Ihr Ratgeber zum Druckverband

Unser Druckverband-Ratgeber liefert Ihnen hilfreiche Informationen rund um das Thema. Bei Bedarf haben Sie auch die Möglichkeit sich einfach & schnell von einem Facharzt per Video beraten zu lassen.
Icon_62_Lexicon Created with Sketch.

Ratgeber zum Druckverband

Erfahren Sie hier, wie die Erste-Hilfe-Maßnahme ausgeführt wird.

Wenn Wunden stark bluten, ist jede Sekunde wertvoll. Um den Blutverlust zu stoppen, muss augenblicklich eine Gegenmaßnahme eingeleitet werden. Ein professioneller Wickel deckt die Blutung ab, ohne den Blutfluss zu unterbrechen. Jeder Ersthelfer sollte im Notfall einen solchen Druckverband anlegen können.

Kurzfassung

  • Druckverbände sind Mittel der Notfall-Erstversorgung von stark blutenden Wunden, etwa Stich-, Schuss- oder Schnittwunden.
  • Sie dienen der Stillung der Blutung bis zum Eintreffen eines Rettungsdienstes.
  • Als Material für den Druckverband eignen sich sterile Kompressen, Verbände oder Dreieckstuch und Druckpolster.
  • Nach Prellungen wirken Druckverbände Blutergüssen und Schwellungen entgegen.

Was ist ein Druckverband?

Beim klassischen Druckverband handelt es sich um eine Erste-Hilfe-Maßnahme. Sie dient dazu, Blutungen zu stoppen, bevor es zu einem bedrohlichen Blutverlust kommt. Beim Erwachsenen wären das etwa 1,5 Liter. Im Gegensatz zu einem konventionellen Verband wird gezielt und punktuell Druck auf die Verletzung ausgeübt. Das soll dem Blutdruck entgegenwirken, ohne dass im Zuge dessen die Blutzu- und -ableitung durch die Adern unterbrochen werden.

Druckverbände kommen dann zum Einsatz, wenn die Wunde sich nicht durch Blutgerinnung binnen kurzer Zeit selbst schließen kann.

Welche Formen von Druckverband gibt es?

Wer einen klassischen Druckverband anlegen will, geht folgendermaßen vor:

  • Hochlagern des verletzten Körperteils
  • Abdrücken der Blutung oberhalb der Wunde (bei Beinwunden: Druck im Leistenbereich)
  • Auflegen einer Wundauflage in Form einer sterilen Mull- oder Gazekompresse
  • Fixierung der Auflage mit einer Binde mit mehreren Umrundungen. Falls das Verbandsmaterial durchblutet, wird eine weitere Kompresse hinzugefügt. Der Verband wird nicht komplett gewechselt.
  • Auflegen eines Druckpolsters, zum Beispiel ein Verbandspäckchen
  • Fixieren des Polsters mit Verbandszeug


Ist keine Binde zur Hand, kann als Alternative der Druckverband auch mit einem Dreieckstuch improvisiert werden. Dabei wird das gefaltete Tuch zuerst nach unten zur Fixierung der Auflage und dann überkreuzend nach oben zum Befestigen des Druckpolsters geführt.

Steckt bei einer Stichverletzung noch ein Objekt in der Wunde fest, darf es nicht vor dem Anlegen des Druckverbands herausgezogen werden. Decken Sie die Wunde rund um den Fremdkörper ab.

Wer benötigt einen Druckverband?

Druckverbände werden in den meisten Fällen Unfallopfern oder als Linderungsmaßnahme nach Prellungen angelegt, also beim Einsickern von Blut ins Gewebe nach einer stumpfen Verletzung. Im medizinischen Bereich kommen Druckverbände gelegentlich nach chirurgischen Eingriffen zum Einsatz.

In welchen Situationen kommt die Druckverband-Therapie zur Anwendung?

Druckverbände kommen in akuten Notfallszenarien mit Blutverlust zum Einsatz. Die eigentliche Blutstillung erfolgt anschließend durch den Notarzt zum Beispiel durch Abbinden, Nähen oder Versiegeln der verletzten Ader.

Welche Risiken bestehen?

Bei unsachgemäßem Anlegen des Verbandes kann es zu Komplikationen kommen:

  • Unzureichender Wundverschluss mit weiterem Blutverlust
  • Abschnürung der Durchblutung der verletzten Gliedmaßen

Gibt es Kontraindikationen?

Druckverbände dürfen nicht bei Verletzungen am Hals angelegt werden. Dadurch könnten die Blutzufuhr zum Gehirn und die Atmung unterbrochen werden.

Wie wirksam ist die Therapie?

Fachmännisch und rechtzeitig angelegt, kann ein Druckverband effektiv die Blutung vor professioneller notärztlicher Hilfe stoppen.

Wie lange dauert die Behandlung in der Regel?

Beim Druckverband handelt es sich um eine temporäre Maßnahme, die nur bis zur Notversorgung und chirurgischen Stillung der Blutung eingesetzt wird. Sie ist daher auf die kürzestmögliche Zeit begrenzt.

Fragen und Antworten

Kann ich Druckverbände (online) kaufen?

Es gibt im Handel keine fertig konfektionierten Druckverbände. Alle notwendigen Materialien gehören jedoch zur Standardausstattung eines Erste-Hilfe-Verbandskastens.

Wie lange muss ein Druckverband nach einer Blutspende getragen werden?

In diesem Fall sollte der Verband erst nach etwa zwei Stunden abgelegt werden.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/48718/Kompressionstherapie-bei-Patienten-mit-Ulcus-cruris-venosum
  • https://praxistipps.focus.de/druckverband-anlegen-anleitung-fuer-den-notfall_98382
  • https://medlexi.de/Druckverband
  • https://flexikon.doccheck.com/de/Druckverband
  • https://www.dr-gumpert.de/html/blutstillung/druckverband.html
Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.

Als Selbstzahler nutzen

Unsere Ärzte sind 24/7 für Sie da. Inklusive Zufriedenheits-Garantie oder Sie erhalten Ihr Geld zurück. Bezahlen Sie bequem per Rechnung, Kreditkarte oder Lastschrift.

Voll Erstattungsfähig

Als Privatversicherter können Sie sich die Kosten für die Behandlung von Ihrer PKV erstatten lassen. Reichen Sie hierzu nach dem Arztgespräch einfach Ihre Rechnung ein.