Was tun, wenn es keinen Arzttermin gibt?

In unserem Kein Arzttermin-Ratgeber finden Sie hilfreiche Informationen rund um das Thema. Darüber Hinaus haben Sie auch die Möglichkeit sich in wenigen Minuten von einem Facharzt per Video beraten zu lassen.
Icon_62_Lexicon Created with Sketch.

Kein Arzttermin? Ratgeber

Was tun, wenn kein Arzt- oder Facharzttermin zu bekommen ist?

Viele Patienten kennen das Problem, dass sie keinen Arzttermin bekommen, wenn sie dringend einen benötigen. Lediglich bei Hausärzten besteht noch die Möglichkeit zu einer Untersuchung ohne vorherige Anmeldung. Auf Termine bei Fachärzten warten Patienten Wochen oder sogar Monate.

Kurzfassung

  • Kassenpatienten leiden unter langen Wartezeiten auf Termine bei Fachärzten.
  • Das Terminservice- und Versorgungsgesetz soll die Situation entspannen.
  • Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen unterstützen bei Terminvergaben.
  • Bei vielen gesundheitlichen Problemen hilft die Telemedizin weiter.

Warum ist es schwer, einen Arzttermin zu bekommen?

Die Gründe für die langen Wartezeiten auf Arzttermine sind vielfältig. Folgende Ursachen tragen zu dem Problem bei:

  • Fachärzte steuern mit der Terminvergabe die Patientenzahlen und bieten keine offenen Sprechstunden an.
  • Facharzt-Praxen befinden sich bevorzugt in Ballungszentren oder mittelgroßen Städten. In ländlichen Regionen sind deutlich weniger Fachärzte niedergelassen.
  • Für Ärzte ist es lukrativer, Privatpatienten zu behandeln. Sie sind daher eher geneigt, kurzfristig Termine an diesen Patientenkreis zu vergeben.

Was regelt das Terminservice- und Versorgungsgesetz?

Um diesem Problem zu begegnen, trat im Mai 2019 das Terminservice- und Versorgungsgesetz in Kraft. Folgende Regelungen enthält das Gesetz bezüglich der Terminvergaben:

  • Ausdehnung der wöchentlichen Behandlungszeit für Kassenpatienten auf 25 Stunden
  • Angebot von offenen Sprechstunden in Facharztpraxen
  • zusätzliche finanzielle Leistungen an niedergelassene Ärzte
  • Verpflichtung der Ärzte zur Terminvergabe innerhalb von vier Wochen
  • Terminvermittlung durch Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen
  • psychotherapeutische Akutbehandlung nach spätestens zwei Wochen
  • Förderung der ärztlichen Versorgung auf dem Land

Kein Facharzttermin – was tun?

Eine für Patienten wichtige Neuerung sind die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen. Bisher bieten viele Krankenkassen ihren Mitgliedern Unterstützung bei der Facharztsuche an. Dadurch reduzieren sich allerdings die Wartezeiten nicht.

Die Terminservicestellen sind verpflichtet, einen Facharzttermin innerhalb von vier Wochen zu vermitteln. Voraussetzung ist, dass eine Überweisung des Hausarztes mit Dringlichkeitsvermerk vorliegt. Terminvermittlungen ohne Überweisung sind für folgende Fachärzte möglich:

  • Augenärzte
  • Gynäkologen
  • Psychotherapeuten

Die Terminvermittlung ist telefonisch über die zentrale Notrufnummer 116 117 möglich sowie online mit per App. Kann die Terminservicestelle keinen Facharzttermin innerhalb von vier Wochen vermitteln, wendet sie sich an die ambulanten Dienste in einer nahegelegenen Klinik.

Welche Möglichkeiten bietet die Telemedizin?

Das Terminservice- und Versorgungsgesetz stärkt auch den Einsatz virtueller Arzt-Patienten-Kontakte. Bereits jetzt bieten Online-Praxen wie die TeleClinic ärztliche Leistungen an. Viele private Krankenversicherer erstatten die Kosten für die Telemedizin.

Patienten schildern dem Arzt in einem Video-Telefonat ihre Beschwerden. Daraufhin erhalten sie online ein Rezept und bei Notwendigkeit eine Krankschreibung. Überweisungen an Fachärzte sind ebenso möglich wie die Verordnung von physikalischen Therapien.

Aufgrund der Corona-Pandemie übernehmen aktuell auch die gesetzlichen Krankenversicherungen die Kosten für den Online-Arztbesuch bei der TeleClinic.

Fragen und Antworten

Stimmt es, dass Privatversicherte schneller einen Termin bekommen?

Erhebungen durch gesetzliche Krankenkassen und Verbände zeigen regelmäßig, dass Privatversicherte kurzfristiger Termine bei Fachärzten erhalten.

Kann ich einfach einen Termin als Privatpatient vereinbaren?

Es ist nicht sinnvoll, für gesetzlich Krankenversicherte, sich bei der telefonischen Terminvereinbarung als Privatpatient auszugeben. Ärzte müssen die Behandlung zum vereinbarten Termin für Kassenpatienten nicht vornehmen.

Was mache ich in einem Notfall?

Ärzte sind verpflichtet, Patienten im Notfall ohne Termin zu behandeln. Weist ein Arzt einen medizinischen Notfall ohne Erstversorgung ab, macht er sich wegen unterlassener Hilfeleistung strafbar.

Quellen

  • https://www.krankenkassenzentrale.de/magazin/warten-auf-facharzttermin-gesetzlich-versicherte-muessen-noch-immer-viel-geduld-haben-115824#
  • https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Beim-Facharzttermin-muessen-Patienten-geduldig-sein-314501.html
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/171456/Facharzttermine-im-internationalen-Vergleich-Geringe-Wartezeiten-in-Deutschland
  • https://www.test.de/Facharzttermin-Bei-Anruf-Arzt-4975763-0/
  • https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/108921/Wartezeit-auf-Facharzttermin-im-Schnitt-mehr-als-drei-Wochen
  • https://www.bundesgesundheitsministerium.de/terminservice-und-versorgungsgesetz.html
  • https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/aerzte-und-kliniken/termin-beim-facharzt-nach-4-wochen-so-vermittelt-sie-die-nummer-116-117-12494
Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.