Icon_62_Lexicon Created with Sketch.

Ratgeber zu Estradiol

Die Hormonersatztherapie bei einem Mangel an Östrogenen

Ein Mangel an weiblichen Geschlechtshormonen (Östrogenen) kann mit Wechseljahresbeschwerden, vaginalen Entzündungen und anderen Symptomen einhergehen. Diagnostiziert der Arzt einen Östrogenmangel, prüft er gemeinsam mit dem Patienten den Nutzen und das Risiko einer Hormonersatztherapie. Wenn der Mediziner Ihnen den therapeutischen Einsatz von Hormonen empfiehlt, erhalten Sie bei der TeleClinic Ihr Estradiol-Rezept bequem online.

Kurzfassung

  • Estradiol ist ein Medikament, das als Hormonersatztherapie bei Beschwerden infolge eines Östrogenmangels helfen kann. Außerdem steht das Präparat als Mittel der 2. Wahl für die Osteoporoseprophylaxe zur Verfügung.
  • Bei dem Wirkstoff handelt es sich um eine bioidentische Form von Östrogen – dem weiblichen Geschlechtshormon.
  • Das Arzneimittel kommt häufig als therapeutische Maßnahme für Frauen in den Wechseljahren und bei Patienten nach einer Eierstockentnahme bzw. bei einer Unterfunktion der Eierstöcke infrage.

Wann nehme ich Estradiol ein?

Produziert der weibliche Körper zu wenig Östrogene, kann dies Ihr Wohlbefinden einschränken. Ein Östrogenmangel macht sich durch verschiedene Symptome bemerkbar. Typische Beschwerden in den Wechseljahren sind:

  • Abgeschlagenheit
  • Hitzewallungen
  • Nächtliche Schweißausbrüche
  • Libidoverlust
  • Scheidentrockenheit

Doch auch jüngere Frauen sind betroffen und leiden bei einem Hormonungleichgewicht an unreiner Haut, einer Gewichtszunahme und Haarausfall.

Eine Hormonersatztherapie mit Estradiol verfolgt das Ziel, die östrogenmangel-bedingten Beschwerden zu lindern.

Wie wirkt Estradiol?

Bei der Substitutionstherapie kommt Estradiol als Ersatzhormon zur Anwendung, da es mit dem körpereigenen Östrogen einer Frau identisch ist. Die Patientin nimmt den Wirkstoff in Form von Tabletten ein oder wendet estradiolhaltige Pflaster und Gele zum Auftragen auf die Haut an. Bei örtlichen Beschwerden der weiblichen Geschlechtsorgane (z. B. entzündlich veränderte Scheide) bietet sich die lokale Therapie mit Präparaten wie Vaginalzäpfchen, Cremes und Ovula an.

Was sind die Nebenwirkungen der Therapie?

Als mögliche Nebenwirkungen einer Behandlung sind folgende Beschwerden bekannt:

  • Bauchschmerzen und Übelkeit
  • Depressive Verstimmungen, Müdigkeit, Ängstlichkeit
  • Kopfschmerzen, Migräne und Schwindel
  • Beinkrämpfe
  • Gewichtszunahme
  • Brustschmerzen
  • Scheidenblutungen, vaginaler Ausfluss, schmerzhafte Monatsblutung
  • Hautreizungen und -ausschläge
  • Erkrankungen der Gallenblase
  • Verschlimmerung und Entzündung von Krampfadern


Sehr selten kommt es zu unerwünschten Wirkungen wie Lebertumoren, Ovarialkarzinom und schweren kardiovaskulären Erkrankungen.

Nebenwirkungen ergeben sich in der Regel durch die hormonelle Wirkung von Estradiol. Der Arzt setzt daher stets die Risiken mit der Wirksamkeit einer Hormonersatzbehandlung ins Verhältnis und entscheidet über die Präparatewahl und die Darreichungsform abhängig vom Beschwerdebild.

Welche Kontraindikationen bestehen?

Für die Einnahme des Wirkstoffes aus der Gruppe der Östrogene liegen verschiedene Kontraindikationen vor:

  • Überempfindlichkeit
  • Gebärmutterschleimhautkrebs
  • Brustkrebs
  • Schwere Erkrankungen der Leber
  • Gerinnungsstörungen und Thrombophlebitis
  • Porphyrie
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Thromboembolische Erkrankungen

Fragen und Antworten

Warum ist Estradiol nicht ohne Rezept erhältlich?

Vor dem Beginn einer Hormonersatzbehandlung ist es wichtig, dass Sie ein Arzt zu den verschiedenen Präparaten berät und einen geeigneten Wirkstoff vorschlägt. Der Mediziner klärt außerdem mit Ihnen, wie lange die Therapie erfolgen soll. Estradiol ist unabhängig von der Dosierung rezeptpflichtig.

Wie kann ich Estradiol online bestellen?

Im Rahmen eines ausführlichen Arztgespräches klären unsere Fachärzte mit Ihnen, ob eine Hormonersatztherapie für Sie empfehlenswert ist. Falls Ihnen der Arzt nach der Online-Behandlung ein Präparat verschreibt, erhalten Sie das Estradiol-Rezept direkt auf Ihre App. Mit dem Rezept bestellen Sie das Medikament entweder über die App online oder Sie gehen zu einer unserer Partner-Apotheke vor Ort.

Quellen

  • https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/GYNOKADIN-Dosiergel-816813.html
  • https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106475/Hormontherapie-EMA-beschraenkt-Anwendung-von-hochdosierter-Estradiol-Creme-auf-vier-Wochen
  • https://www.frauenaerzte-im-netz.de/koerper-sexualitaet/wechseljahre-klimakterium/hormonersatztherapie-hrt/
Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.

Benötigen Sie ein Rezept für Estradiol?

Fordern Sie jetzt Ihr Medikament einfach online an

Icon_26_24-7Created with Sketch.
24 Stunden am Tag
Icon_70_BirthControlPill Created with Sketch.
Rezept direkt per App
Icon_47_DeliveryCreated with Sketch.
Kostenlose Lieferung

Als Selbstzahler nutzen

Unsere Ärzte sind 24/7 für Sie da. Inklusive Zufriedenheits-Garantie oder Sie erhalten Ihr Geld zurück. Bezahlen Sie bequem per Rechnung, Kreditkarte oder Lastschrift.

Voll Erstattungsfähig

Als Privatversicherter können Sie sich die Kosten für die Behandlung von Ihrer PKV erstatten lassen. Reichen Sie hierzu nach dem Arztgespräch einfach Ihre Rechnung ein.