Ihr Ratgeber zum Telekonsil

In unserem Telekonsil-Ratgeber finden Sie hilfreiche Informationen rund um das Thema. Darüber Hinaus haben Sie auch die Möglichkeit sich in wenigen Minuten von einem Facharzt per Video beraten zu lassen.
Icon_62_Lexicon Created with Sketch.

Ratgeber zum Telekonsil

Telekonsil und Videosprechstunde – das kann die digitale Telemedizin

Was lange in den Kinderschuhen steckte, hat jetzt mit COVID-19 einen heftigen Schub vorwärts bekommen: die Telemedizin. Wie die Ärztekammer Nordrhein im August 2020 berichtete, nutzen die Experten der Uni-Kliniken das Telekonsil zur Unterstützung der COVID-19-Stationen vor Ort. Erfahren Sie hier, was Telekonsil und Videosprechstunde sind und heute schon leisten!

Kurzfassung

  • Das Telekonsil erlaubt einen Austausch der Ärzte untereinander.
  • Die digitalen Treffen können auch zwischen Arzt und Patient stattfinden.
  • Die Videosprechstunde ist für kurze Fragen und Befundbesprechung bestens geeignet.
  • Moderne Systeme sorgen für eine hohe Datensicherheit.

Das Telekonsil – was ist das?

Der Begriff „Telekonsil“ definiert ein digitales Treffen von Ärzten zum Austausch über bestimmte Patientenfälle. Im Rahmen dieser Expertenrunden werden Informationen und Untersuchungsergebnisse miteinander geteilt, deren Aussagekraft gemeinsam geprüft und die Befundung besprochen.

Darüber hinaus bezeichnet „Telekonsil“ heute oft auch die Videosprechstunde zwischen Arzt und Patient. Diese „Telekonsultation“ ist seit einigen Jahren als Ergänzung oder Ersatz für Praxistermine offiziell anerkannt.

Welche Bedeutung hat das Telekonsil zwischen Ärzten für die Behandlungsqualität?

Besonders wichtig ist das Telekonsil bei solchen Fällen, die von den Ärzten vor Ort allein nur schwer zu lösen sind. Sie können sich bei den Spezialisten ihres Faches rückversichern, ohne dass dafür eine aufwendige Reise notwendig wäre. Die Tatsache, dass heute nahezu alle Untersuchungsergebnisse digital erhoben und gespeichert werden, kommt diesem Austausch zugute.

Im Rahmen der COVID-19-Pandemie nutzten die Uni-Kliniken in vielen Bundesländern die Möglichkeit, kleinere Kliniken im Hinblick auf die optimale stationäre Betreuung zu beraten. Das Vorgehen in schwierigen Einzelfällen kann unbürokratisch und schnell in den Online-Meetings optimiert werden.

Austausch unter Experten – welche Vorteile bietet das Telekonsil?

Die ärztlichen Video-Konsultationen helfen dabei, die Versorgung der Patienten zu verbessern. Die Vorteile des Telekonsils liegen auf der Hand.

„Hotline“ zum Spezialisten

Fachärzte der Kliniken vor Ort erhalten wertvolle Unterstützung von den erfahrenen Spezialisten ihres Fachs. Diese können mehr Fälle betreuen und außerdem ihr Wissen nutzen, um Patienten in weiter Entfernung zu helfen.

Reflexion der Befunde

Während der Besprechung stehen die Untersuchungen und Befunde im Mittelpunkt. Nach dem Prinzip „Vier Augen sehen mehr als zwei“ ist ein solcher zusätzlicher Blick von außen meist hilfreich.

Reduktion des Aufwandes für die Patienten

Bevor die Digitalisierung solche Video-Meetings ermöglichte, wurden Patienten üblicherweise weiter überwiesen: Sie mussten noch einmal zu einer Praxis oder Klinik anreisen, warten, alle Fragen beantworten und weitere Untersuchungen über sich ergehen lassen. Das Telekonsil erspart den Patienten diese Doppelbelastung und den Mehraufwand.

Reduktion von Sprachbarrieren

Besteht zwischen Arzt und Arzt (oder Arzt und Patient) ein Sprachproblem, so kann zum Meeting nicht nur ein weiterer Arzt, sondern auch ein Übersetzer hinzugezogen werden. Dabei handelt es sich um speziell ausgebildete, erfahrene Übersetzer, die sich mit den medizinischen Fachbegriffen auskennen und wie der Arzt der Schweigepflicht unterliegen.

Die Vorteile der Telekonsultation für Arzt und Patient

Ähnliche Vorteile wie die beim Austausch unter Experten gelten auch für die Videosprechstunde, die zwischen Arzt und Patient stattfindet. Sie verringert den Aufwand eines persönlichen Besuchs in der Praxis, verbessert das Zeitmanagement auf beiden Seiten und reduziert die Belastung für den Patienten.

Für welche Anwendungen ist die Telekonsultation gut geeignet?

Das digitale geführte Gespräch ist dann von Nutzen, wenn keine Untersuchungen vor Ort notwendig sind oder diese schon durchgeführt wurden.

Gespräche zwischen Arzt und Patient sollten Erkrankungen vorbehalten sein, die keinesfalls als Notfall einzustufen sind. Bestens bewährt hat sich die Videosprechstunde zur Besprechung von Befunden oder des Therapieplans. Aber auch andere Themen wie die Therapiefortsetzung oder ein Folgerezept für eine bestehende Behandlung können telemedizinisch gut geklärt werden.

Sind meine Daten bei einer Videosprechstunde sicher?

Medizinische Daten und Befunde gelten als hochsensible Informationen, die extrem gut geschützt werden müssen. Alle Telekonsil-Portale arbeiten deshalb nach den höchsten Standards der Datensicherheit. Die Videokonferenzen unterliegen einem besonderen technischen Schutz. Gleiches gilt für die ausgetauschten Untersuchungsergebnisse und Patientenbilder.

Fragen und Antworten

Warum ist das Interesse am Telekonsil gerade so stark wie nie?

Die derzeitig aufgrund von COVID-19 besonders hohen Anforderungen an Hygiene und Abstandsregelungen lassen sich mit den Videokonferenzen viel leichter erfüllen. Es ist für Ärzte und Patienten sicherer und einfacher, sich über kleinere medizinische Probleme online auszutauschen, statt sich persönlich zu treffen.

Kann ich bei jedem Arzt eine Telekonsultation buchen?

Nein, nicht jeder Arzt bietet Videosprechstunden an. Es gibt spezielle Telemedizin-Portale wie TeleClinic, wo man eine Telekonsultation buchen kann. Aufgrund der hohen Anforderungen an die Datensicherheit während des Gesprächs ist es ratsam, einen seriösen Anbieter zu nutzen.

Kann ich mehrere Themen in einer Videosprechstunde ansprechen?

Das kommt stark auf die Themen und die medizinischen Fachbereiche an. Alle Themen, die auch beim Hausarzt vor Ort gut aufgehoben wären, sind grundsätzlich für eine Telekonsultation ebenfalls geeignet. Es kann aber passieren, dass der Mediziner wie beim Besuch der heimischen Praxis eine weitere Konsultation mit einem Fachexperten empfiehlt. Das gilt insbesondere dann, wenn Untersuchungen notwendig sind.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/146501/Telekonsil-Sicherheit-durch-digitale-Vernetzung
  • https://www.kbv.de/html/telemedizin.php
  • https://www.aekno.de/aerzte/rheinisches-aerzteblatt/ausgabe/artikel/2020/september-2020/telekonsile-in-der-behandlung-werden-regelmaessig-genutzt
Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.