Laborwert Triglyceride – Zu hoch, zu niedrig oder normal?

In wenigen Klicks Laborwert mit Online-Arzt klären

Sie haben offene Fragen zu Ihrem Laborwert? Sprechen Sie jetzt per Video oder Telefon einen Facharzt online. Ganz ohne Warten & Stress.

Ratgeber zum Laborwert Triglyceride

Triglyceride zu hoch? Warum die weniger bekannten Blutfette wichtig sind

Triglyceride werden vom Körper selbst produziert und als Nahrungsfette aufgenommen. Über den Darm werden sie absorbiert und im Fettgewebe gespeichert.

Kurzfassung

  • Triglyceride sind Fette, die aus einem Glycerin-Molekül und drei Fettsäuren bestehen.
  • Sie werden ebenso wie Cholesterin vom Körper gebildet und über die Nahrung zugeführt.
  • Ein erhöhter Triglyceride-Laborwert ist bedenklich, aber ebenso behandelbar wie ein hoher Cholesterinspiegel.

Was sind Triglyceride?

Triglyceride bedeuten Dreifach-Glyceride: Ein Glycerin-Molekül ist mit drei Fettsäuren verbunden und wird beim Abbau wieder in seine Produkte zerlegt. Bei der Fettspeicherung des Körpers spielen sie eine wichtige Rolle. Ist die Konzentration der Triglyceride im Blut zu hoch, wird dies als Hypertriglyceridämie bezeichnet.

Welche Triglyceride-Laborwerte sind normal?

Im Rahmen einer Blutuntersuchung, bei der der Blutfettspiegel analysiert wird, werden auch die Triglyceride untersucht. Normal ist für einen Erwachsenen ein Wert im Normbereich zwischen 75 bis 150 mg/dl und maximal 200 mg pro Deziliter Blut. Liegen bereits koronare Herzerkrankungen oder Diabetes vor, sollte der Wert niedriger liegen.

Was bedeuten erhöhte Werte?

Bei Werten oberhalb von 200 mg/dl sind die Triglyceride eindeutig zu hoch. Die Ursachen sind dieselben wie bei erhöhten Cholesterinwerten, nämlich:

Erhöhte Triglycerid-Werte gelten als Risikofaktoren für Folgeerkrankungen. Schon ab einem Wert von 150 mg/dl oder darüber steigt das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Daher müssen erhöhte Triglycerid-Laborwerte ebenso dringend gesenkt werden wie ein hoher Cholesterinspiegel, und zwar mit denselben Maßnahmen.

Was bedeutet es, wenn die Triglyceride zu niedrig sind?

Das kommt in Deutschland nur noch selten vor. Normalerweise sind Werte unter 75 mg/dl eine Begleiterscheinung von Mangelernährung, können aber auch auf eine Schilddrüsenüberfunktion oder eine Störung des Fettstoffwechsels hindeuten.

Fragen & Antworten

Muss ein erhöhter Triglycerid-Wert medikamentös behandelt werden?

Wenn Sie Ihren Lebensstil umstellen, mehr Bewegung in den Alltag einbauen und sich fettärmer oder kalorienreduziert ernähren, lässt sich der Wert auf diese Weise oft beachtlich senken.

Warum ist der Triglyceride-Laborwert für Diabetiker so wichtig?

Liegt der Wert höher als 150 mg/dl, riskieren Diabetiker bleibende Schäden an den Blutgefäßen.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/39961/Laborwerte-Ohne-Umrechnungstabelle-laeuft-nichts
  • https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2010/daz-8-2010/wenn-fettwerte-ausserhalb-der-norm-liegen
  • https://www.apotheken-umschau.de/laborwerte/triglyceride
Icon_07_AesculapianStaff Created with Sketch.

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie unsere Fachärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Inhaltsverzeichnis

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.

Voll Erstattungsfähig

Als Privatversicherter können Sie sich die Kosten für die Behandlung von Ihrer PKV erstatten lassen. Reichen Sie hierzu nach dem Arztgespräch einfach Ihre Rechnung ein.

Als Selbstzahler nutzen

Unsere Ärzte sind 24/7 für Sie da. Ihren Online-Arztbesuch können Sie bequem per Rechnung, Kreditkarte oder Lastschrift zahlen.

Wie sind Sie versichert?