Schnelle Hilfe bei Rückenschmerzen direkt online

  • Beratung durch Facharzt per Videogespräch
  • Rezept oder Krankschreibung in Minuten auf's Handy
  • Bequem von Zuhause & unterwegs

Für Damen & Herren

Die Kosten für den Online-Arztbesuch, sowie der Rezeptausstellung werden zu regulären Sprechstundenzeiten von Ihrer Krankenkasse übernommen. Da wir aktuell nur Privatrezepte ausstellen dürfen, müssen Sie lediglich die Kosten für Ihr Medikament selbst tragen.

Graphic_Collage-2-web2

So einfach funktioniert’s

1

Wunschtermin wählen

Beantworten Sie vorab einige Fragen zu Ihren Symptomen.

2

Online-Arztgespräch

Ein Facharzt berät Sie ausführlich per Videogespräch.

3

Rezept & AU per App

Ihr Medikament erhalten Sie als Lieferung nach Hause oder zur Abholung vor Ort.

Häufige Fragen

Als gesetzlich Versicherter werden die Kosten für den Online-Arztbesuch, wie in der Praxis vor Ort, von Montag bis Samstag zwischen 7:00 – 19:00 Uhr von Ihrer Krankenkasse übernommen. Da wir aktuell nur Privatrezepte ausstellen dürfen, müssen Sie lediglich die Kosten für Ihr Medikament selbst tragen. Außerhalb dieser Zeiten können Sie jederzeit auf eigene Rechnung einen Arzt sprechen. Eine Kostenübersicht dazu finden Sie hier.

Als Privatversicherter erhalten Sie wie gewohnt eine Rechnung, welche Sie bei Ihrer Versicherung einreichen können.

Bei Bedarf können Ihnen unsere Ärzte Privatrezepte, sowie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen. Diese sind rechtsgültig und werden von Arbeitgebern und Apotheken anerkannt. Bitte beachten Sie, dass eine private AU nicht zur Beantragung von Krankentagegeld gültig ist und Sie bei einem Privatrezept die Kosten für das verschriebene Medikament selbst tragen müssen.

Nachdem der Arzt das digitale Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt in der App einlösen. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie Ihr Medikament bei einer Partner-Apotheke vor Ort abholen wollen oder ob Sie sich das Medikament kostenlos und bequem nach Hause liefern lassen. Das Medikament zahlen Sie entweder vor Ort oder auf Rechnung der Versandapotheke.

Im Schnitt können Sie bei uns innerhalb von 2 Stunden einen Arzt sprechen. Je nach Auslastung und Tageszeit kann dieser Wert etwas variieren.

Zunächst übermitteln Sie Ihr Anliegen via Online-Formular oder in der App an unsere medizinischen Assistenten. Diese nehmen Ihre Anfrage auf und vermitteln Sie an den richtigen Arzt weiter. Zum vereinbarten Termin müssen Sie dann die App öffnen und der Online-Sprechstunde beitreten. Die Verbindung mit dem Arzt wird sofort hergestellt, sobald dieser ebenfalls der Online-Sprechstunde beigetreten ist. Im Gespräch nimmt sich der Arzt für Ihr Anliegen so lange Zeit bis alle wichtigen Fragen geklärt sind und stellt Ihnen im Anschluss alle wichtigen Dokumente in der App aus.

Unsere Patienten lieben TeleClinic

Dieter Wagner
Google Bewertung
Read More
Eine tolle Idee. (...) Außerdem: wer sitzt schon gerne lange in einem Wartezimmer herum? Die meisten jedenfalls nicht. Ich finde diesen Service hervorragend!
Juia499
iOs Store Bewertung
Read More
Super Hilfe für Mamas! Als Mama ist diese App genial, weil ich super schnell an Kinderärzte rankomme, und dem Arzt bsp Ausschläge oder geschwollenen Füße nach Wespenstiche zeigen kann. (...)
Philipp Kroiss
Play Store Bewertung
Read More
Ich habe mit Teleclinic eine tolle Möglichkeit gefunden mir unkomliziert ein Rezept verschreiben zu lassen. Ich erspare mir lange Wartezeiten bei einem lokalen Arztbesuch. (...)
Marie Wickie
Play Store Bewertung
Read More
Ich finde diese App sehr praktisch. Die Angabe meiner Daten ging sehr unkompliziert und das Ergebnis war top.
Mara Drotziger
Google Bewertung
Read More
Coole Idee. Wird Zeit, dass HealthCare auch mehr digital wird. Ein Schritt in die richtige Richtung.
Nicola Pantelias
Google Bewertung
Read More
Endlich gibt es ein digitales Angebot zum Arztbesuch!! Hier wird der Patient schnell und kundenorientiert bedient und ärztlich gut versorgt. Und das alles ohne Fahrtweg und Ansteckung!! (...)
RandaN1982
iOs Store Bewertung
Read More
Sehr innovativ Ich habe heute die App zum ersten Mal genutzt. Ich war positiv überrascht. Die Handhabung ist sehr easy und intuitiv. (...) So geht Arzt 2019!
seiste10
iOs Store Bewertung
Read More
Nach einiger Skepsis hatte ich mich doch entschieden, die App auszuprobieren. (..) Ich kann die App nur weiterempfehlen!
Sven Trabusch
Google Bewertung
Read More
Sehr gut! Ich war mit dem gesamten Ablauf sehr zufrieden. Auch die Kommunikation mit TeleClinic (...) Ich war wirklich sehr positiv überrascht. Werde den Service bestimmt wieder nutzen.
Previous
Next

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind ein Volksleiden der modernen Zivilisation: Fast jeder Mensch leidet mindestens einmal im Leben unter Kreuzschmerzen & Co. 90% der Fälle sind jedoch nicht ernsthaft bedrohlich und können durch die richtige Behandlung geheilt werden.

So kann TeleClinic helfen

Unsere Ärzte helfen Ihnen schnell und unkompliziert bei der richtigen medizinischen Einschätzung Ihrer akuten, subakuten oder chronischen Rückenschmerzen. Die wichtige Unterscheidung zwischen “Nicht-Spezifischen” und “Spezifischen” Kreuzschmerzen lässt sich bei guter Zusammenarbeit mit Ihnen als Patient*in gut telemedizinisch treffen. Der Sie behandelnde Arzt wird individuell entscheiden, welche Therapie für Sie dann die richtige ist und am schnellsten zur Schmerzlinderung führt. Sollten spezifische Untersuchungen und Therapien außerhalb der Telemedizin notwendig sein kann Ihnen der Arzt diese ebenso aufzeigen und anstoßen.

Icon_26_24-7Created with Sketch.

24 Stunden am Tag

Icon_39_DataProtectionCreated with Sketch.

Diskret und vertraulich

Icon_46_PharmacyCreated with Sketch.

Apotheken vor Ort

Icon_47_DeliveryCreated with Sketch.

Kostenloser Versand

Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Fachärzte aus Deutschland

Icon_51_HappyUser Created with Sketch.

Über 40,000 Patienten

Ratgeber zu Rückenschmerzen

Kurzfassung:

  • Rückenschmerzen können keine speziell behandelbaren Ursachen oder bestimmte Auslöser, wie Erkrankungen zu Grunde liegen
  • Faktoren, wie zum Beispiel Häufigkeit, Intensität und der Ort der Schmerzen sind zu berücksichtigen
  • Häufige Ursachen sind verspannte oder verkürzte Muskeln, Entzündungen oder Erkrankungen, wie Osteoporose oder Morbus Bechterew
  • Bei Schmerzen im Rückenbereich kann man selbst handeln. Spezielle Rückenübungen, Schwimmen, Salben, Vorsicht beim Heben schwerer Dinge und Übergewicht abbauen helfen Schmerzen vorzubeugen und sie zu lindern.
  • Ärzte wenden unterschiedliche Verfahren an, wie Thermo-, Chiro-, Elektro- oder Bewegungstherapien

Skelett Wirbelsäule und Brustkorb
Um Haltungsschäden vorzubeugen helfen Sport und ein gesundheitsfördernder Arbeitsplatz.

Definiton

Bei Rückenschmerzen unterscheidet man zwischen:

  • Spezifisch
  • Nicht-spezifisch

Eine weitere Rolle spielen:

  • Der zeitliche Verlauf der Beschwerden
  • Die Ausprägung des Schmerzes
  • Die Häufigkeit der Beschwerden
  • Die Bereiche, in denen die Schmerzen auftreten

Nicht-Spezifische Rückenschmerzen
  • Es gibt keine speziell zu behandelnde Ursache der Rückenschmerzen
  • Der Betroffene leidet zeitweise nur unter überdehnten, verspannten Muskeln
Spezifische Rückenschmerzen
  • Andere Krankheiten sind Auslöser für die Beschwerden oder das Rückenleiden selbst; zum Beispiel aufgrund von Schäden am Rückgrat
Zeitlicher Verlauf der Beschwerden
  • Akut: neu auftretende Beschwerden, die maximal sechs Wochen anhalten
  • Subakut: Schmerzen dauern länger als sechs Wochen, aber weniger als 12 Wochen an
  • Chronisch: Rückenschmerzen, die länger als drei Monate andauern
Ausprägung der Schmerzen
  • Die Schmerzintensität variiert von Graden, wie kaum, mäßig, stark bis hin zu unaushaltbar.
Bereiche, in denen der Schmerz auftritt
  • Unterer Rücken: am stärksten belasteter Bereich; Verspannungen, Entzündungen, Bandscheibenvorfälle
  • Mittlerer Rücken: Muskelreizungen, Skelettverformungen
  • Oberer Rücken/ Nacken: Muskelverspannungen und -verhärtungen

Ursachen

Rückenschmerzen können durch die unterschiedlichsten Faktoren ausgelöst werden. Häufige Gründe für Rückenschmerzen sind:

  • Eine verspannte Rückenmuskulatur durch Stress, sitzende Tätigkeiten, zu wenig Bewegung oder ein kalter Luftzug
  • Entzündungen
  • Blockaden im Bereich der Wirbelgelenke
  • Strukturveränderungen der Wirbelsäule, wie Degeneration oder Osteoporose
  • Ein Bandscheibenvorfall
  • Wirbelkörperfrakturen
  • Eine Tumorerkrankung im Bereich der Wirbelsäule
  • Metastasen im Bereich der Wirbelsäule eines anderen Primärtumors
  • Eine falsche Körperhaltung
  • Depressionen gehen oft mit Rückenschmerzen und Schlafstörungen einher
  • Falsches Training beim Sport oder Leistungssport
  • Schwangerschaft
  • Morbus Bechterew
  • Osteoporose

Selbsthilfe

Um Ihren Rücken zu unterstützen gibt es einiges, das Sie selbst in die Hand nehmen können:

  • Übergewicht abbauen – der Körper wird somit entlastet.
  • Regelmäßiger Sport stärkt nicht nur Ihre Muskeln, sondern hilft auch Stress abzubauen.
  • Achten Sie auf ein bequemes Schuhwerk – die Wirbelsäule profitiert davon. Gleiches gilt für Matratzen.
  • Stärken Sie den Transversusmuskel, indem Sie den Nabel zur Wirbelsäule ziehen. Atmen Sie dabei regelmäßig weiter. Dadurch wird die Lendenwirbelsäule besser gehalten.
  • Wenn Sie schwere Gegenstände vom Boden aufheben, gehen Sie dabei in die Hocke und halten Sie den Gegenstand, sofern möglich, nah am Körper – festes Becken, gerader Rücken und eingezogener Bauch.
  • Vermeiden Sie es, länger als 30 Minuten in derselben Position zu bleiben. Bewegen Sie sich, lockern Sie Ihre Muskeln.
  • Vermeiden Sie einseitige Belastung.

Therapie

Abhängig davon, ob Sie unter spezifischen oder unspezifischen Rückenschmerzen leiden, ergeben sich unterschiedliche Therapiemaßnahmen.

TherapiemaßnahmenBei unspezifischen Rückenschmerzen
Bei akuten Beschwerden
  • Schonen Sie sich nur für kurze Zeit, da im Liegen oft ungünstige Positionen eingenommen werden
  • werden Sie aktiv! Ihre Muskeln und Bandscheiben brauchen Bewegung
  • Kurzzeitige Einnahme von schmerzlindernden Medikamenten
  • Vermeiden Sie langes Stehen, Sitzen, Heben, Vor- und Rückwärtsbewegungen
  • Schmerztherapie mit entzündungshemmenden Medikamenten
  • Wärmetherapie
  • Entspannungsverfahren; Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Bei subakuten Beschwerden
  • Wärmetherapie
  • Entspannungsverfahren; Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
  • Die aktuellen Therapieformen werden intensiviert
  • Technische oder neurologische Untersuchungen werden angewendet, wenn die Beschwerden nach sechs Wochen immer noch anhalten
Bei chronischen Beschwerden
  • Weitere technische Untersuchungen
  • Suche nach Anzeichen für psychisches Leiden
  • Bei psychischen Leiden findet die multimodale Schmerztherapie Anwendung
  • Physiotherapie
  • Haltungskorrektur
  • Massagen
  • Antidepressiva
  • Opioide
  • Akupunktur
  • Schmerzmittel

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson ist eine Methode zur Entspannung. Einzelne Muskelgruppen von Kopf bis Fuß werden nacheinandern für ein paar Sekunden angespannt. Optimalerweise für fünf bis zehn Sekunden. Anschließend löst man die Anspannung und entspannt für 30 bis 45 Sekunden.

Leiden Sie unter Vorerkrankungen, klären Sie mit Ihrem Arzt unbedingt ab, ob diese Therapieform für Sie geeignet ist!

TherapieformBei spezifischen Rückenschmerzen
Medikamente
  • Entzündungshemmer (NSAR)
  • Schmerzmittel, wie Paracetamol
  • Schwache Opioide für Kurzzeitanwendungen
  • Antibiotika bei bakteriellen Entzündungen
  • Spezielle Medikamente je nach Schmerz verursachender Krankheit, wie zum Beispiel bei Morbus Bechterew oder Osteoporose
Bewegungstherapie
  • Übungen für den Rücken mit dem Ziel der Dehnung und des Muskelaufbaus an Bauch und Rücken
  • Schwimmen
  • Die passende Trainingsform verordnet Ihnen der Arzt
Massagen
  • Klassische Massagen
  • Unterwasser-Massagen
  • Bindegewebsmassagen
  • Verhärtungen werden gelöst, die Durchblutung gefördert, der Körper entspannt
  • Haben einen positiven Effekt auf Körper, Geist und Seele
Elektrotherapie
  • Durchblutung
  • Stoffwechselanregung
  • Lindert die Schmerzen
Chirotherapie
  • Funktionsstörungen des Bewegungssystems werden mit den Händen des Arztes therapiert
  • Mit Druck, Zug, Gegenzug, Dehnung und Entspannung werden Muskeln bearbeitet
Thermotherapie
  • Mit Kälte: entzündungshemmend
  • Mit Wärme: Lockerung der Muskulatur
Stützmieder
  • Geben den Lendenwirbeln Halt und Stabilität, den überstrapazierten Muskeln Entspannung
Operative Eingriffe zum Beispiel bei:
  • Wirbelbrüchen
  • Bakteriellen Wirbelentzündungen
  • Nervenkompression
  • Einer Implantation einer künstlichen Bandscheibe
Psychologische Therapie
  • Verhaltenstherapeutische Methoden
  • Psychoanalytische Verfahren
  • Entspannungstechniken
  • Meditation
  • Biofeedback
  • Hypnose
  • Schmerzbewältigungsprogramme

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/R%FCckenschmerzen?nid=87191
  • https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/R%FCckenschmerzen?nid=66130
  • https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/Themenhefte/rueckenschmerzen_inhalt.html

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.