Laborwert Granulozyten – Ursachen, Normalwerte & Abweichungen

In wenigen Klicks Laborwert mit Online-Arzt klären

Sie haben offene Fragen zu Ihrem Laborwert? Sprechen Sie jetzt per Video oder Telefon einen Facharzt online. Ganz ohne Warten & Stress.

Granulozyten-Ratgeber

Erfahren Sie hier, was Ihr Granulozyten-Wert bedeutet

Granulozyten gehören zu den weißen Blutkörperchen und bekämpfen Infektionen sowie Entzündungen. Beim Messen der Granulozyten-Konzentration im Blut erfolgt die Ermittlung der absoluten Anzahl dieser Blutkörperchen und deren Anteil an der Gesamtzahl der weißen Blutkörperchen. Der Granulozyten-Laborwert kann sowohl zu hoch als auch zu niedrig ausfallen.

Kurzfassung

  • Granulozyten sind weiße Blutkörperchen.
  • Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr.
  • Eine zu hohe oder zu geringe Konzentration deutet auf verschiedene Krankheiten hin, kann aber auch eine Nebenwirkung von bestimmten Medikamenten darstellen.

Was sind Granulozyten?

Bei Granulozyten handelt es sich um die zahlenmäßig größte Untergruppe von Leukozyten (weiße Blutkörperchen). Sie treten in drei verschiedenen Formen als neutrophile, eosinophile und die basophile Granulozyten auf.

Welche Granulozyten-Werte gelten als normal?

Bei der Erstellung eines großen Blutbildes bestimmt das Labor auch den Granulozyten-Wert. Dieser wird für drei Unterarten gemessen. Als Normwerte für Erwachsene gelten:

  • Segmentkernige (neutrophile) Granulozyten zwischen 1,7 und 7,2 Tsd./µl (Mikroliter) sowie 41 bis 75 %
  • Eosinophile Granulozyten zwischen 0,03 und 0,41 Tsd./µl sowie bis 7 %
  • Basophile Granulozyten zwischen 0,01 und 0,07 Tsd./µl sowie bis 1 %

Die Prozentangabe bezieht sich auf den Anteil der jeweiligen Granulozyten an der Leukozyten-Gesamtanzahl.

Ursachen für erhöhte Granulozyten-Werte

Liegt Ihr Granulozyten-Laborwert über der Norm, kann dies auf Entzündungen oder Infektionen hindeuten. Dies trifft insbesondere auf Infektionen zu, die durch Pilze, Viren oder Parasiten verursacht werden.

Eine zu hohe Konzentration an Granulozyten wird häufig durch die Einnahme bestimmter Medikamente ausgelöst. Sie kann auch ein Symptom für bestimmte Krankheiten darstellen. So kommt es bei einer rheumatoiden Arthrose (Gelenkverschleiß) sowie bei verschiedenen Krebserkrankungen in vielen Fällen zu einem starken Granulozyten-Anstieg.

Außerdem bestehen die folgenden Zusammenhänge:

  • Zu viele neutrophilen Granulozyten können eine Immunreaktion auf Infektionen darstellen.
  • Einer Erhöhung der Anzahl an eosinophilen Granulozyten liegt oft eine Allergie, ein Befall mit Parasiten oder eine Form von Blutkrebs zugrunde.

Ursachen für einen niedrigen Granulozyten-Spiegel

Diese Laborwerte treten als Nebenwirkungen von Medikamenten oder einer Erkrankung der Milz häufig auf.

Quellen

  • https://www.apotheken-umschau.de/laborwerte/granulozyten
  • https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=16&aid=206811&s=Milz
  • https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=16&aid=77949&s=Blutbild&s=Gro%DFes
  • https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=16&aid=77949&s=Blutbild&s=Gro%DFes
Icon_07_AesculapianStaff Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.

Voll Erstattungsfähig

Als Privatversicherter können Sie sich die Kosten für die Behandlung von Ihrer PKV erstatten lassen. Reichen Sie hierzu nach dem Arztgespräch einfach Ihre Rechnung ein.

Als Selbstzahler nutzen

Unsere Ärzte sind 24/7 für Sie da. Ihren Online-Arztbesuch können Sie bequem per Rechnung, Kreditkarte oder Lastschrift zahlen.

Wie sind Sie versichert?