Mit elektronischen Rezept einfach & schnell Levitra erhalten

  • Levitra online per Fragebogen anfordern
  • Rezept bequem per App
  • Medikamenten-Lieferung nach Hause

So einfach funktioniert’s

1

Fragebogen ausfüllen

Beantworten Sie einige Fragen und wählen Sie Ihre gewünschtes Medikament aus.

2

Medizinischer Check

Ihre Antworten werden von einem Arzt überprüft.

3

Rezept einlösen

Patienten können verordnete Rezepte in der Apotheke ihrer Wahl einlösen.

Häufige Fragen

Ihr Medikament zahlen Sie bei Erhalt in der Apotheke. Zusätzlich fällt eine Behandlungsgebühr von 19,51 € für die Rezeptausstellung an, welche Sie am Ende des Bestellprozesses bequem per Rechnung oder Kreditkarte zahlen können.
Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle. Deswegen wertet der behandelnde Arzt Ihre Antworten aus dem medizinischen Fragebogen sorgfältig aus. Wenn keine medizinischen Bedenken bestehen, wird für Sie ein Rezept ausgestellt. Sollte der Arzt allerdings Bedenken haben, kann es auch zu einer Ablehnung kommen. In einem solchen Fall entstehen für Sie jedoch keine Kosten.
Nachdem der Arzt das elektronische Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt mithilfe der App einlösen. Dazu können Sie den Einlöse-Code aus der App einfach bei einer Apotheke vor Ort vorzeigen oder Sie lassen sich das Medikament von einer Versandapotheke bequem nach Hause liefern. Zudem bietet eine wachsende Zahl an Apotheken auch die Lieferung per Botendienst. Ihr Rezept ist natürlich auch über die E-Rezept App der gematik oder die elektronische Gesundheitskarte (eGK) verfügbar.
Nein, ein Arzt überprüft Ihre Angaben in unserem Fragebogen und stellt bei Eignung Ihr Rezept aus. Sollten Sie eine persönliche Beratung wünschen, haben Sie jedoch vorab immer die Option mit einem Arzt per Videogespräch zu sprechen.
Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über https. Des Weiteren sind Ihre Daten durch regelmäßige Backups unserer deutschen Server vor Verlusten geschützt.

Ihre Gesundheit in guten Händen

Pioniere in der
Telemedizin

Stiftung Warentest
Testsieger (07/2022)

In einem unangekündigten Test bewerteten medizinische Fach­gut­achter und weitere Experten, etwa für den Daten­schutz, TeleClinic als beste Telemedizin-Plattform.

Ihre Daten in
sicheren Händen

Bereit für Ihre Behandlung?

In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.

Bestnote für behandelnde
Ärzte und Ärztinnen:

4,9

Alle Ärzte und Ärztinnen die über TeleClinic behandeln sind in Deutschland niedergelassen und approbiert.

Über 8 Jahre Erfahrung in der Telemedizin

Patienten lieben TeleClinic

Hendrik
Weiterlesen
16.04.2023
Man muss nicht das Bett verlassen wenn es einem sowieso schon schlecht geht und steckt auf dem Weg zum Arzt sowie im Wartezimmer niemanden an. Finde ich super!
Branko
Weiterlesen
18.04.2023
Mir hat besonders gut gefallen, dass es nicht länger als zwei Stunden gedauert hat, und ich hatte mein Rezept, inklusive, App Download, Registrierung, Anmeldung und Arztkontakt. Vielen Dank!
Stefanie
Weiterlesen
15.04.2023
Es ist schnell und unkompliziert, einen Arzt zu sprechen. Für die möglichen Gründe für Telemedizin werde ich auf jeden Fall wieder die TeleClinic verwenden. Danke!
Anja
Weiterlesen
15.04.2023
Großartig. Super einfach, ohne viele Umstände. Man spart sehr viel Zeit und Ärger rund um Termine beim Arzt. Das werde ich jetzt häufiger nutzen.
Torsten
Weiterlesen
14.04.2023
Verfügbarkeit zu Randzeiten - schnelle Erreichbarkeit innerhalb weniger Minuten
Christoph
Weiterlesen
17.04.2023
Durch den digitalen Arztbesuch ermöglicht TeleClinic es einem, sich im Krankheitsfall auf die Erholung im eigenen Bett zu konzentrieren und nicht im Wartezimmer sitzen zu müssen.
Hanna
Weiterlesen
17.04.2023
Dass die Krankmeldung direkt in der App vorhanden ist, ist besonders praktisch. Auch, dass das Rezept an eine Apotheke der Wahl geschickt werden kann ist eine Erleichterung.

Die abgebildeten Rezensionen wurden vor Veröffentlichung auf Ihre Echtheit durch die TeleClinic geprüft und stammen ausschließlich von Personen, die eine Behandlung über die TeleClinic-Plattform in Anspruch genommen haben. Die Bewertungen wurden im Rahmen einer Nutzerbefragung eingeholt und wurden basierend auf ihrer Aktualität zum Zeitpunkt der Auswertung ausgewählt.

Levitra-Ratgeber

Vardenafil hilft Männern bei Erektionsstörungen

Levitra ist neben Viagra eines der bekanntesten potenzsteigernden Präparate. Der Wirkstoff Vardenafil hilft Männern mit erektiler Dysfunktion durch eine verbesserte Durchblutung im Genitalbereich, eine Erektion zu bekommen.

Kurzfassung

  • Das verschreibungspflichtige Präparat Levitra hilft bei erektiler Dysfunktion. Mit dem Wirkstoff Vardenafil gelang es dem deutschen Pharmazieunternehmen Bayer Healthcare 2003, mit Levitra eine Alternative zu Viagra auf den Markt zu bringen.
  • Vardenafil ist ein PDE-5-Hemmer und erweitert die Blutgefäße. Die Verbesserung der Blutzufuhr und Blutzirkulation in den männlichen Genitalien unterstützt die Erektion. Eine sexuelle Stimulation muss jedoch vorliegen.
  • PDE-5-Hemmer werden besonders bei Potenzstörungen aufgrund organischer Erkrankungen verschrieben, zum Beispiel bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße und Diabetes, und bei altersbedingtem Nachlassen der Potenz. Levitra erhält man nur gegen Vorlage eines Rezepts.

Was ist eine erektile Dysfunktion und wer leidet darunter?

Der medizinische Fachbegriff bezeichnet, was gemeinhin Impotenz genannt wird. Die Betroffenen haben keine oder keine anhaltende Erektion. Das Phänomen ist kein Altersproblem, denn erektile DysfunktionMänner jeden Alters.

Bei Männern ab 50 Jahren begünstigen Bewegungsmangel, Übergewicht und falsche Ernährung ebenso wie Alkohol und Nikotinkonsum oder Stress das Nachlassen der Potenz. Oft verursachen Arteriosklerose oder Diabetes Erektionsschwierigkeiten.

Levitra: Dosierung und Packungsgrößen

Levitra ist online gegen Vorlage eines gültigen Rezepts in Form von Filmtabletten in Dosierungen zu 5 mg, 10 mg und 20 mg erhältlich. Die geringste Dosierung von 5 mg ist lediglich in Packungen zu 4 Filmtabletten erhältlich, in den Dosierungen von 10 mg und 20 mg sind Packungsgrößen zu 4, 8 und 12 Tabletten verfügbar. Über 90 % der Anwender sind mit der Wirkung von Levitra zufrieden, fast ebenso viele mit der Verträglichkeit.

Levitra richtig einnehmen

Nach Arztgespräch und Erstuntersuchung verschreibt der Hausarzt, Internist oder Urologe zunächst eine niedrige Dosierung. Levitra sollte nicht im „Selbstversuch“ oder mit mehr als einer Tablette täglich eingenommen werden.

Levitra entfaltet seine höchste Wirkung ca. 60 Minuten nach der Einnahme nur einer Tablette und bleibt für vier bis fünf Stunden wirksam, auch nach dem ersten Samenerguss. Männer, die das Medikament einnehmen, können während der Wirkungsdauer mehrmals einen sexuellen Höhepunkt erreichen.

Risiken und Nebenwirkungen von Levitra

Zu den wichtigsten Nebenwirkungen von Vardenafil gehören:

  • Hitzeempfinden, gerötete Haut
  • verlangsamte Reaktionen
  • Kopfschmerzen
  • Magen- und Darmprobleme
  • Sehstörungen und „Augenflimmern“
  • Nasenbluten
  • anhaltende schmerzhafte Erektionen (Priapismus)

Bei stark ausgeprägten Nebenwirkungen, Priapismus sowie allergischen Beschwerden sollten Betroffene sofort den Arzt konsultieren!

Kontraindikationen

Levitra darf in den folgenden Fällen nicht verschrieben werden:

Fragen & Antworten

Ist Levitra gut verträglich?

Levitra hat eine bis zu zehnmal höhere Wirksamkeit als Viagra und wird in sehr viel geringerer Dosierung eingenommen. Dank erhöhter PDE-5-Selektivität ist Vardenafil außerdem deutlich verträglicher.

Kommt die Krankenkasse für die Kosten auf?

Nein, die Kosten für Levitra und ähnliche Präparate werden von den Krankenkassen nicht übernommen – selbst wenn die Potenzstörungen durch organische Erkrankungen verursacht werden.

Hat Levitra einen Einfluss auf die Zeugungsfähigkeit?

Wirkstoffe wie Vardenafil oder Sildenafil regulieren die „mechanische“ Funktion des Penis. Die Zeugungsfähigkeit ist von anderen Faktoren abhängig und kann separat durch den Männerarzt bzw. Andrologen untersucht werden.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/47010/Vardenafil-Bereits-30-000-Maenner-in-Studie-untersucht
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/39413/Phosphodiesterasehemmer-Vardenafil-wird-rasch-resorbiert
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/49906/Erektile-Dysfunktion-Pathophysiologie-Diagnostik-und-Therapie-Einige-Ergaenzungen
  • https://www.fuer-uns-maenner.de/therapie-erektile-dysfunktion/pde-5-hemmer-bei-erektiler-dysfunktion/
Von Medizinredakteur/in:
Fabian Bohn

Dieser TeleClinic-Ratgeber wurde nach höchstem wissenschaftlichen Standard von unseren Medizinredakteuren verfasst. Die Artikel sollen Ihnen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten und können keine ärztliche Diagnose ersetzen. Gerne beraten Sie erfahrene Ärzte weiterführend in einem Online-Arztgespräch.

Bereit für Ihre Behandlung?
In wenigen Klicks zum Online-Arztbesuch.
Inhaltsverzeichnis

Häufige Behandlungen

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in wenigen Klicks per App.

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept (u.a. Kassenrezept, Privatrezept, Empfehlungsrezept) und Krankschreibung in Minuten per App.

Sie sind Ärztin oder Arzt?
 Zum Login