Mit elektronischen Rezept einfach & schnell Gravistat erhalten

  • Gravistat online per Fragebogen anfordern
  • Rezept bequem per App
  • Medikamenten-Lieferung nach Hause

So einfach funktioniert’s

1

Fragebogen ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und wählen Sie Ihre gewünschtes Medikament aus.

2

Medizinischer Check

Ihre Antworten werden von einem Arzt überprüft.

3

Rezept einlösen

Patienten können verordnete Rezepte in der Apotheke ihrer Wahl einlösen.

Häufige Fragen

Ihre Pille zahlen Sie bei Erhalt in der Apotheke. Zusätzlich fällt eine Behandlungsgebühr von 9,98 € für die Rezeptausstellung an, welche Sie am Ende des Bestellprozesses bequem per Rechnung oder Kreditkarte zahlen können.
Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle. Deswegen wertet der behandelnde Arzt Ihre Antworten aus dem medizinischen Fragebogen sorgfältig aus. Wenn keine medizinischen Bedenken bestehen, wird für Sie ein Rezept ausgestellt. Sollte der Arzt allerdings Bedenken haben, kann es auch zu einer Ablehnung kommen. In einem solchen Fall entstehen für Sie jedoch keine Kosten.
Nachdem der Arzt das elektronische Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt mithilfe der App einlösen. Dazu können Sie den Einlöse-Code aus der App einfach bei einer Apotheke vor Ort vorzeigen oder Sie lassen sich das Medikament von einer Versandapotheke bequem nach Hause liefern. Zudem bietet eine wachsende Zahl an Apotheken auch die Lieferung per Botendienst. Ihr Rezept ist natürlich auch über die E-Rezept App der gematik oder die elektronische Gesundheitskarte (eGK) verfügbar.
Nein, ein Arzt überprüft Ihre Angaben in unserem Fragebogen und stellt bei Eignung Ihr Rezept aus. Sollten Sie eine persönliche Beratung wünschen, haben Sie jedoch vorab immer die Option mit einem Arzt per Videogespräch zu sprechen.
Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über https. Des Weiteren sind Ihre Daten durch regelmäßige Backups unserer deutschen Server vor Verlusten geschützt.

Ihre Gesundheit in guten Händen

Pioniere in der
Telemedizin

Stiftung Warentest
Testsieger (07/2022)

In einem unangekündigten Test bewerteten medizinische Fach­gut­achter und weitere Experten, etwa für den Daten­schutz, TeleClinic als beste Telemedizin-Plattform.

Ihre Daten in
sicheren Händen

Bereit für Ihre Behandlung?

In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.

Bestnote für behandelnde
Ärzte und Ärztinnen:

4,9

Alle Ärzte und Ärztinnen die über TeleClinic behandeln sind in Deutschland niedergelassen und approbiert.

Über 8 Jahre Erfahrung in der Telemedizin

Patienten lieben TeleClinic

Hendrik
Weiterlesen
16.04.2023
Man muss nicht das Bett verlassen wenn es einem sowieso schon schlecht geht und steckt auf dem Weg zum Arzt sowie im Wartezimmer niemanden an. Finde ich super!
Branko
Weiterlesen
18.04.2023
Mir hat besonders gut gefallen, dass es nicht länger als zwei Stunden gedauert hat, und ich hatte mein Rezept, inklusive, App Download, Registrierung, Anmeldung und Arztkontakt. Vielen Dank!
Stefanie
Weiterlesen
15.04.2023
Es ist schnell und unkompliziert, einen Arzt zu sprechen. Für die möglichen Gründe für Telemedizin werde ich auf jeden Fall wieder die TeleClinic verwenden. Danke!
Anja
Weiterlesen
15.04.2023
Großartig. Super einfach, ohne viele Umstände. Man spart sehr viel Zeit und Ärger rund um Termine beim Arzt. Das werde ich jetzt häufiger nutzen.
Torsten
Weiterlesen
14.04.2023
Verfügbarkeit zu Randzeiten - schnelle Erreichbarkeit innerhalb weniger Minuten
Christoph
Weiterlesen
17.04.2023
Durch den digitalen Arztbesuch ermöglicht TeleClinic es einem, sich im Krankheitsfall auf die Erholung im eigenen Bett zu konzentrieren und nicht im Wartezimmer sitzen zu müssen.
Hanna
Weiterlesen
17.04.2023
Dass die Krankmeldung direkt in der App vorhanden ist, ist besonders praktisch. Auch, dass das Rezept an eine Apotheke der Wahl geschickt werden kann ist eine Erleichterung.

Die abgebildeten Rezensionen wurden vor Veröffentlichung auf Ihre Echtheit durch die TeleClinic geprüft und stammen ausschließlich von Personen, die eine Behandlung über die TeleClinic-Plattform in Anspruch genommen haben. Die Bewertungen wurden im Rahmen einer Nutzerbefragung eingeholt und wurden basierend auf ihrer Aktualität zum Zeitpunkt der Auswertung ausgewählt.

Gravistat-Ratgeber

Zuverlässige hormonelle Verhütung und Vermeidung von Zwischenblutungen

Gravistat ist eine Antibabypille, die synthetisch hergestelltes Östrogen (weibliches Geschlechtshormon) und Gestagen (Gelbkörperhormon) enthält. Das Präparat gehört zu den Pillen der ersten und zweiten Generation und beinhaltet als Gestagen Levonorgestrel. Das sorgt für ein geringes Risiko für Thrombosen (Blutgerinnsel).

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Gravistat-Pille dient zur Verhütung unerwünschter Schwangerschaften.
  • Das Präparat enthält zwei synthetische, den körpereigenen ähnliche Hormone (Levonorgestrel und Ethinylestradiol).
  • Diese höher dosierte Kombinationspille ist eine Alternative für Frauen, bei denen mit einer klassischen Mikropille (niedrig dosierte Kombinationspille) Zwischenblutungen auftreten.

Wie wirkt Gravistat?

Die Gravistat-Pille enthält 0,050 mg Ethinylestradiol und 0,125 mg Levonorgestrel. Letzteres verhindert die Eireifung im Eierstock. Es verringert den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und macht das Sekret im weiblichen Muttermund zähflüssiger, weshalb Spermien kaum in die Gebärmutter vordringen können. Ethinylestradiol ist ein synthetisch hergestelltes Östrogen, das den Eisprung unterdrückt. So wird eine unerwünschte Schwangerschaft nahezu unmöglich.

Wann nehme ich Gravistat ein?

Ein Gravistat-Rezept erhalten Patientinnen, wenn nach mehreren Zyklen unter der Einnahme einer Pille mit geringerem Östrogengehalt unerwünschte Zwischenblutungen auftreten. Der höhere Anteil in der Gravistat-Pille unterdrückt Schmier- oder Zwischenblutungen während der 21-tägigen Einnahmezeit. In der Pillenpause kommt es wie gewohnt zur periodenähnlichen Entzugsblutung.

Um auch vor Geschlechtskrankheiten geschützt zu sein, sollte zusätzlich mit Kondomen verhütet werden.

Wie nehme ich Gravistat ein?

Da ausschließlich Frauen ein Gravistat-Rezept erhalten, die bereits mit einer kombinierten Pille verhüten, beginnen Patientinnen die Einnahme direkt im Anschluss an die 7-tägige Einnahmepause ihres bisherigen Medikaments. Die Einnahme je einer Tablette erfolgt, wie gewohnt, an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst zur immer gleichen Tageszeit. In der darauffolgenden Einnahmepause setzt die Entzugsblutung ein. Nach sieben Tagen ohne Pille beginnt die Einnahme eines neuen Blisters.

Was passiert, wenn ich eine Pille vergesse?

Vergisst eine Anwenderin die Einnahme der Gravistat-Pille zum üblichen Zeitpunkt, kann diese noch zwölf Stunden nachgeholt werden. Die verhütende Wirkung bleibt in diesem Fall erhalten.

Ist dieses Zeitfenster überschritten, holen Patientinnen die Einnahme schnellstmöglich nach, auch wenn das bedeutet, zwei Pillen auf einmal zu schlucken. Für den Rest dieses Zyklus ist eine zusätzliche Verhütung mit einer Barrieremethode (z. B. Kondom, Diaphragma) dringend angeraten.

Wer darf Gravistat nicht einnehmen?

Bei verschiedenen Beschwerden und Vorerkrankungen ist es nicht möglich, ein Gravistat-Rezept auszustellen. Zu den Ausschlusskriterien zählen folgende:

  • keine Zwischenblutungen mit Pille mit niedriger dosiertem Östrogen
  • Unverträglichkeit gegen einen oder mehrere der Inhaltsstoffe
  • Zustand nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • Blutgerinnsel (akut oder in der Vorgeschichte)
  • geplante Operationen oder längere Bettlägerigkeit
  • Diabetes mellitus mit geschädigten Blutgefäßen
  • Angina pectoris (starke Brustschmerzen durch eine Minderdurchblutung des Herzens)
  • Migräne mit Aura (aktuell oder früher auftretend)
  • stark erhöhter Blutdruck oder stark erhöhte Blutfettwerte
  • schwere Lebererkrankungen oder nicht normale Leberwerte im Blutbild
  • vorangegangene Krebserkrankungen der Brust oder Geschlechtsorgane
  • ungeklärte Blutungen aus der Scheide

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Gravistat auftreten?

Relativ häufig klagen Nutzerinnen der Gravistat-Pille über Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen oder Übelkeit sowie empfindliche Brüste. Außerdem ist zu beachten, dass die Einnahme der Pille das Risiko für Blutgerinnsel erhöht.

Fragen und Antworten

Wie sicher ist die Gravistat-Pille?

Ein Pearl-Index unter 1,0 gilt als sehr sicher. Mit einem Pearl-Index von 0,69 gehört diese Antibabypille zu den sichersten Verhütungsmitteln. Von 100 Frauen, die ein Jahr hormonell damit verhüten, wird bei korrekter Anwendung weniger als eine schwanger.

Verordnet die TeleClinic die Pille, wenn ich noch nicht hormonell verhüte?

Nein, bei der TeleClinic erhalten nur Frauen Folgerezepte, die bereits mit der Pille verhüten.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/97959/Hormonale-Kontrazeption-was-wann-fuer-wen
  • https://www.gelbe-liste.de/produkte/Gravistat-125-fem-0-050-mg-0-125-mg-ueberzog-Tbl_863004
  • https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/symptome/blutungen-ausserhalb-der-regel-zwischenblutungen-737335-mehrseiter-3-zwischenblutungen-ursachen-hormonstoerungen.html
  • Beipackzettel; Gravistat ® 125 fem überzogene Tabletten (Jenapharm)
Von Medizinredakteur/in:
Nadine Leclair

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie erfahrene Ärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Bereit für Ihre Behandlung?
In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.
Inhaltsverzeichnis

Häufige Behandlungen

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in wenigen Klicks per App.

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in Minuten per App.

Sie sind Ärztin oder Arzt?
 Zum Login