In wenigen Klicks Hilfe bei Schwindel erhalten

  • Beratung durch Facharzt per Videogespräch
  • Rezept oder Krankschreibung in Minuten auf's Handy
  • Bequem von Zuhause & unterwegs

Für Kinder, Damen & Herren

Die Kosten für den Online-Arztbesuch, sowie der Rezeptausstellung werden zu regulären Sprechstundenzeiten von Ihrer Krankenkasse übernommen. Da wir aktuell nur Privatrezepte ausstellen dürfen, müssen Sie lediglich die Kosten für Ihr Medikament selbst tragen.

Graphic_Collage-2-web2

So einfach funktioniert’s

1

Wunschtermin wählen

Beantworten Sie vorab einige Fragen zu Ihren Symptomen.

2

Online-Arztgespräch

Ein Facharzt berät Sie ausführlich per Videogespräch.

3

Rezept & AU per App

Ihr Medikament erhalten Sie als Lieferung nach Hause oder zur Abholung vor Ort.

Häufige Fragen

Als gesetzlich Versicherter werden die Kosten für den Online-Arztbesuch, wie in der Praxis vor Ort, von Montag bis Samstag zwischen 7:00 – 19:00 Uhr von Ihrer Krankenkasse übernommen. Da wir aktuell nur Privatrezepte ausstellen dürfen, müssen Sie lediglich die Kosten für Ihr Medikament selbst tragen. Außerhalb dieser Zeiten können Sie jederzeit auf eigene Rechnung einen Arzt sprechen. Eine Kostenübersicht dazu finden Sie hier.

Als Privatversicherter erhalten Sie wie gewohnt eine Rechnung, welche Sie bei Ihrer Versicherung einreichen können.

Bei Bedarf können Ihnen unsere Ärzte Privatrezepte, sowie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen. Diese sind rechtsgültig und werden von Arbeitgebern und Apotheken anerkannt. Bitte beachten Sie, dass eine private AU nicht zur Beantragung von Krankentagegeld gültig ist und Sie bei einem Privatrezept die Kosten für das verschriebene Medikament selbst tragen müssen.

Nachdem der Arzt das digitale Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt in der App einlösen. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie Ihr Medikament bei einer Partner-Apotheke vor Ort abholen wollen oder ob Sie sich das Medikament kostenlos und bequem nach Hause liefern lassen. Das Medikament zahlen Sie entweder vor Ort oder auf Rechnung der Versandapotheke.

Im Schnitt können Sie bei uns innerhalb von 2 Stunden einen Arzt sprechen. Je nach Auslastung und Tageszeit kann dieser Wert etwas variieren.

Zunächst übermitteln Sie Ihr Anliegen via Online-Formular oder in der App an unsere medizinischen Assistenten. Diese nehmen Ihre Anfrage auf und vermitteln Sie an den richtigen Arzt weiter. Zum vereinbarten Termin müssen Sie dann die App öffnen und der Online-Sprechstunde beitreten. Die Verbindung mit dem Arzt wird sofort hergestellt, sobald dieser ebenfalls der Online-Sprechstunde beigetreten ist. Im Gespräch nimmt sich der Arzt für Ihr Anliegen so lange Zeit bis alle wichtigen Fragen geklärt sind und stellt Ihnen im Anschluss alle wichtigen Dokumente in der App aus.

Unsere Patienten lieben TeleClinic

Dieter Wagner
Google Bewertung
Read More
Eine tolle Idee. (...) Außerdem: wer sitzt schon gerne lange in einem Wartezimmer herum? Die meisten jedenfalls nicht. Ich finde diesen Service hervorragend!
Juia499
iOs Store Bewertung
Read More
Super Hilfe für Mamas! Als Mama ist diese App genial, weil ich super schnell an Kinderärzte rankomme, und dem Arzt bsp Ausschläge oder geschwollenen Füße nach Wespenstiche zeigen kann. (...)
Philipp Kroiss
Play Store Bewertung
Read More
Ich habe mit Teleclinic eine tolle Möglichkeit gefunden mir unkomliziert ein Rezept verschreiben zu lassen. Ich erspare mir lange Wartezeiten bei einem lokalen Arztbesuch. (...)
Marie Wickie
Play Store Bewertung
Read More
Ich finde diese App sehr praktisch. Die Angabe meiner Daten ging sehr unkompliziert und das Ergebnis war top.
Mara Drotziger
Google Bewertung
Read More
Coole Idee. Wird Zeit, dass HealthCare auch mehr digital wird. Ein Schritt in die richtige Richtung.
Nicola Pantelias
Google Bewertung
Read More
Endlich gibt es ein digitales Angebot zum Arztbesuch!! Hier wird der Patient schnell und kundenorientiert bedient und ärztlich gut versorgt. Und das alles ohne Fahrtweg und Ansteckung!! (...)
RandaN1982
iOs Store Bewertung
Read More
Sehr innovativ Ich habe heute die App zum ersten Mal genutzt. Ich war positiv überrascht. Die Handhabung ist sehr easy und intuitiv. (...) So geht Arzt 2019!
seiste10
iOs Store Bewertung
Read More
Nach einiger Skepsis hatte ich mich doch entschieden, die App auszuprobieren. (..) Ich kann die App nur weiterempfehlen!
Sven Trabusch
Google Bewertung
Read More
Sehr gut! Ich war mit dem gesamten Ablauf sehr zufrieden. Auch die Kommunikation mit TeleClinic (...) Ich war wirklich sehr positiv überrascht. Werde den Service bestimmt wieder nutzen.
Previous
Next

Schwindel

Schwindel wird unterschiedlich wahrgenommen und tritt in diversen Situationen auf, zum Beispiel auf der Rolltreppe, morgens beim Aufstehen oder auch in großen Menschenmengen. Die Ursachen dafür sind zahlreich. Wichtig ist daher eine exakte Anamnese, besonders auch, um mögliche Krankheiten zu diagnostizieren.

So kann TeleClinic helfen

Schwindel hat ein vielfältiges Erscheinungsbild mit diversen Ursachen und möglichen Begleitsymptomen. In einem Online-Arztgespräch erhalten Sie in wenigen Minuten eine individuelle Beratung und können mit den richtigen Medikamenten Abhilfe schaffen. Ihre Rezepte erhalten Sie nach dem Arztgespräch direkt per App und können es in einer Partner-Apotheke in Ihrer Nähe einlösen oder Ihr Medikament nach Hause liefern lassen. Bei Bedarf erhalten Sie auch eine Krankschreibung, bequem & schnell per App.

Icon_26_24-7Created with Sketch.

24 Stunden am Tag

Icon_39_DataProtectionCreated with Sketch.

Diskret und vertraulich

Icon_46_PharmacyCreated with Sketch.

Apotheken vor Ort

Icon_47_DeliveryCreated with Sketch.

Kostenloser Versand

Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Fachärzte aus Deutschland

Icon_51_HappyUser Created with Sketch.

Über 40,000 Patienten

Ihr Ratgeber zu Schwindel

Kurzfassung

  • Schwindel ist eine unangenehme Störung der räumlichen Orientierung oder die fälschliche Wahrnehmung einer Bewegung des Körpers, wie Drehen und Schwanken.
  • Es gibt viele Arten von Schwindel, die alle unterschiedliche Ursachen haben können.
  • Nicht immer liegt eine Krankheit zugrunde, z.B. bei Schwangerschaften, niedrigem Blutdruck, Alkoholkonsum oder Höhenangst.
  • Wichtig ist es, die Ursache für den Schwindel herauszufinden, um eine entsprechende Therapie in die Wege zu leiten.
  • Zum Arzt sollte man auf jeden Fall gehen, wenn es zum Beispiel  keinen ersichtlichen Grund für den Schwindel gibt oder plötzliche Schwindelattacken auftreten und weitere Beschwerden hinzukommen.

Was ist Schwindel?

Leidet man unter Schwindel, so nimmt man eine Scheinbewegung wahr und fühlt sich benommen. Die Schwindelgefühle können in bestimmten Situationen schubweise auftreten oder dauerhaft bestehen.

Schwindel kann unterschiedlich wahrgenommen werden:

DrehschwindelDer Betroffene hat das Gefühl etwas dreht sich in ihm oder die Umgebung kreist um ihn.
SchwankschwindelDer Betroffene meint im Stehen zu schwanken oder die Umgebung scheint sich hin und her zu bewegen.
LiftschwindelDer Betroffene hat das Gefühl nach unten oder oben gezogen zu werden.
FallneigungDer Betroffene hat das Gefühl nach vorne oder zur Seite zu kippen.
BenommenheitsschwindelBenommenheit und Taumeligkeit

Dreh-, Schwank-, Liftschwindel und Fallneigung werden zu dem systematischen Schwindel zusammengefasst.

Arten von Schwindel und seine Ursachen

Unser Gleichgewichtssinn – vestibuläres System – sorgt dafür, dass wir uns sicher in unser Umgebung fortbewegen können. Verschiedene Systeme arbeiten zusammen, damit das möglich ist. Dazu gehören:

  • unser Gleichgewichtsorgan im Innenohr,
  • unsere Augen,
  • unsere Tast- und Tiefensinne.

Für die Koordination all der Informationen, die wir über unsere Augen, Ohren und Tastsinne aufnehmen, ist ein Kerngebiet im Hirnstamm zuständig. Unsere Bewegungen sind das Resultat aus dem korrekten Zusammenspiel der unterschiedlichen Systeme.

Damit dieser Prozess reibungslos ablaufen kann, muss jedes der Teilsysteme ausreichend gut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt sein. Weitere Faktoren sind:
– der Blutfluss und Blutdruck
– ein intakter Stoffwechsel
– eine intakte Psyche
Ist eines der Teilsysteme gestört oder unterversorgt kann es zu Schwindelanfällen kommen.

Beispiele für Schwindelarten und deren Ursachen sind:

Gutartiger Lagerungsschwindel Kleinste Kristalle schwirren in den Bogengängen des Gleichgewichtsorgans umher und rufen bei jeder Kopf- oder Körperbewegung Schwindel aus.Übelkeit und Erbrechen sind Folgen des gutartigen Lageschwindels.
Phobischer Schwankschwindel Benommenheit, Fallangst und ein schwankendes Gefühl sind Kennzeichen des psychisch bedingten Schwindels.Anfälle treten meist in klassischen Paniksituationen auf.Betroffen sind häufig perfektionistisch veranlagte Menschen.
Zentral-vestibulärer SchwindelDie Ursache für Dauerschwindel, Doppelbilder, Koordinations- oder Sprechstörungen liegt im Bereich des Hirnstamms.Da Durchblutungsstörungen zugrunde liegen können, sollten die Beschwerden rasch abgeklärt werden.
Migräne-Schwindel Eine Sonderform der Migräne, die neben Schwindel auch mit Übelkeit, Gang- und Standunsicherheit oder Sehstörungen auftreten und mehrere Stunden anhalten kann. Die Ursache ist eine vorübergehende Beeinträchtigung der Durchblutung des Hirnstamms.
Morbus Menière Flüssigkeitsansammlungen im Innenohr gelten als Auslöser für diese meist heftigen Drehschwindel-Attacken.Sie treten meist zusammen mit Fallneigung, starker Übelkeit und Erbrechen auf. Auch Hörprobleme, Ohrgeräusche und Ohrdruck sind typische Krankheitszeichen.Die Anfälle treten unregelmäßig aber mit zunehmender Häufigkeit auf. Ursachen oder Risikofaktoren sind bis dato nicht bekannt.
Neuritis vestibularis Er kann ein paar Tage andauern, manchmal einige Wochen: starker Dauerdrehschwindel mit Übelkeit, Fallneigung, Gang- und Standunsicherheit. Obwohl die genaue Ursache für die Beeinträchtigung des Hörnervs unbekannt ist, geht man davon aus, dass eine Herpes-Infektion verantwortlich sein könnte. Treten zusätzlich zu den Symptomen Hörprobleme auf, können auch Durchblutungsstörungen der Auslöser sein.
Bilaterale Vestibulopathie Starke Sehprobleme, sowie ein regelmäßig auftretender Dreh- und Schwankschwindel sind die Hauptmerkmale.Die Ursachen sind kaum bekannt. Eine Hirnhautentzündung kann die Beschwerden auslösen.
Vestibularisparoxysmie Dreh- oder Schwankschwindel, der überfallartig auftritt, nur wenige Momente andauert und zu Gang- sowie Standunsicherheit führen kann.Die genaue Ursache ist unklar.Bestimmte Kopfhaltungen können eine Attacke begünstigen. Experten vermuten, dass winzige nervliche Dysfunktionen die Ursache sein könnten.

Nicht immer liegt den Schwindelanfällen eine Krankheit zu Grunde. Auslöser bei gesunden Menschen sind Folgende:

  • Schwindel aufgrund von Schwangerschaft.
  • Schwindel aufgrund von niedrigem Blutdruck direkt nach dem Aufstehen.
  • Schwindel aufgrund von (zu hohem) Alkoholkonsum.
  • Schwindel aufgrund einer neuen, falsch eingestellten Sehstärke bei Brillen.
  • Schwindel aufgrund der Wechseljahre.
  • Schwindel aufgrund von Reisekrankheit oder Höhe.

Wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

Schwindel kann krankhafte Ursachen haben, dem muss aber nicht sein. Ein Arztbesuch sollte in Erwägung gezogen werden, wenn folgende Faktoren eintreten:

  • Schwindelanfälle ohne ersichtlichen Grund.
  • Plötzlich auftretende Schwindelanfälle.
  • Verstärkt auftretendes Gefühl von Schwanken auf festem Untergrund.
  • Auftreten von Schwindelgefühlen bei bestimmten Kopfbewegungen.
  • Weitere Beschwerden, wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Ohrschmerzen, Atemnot, Ohrgeräusche oder Fieber treten ein.
  • Benommenheitsgefühle und Schwindel halten für längere Zeit an.
  • Häufiges Auftreten von Schwindelgefühlen in bestimmten Situationen, wie zum Beispiel der Aufenthalt in großen Menschenmengen oder vor wichtigen Terminen.
  • Schwindelanfälle während Ohrerkrankungen, wie zum Beispiel bei einer Mittelohrentzündung.

Wie kann Schwindel therapiert werden?

Primär gilt es, die Ursache für den Schwindel zu erforschen. Je nach Ursache kommen unterschiedliche Verfahren zum Einsatz.

  • Krankengymnastische Methoden können den Gleichgewichtssinn der Betroffenen im Allgemeinen verbessern.
  • Liegen Entzündungen zu Grunde, werden diese mit Antibiotika behandelt.
  • Antivertiginosa sind Mittel, die bei heftigem Schwindel Abhilfe verschaffen.
  • Tumore oder Gefäßprobleme werden invasiv behandelt.

Zudem sollten Nikotin, Stress und Alkohol gemieden werden. Regelmäßige Bewegung wirkt unterstützend.

Welches Verfahren letztendlich angewandt wird, entscheidet der behandelnde Arzt.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/193355/Schwindel-Das-Einmaleins-der-Diagnose
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/59203/Leitsymptom-Schwindel
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/143233/Periphere-und-zentrale-vestibulaere-Schwindelformen

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.