheitsleistungen/medikamente/antibiotika
  • https://www.infektionsschutz.de/infektionskrankheiten/behandlungsmoeglichkeiten/antibiotika/
  • https://www.amboss.com/de/aerztliche-pdfs/antibiotika-mosaik