Ihre Behandlung bei Diabetes direkt online

  • Beratung durch Facharzt per Videogespräch
  • Rezept in Minuten auf's Handy
  • Bequem von Zuhause & unterwegs

Für Kinder, Damen & Herren

Die Kosten für den Online-Arztbesuch, sowie der Rezeptausstellung werden zu regulären Sprechstundenzeiten von Ihrer Krankenkasse übernommen. Da wir aktuell nur Privatrezepte ausstellen dürfen, müssen Sie lediglich die Kosten für Ihr Medikament selbst tragen.

Graphic_Collage-2-web2

So einfach funktioniert’s

1

Wunschtermin wählen

Beantworten Sie vorab einige Fragen zu Ihren Symptomen.

2

Online-Arztgespräch

Ein Facharzt berät Sie ausführlich per Videogespräch.

3

Rezept & AU per App

Ihr Medikament erhalten Sie als Lieferung nach Hause oder zur Abholung vor Ort.

Häufige Fragen

Als gesetzlich Versicherter werden die Kosten für den Online-Arztbesuch, wie in der Praxis vor Ort, von Montag bis Samstag zwischen 7:00 – 19:00 Uhr von Ihrer Krankenkasse übernommen. Da wir aktuell nur Privatrezepte ausstellen dürfen, müssen Sie lediglich die Kosten für Ihr Medikament selbst tragen. Außerhalb dieser Zeiten können Sie jederzeit auf eigene Rechnung einen Arzt sprechen. Eine Kostenübersicht dazu finden Sie hier.

Als Privatversicherter erhalten Sie wie gewohnt eine Rechnung, welche Sie bei Ihrer Versicherung einreichen können.

Bei Bedarf können Ihnen unsere Ärzte Privatrezepte, sowie Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen. Diese sind rechtsgültig und werden von Arbeitgebern und Apotheken anerkannt. Bitte beachten Sie, dass eine private AU nicht zur Beantragung von Krankentagegeld gültig ist und Sie bei einem Privatrezept die Kosten für das verschriebene Medikament selbst tragen müssen.

Nachdem der Arzt das digitale Rezept für Sie ausgestellt hat, können Sie es direkt in der App einlösen. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie Ihr Medikament bei einer Partner-Apotheke vor Ort abholen wollen oder ob Sie sich das Medikament kostenlos und bequem nach Hause liefern lassen. Das Medikament zahlen Sie entweder vor Ort oder auf Rechnung der Versandapotheke.

Im Schnitt können Sie bei uns innerhalb von 2 Stunden einen Arzt sprechen. Je nach Auslastung und Tageszeit kann dieser Wert etwas variieren.

Zunächst übermitteln Sie Ihr Anliegen via Online-Formular oder in der App an unsere medizinischen Assistenten. Diese nehmen Ihre Anfrage auf und vermitteln Sie an den richtigen Arzt weiter. Zum vereinbarten Termin müssen Sie dann die App öffnen und der Online-Sprechstunde beitreten. Die Verbindung mit dem Arzt wird sofort hergestellt, sobald dieser ebenfalls der Online-Sprechstunde beigetreten ist. Im Gespräch nimmt sich der Arzt für Ihr Anliegen so lange Zeit bis alle wichtigen Fragen geklärt sind und stellt Ihnen im Anschluss alle wichtigen Dokumente in der App aus.

Unsere Patienten lieben TeleClinic

Dieter Wagner
Google Bewertung
Read More
Eine tolle Idee. (...) Außerdem: wer sitzt schon gerne lange in einem Wartezimmer herum? Die meisten jedenfalls nicht. Ich finde diesen Service hervorragend!
Juia499
iOs Store Bewertung
Read More
Super Hilfe für Mamas! Als Mama ist diese App genial, weil ich super schnell an Kinderärzte rankomme, und dem Arzt bsp Ausschläge oder geschwollenen Füße nach Wespenstiche zeigen kann. (...)
Philipp Kroiss
Play Store Bewertung
Read More
Ich habe mit Teleclinic eine tolle Möglichkeit gefunden mir unkomliziert ein Rezept verschreiben zu lassen. Ich erspare mir lange Wartezeiten bei einem lokalen Arztbesuch. (...)
Marie Wickie
Play Store Bewertung
Read More
Ich finde diese App sehr praktisch. Die Angabe meiner Daten ging sehr unkompliziert und das Ergebnis war top.
Mara Drotziger
Google Bewertung
Read More
Coole Idee. Wird Zeit, dass HealthCare auch mehr digital wird. Ein Schritt in die richtige Richtung.
Nicola Pantelias
Google Bewertung
Read More
Endlich gibt es ein digitales Angebot zum Arztbesuch!! Hier wird der Patient schnell und kundenorientiert bedient und ärztlich gut versorgt. Und das alles ohne Fahrtweg und Ansteckung!! (...)
RandaN1982
iOs Store Bewertung
Read More
Sehr innovativ Ich habe heute die App zum ersten Mal genutzt. Ich war positiv überrascht. Die Handhabung ist sehr easy und intuitiv. (...) So geht Arzt 2019!
seiste10
iOs Store Bewertung
Read More
Nach einiger Skepsis hatte ich mich doch entschieden, die App auszuprobieren. (..) Ich kann die App nur weiterempfehlen!
Sven Trabusch
Google Bewertung
Read More
Sehr gut! Ich war mit dem gesamten Ablauf sehr zufrieden. Auch die Kommunikation mit TeleClinic (...) Ich war wirklich sehr positiv überrascht. Werde den Service bestimmt wieder nutzen.
Previous
Next

Diabetes

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an der Zuckerkrankheit. Die Zuckerkrankheit ist eine chronische Stoffwechselerkrankung bei der der Zucker nicht in die Körperzellen aufgenommen werden kann. Dadurch steigt der Zuckerspiegel im Blut an. Bei der Krankheit treten am häufigsten Typ l und Typ ll auf.

So kann TeleClinic helfen

Als Diabetiker ist ein schneller Zugang zu ärztlicher Beratung und entsprechenden Medikametnten unabdingbar. Durch den schnellen & unkomplizierten Zugang zu unseren Online-Äzten können Diabetiker sich zu Synthomen, Medikamenten usw. beraten lassen und direkt per App die entsprechenden Rezepte ausgestellt bekommen. Mehrere Sympthome weißen auf eine mögliche Diabetis Erkrankung hin? Durch den schnellen Zugang zu unseren Fachärzten können Sie eine erste ärztliche Einschätzung einholen und die weiteren Schritte mit unseren Ärzten besprechen.

Icon_26_24-7Created with Sketch.

24 Stunden am Tag

Icon_39_DataProtectionCreated with Sketch.

Diskret und vertraulich

Icon_46_PharmacyCreated with Sketch.

Apotheken vor Ort

Icon_47_DeliveryCreated with Sketch.

Kostenloser Versand

Icon_03_DoctorMale Created with Sketch.

Fachärzte aus Deutschland

Icon_51_HappyUser Created with Sketch.

Über 40,000 Patienten

Diabetes Mellitus-Ratgeber

Kurzfassung:

  • Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der der Blutzuckerwert krankhaft hoch ist.
  • Unbehandelt, kann es zu schweren Folgeschäden wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Stoffwechselentgleisungen kommen, die tödlich enden können.
  • Es gibt unterschiedliche Typen der Krankheit, am häufigsten treten Typ l und Typ ll auf.
  • Symptome sind beispielsweise Müdigkeit, starker Harndrang, starkes Durstgefühl.
  • Unabhängig vom Typ besteht ein Insulinmangel im Körper, der ausgeglichen werden muss.
  • Ursachen sind zum Beispiel Übergewicht oder genetische Veranlagung.
  • Je nach Typ der Erkrankung kann gesunde Ernährung und Sport ausreichend sein. Andernfalls muss Insulin in Form von Tabletten eingenommen oder gespritzt werden.

Definition

Die Zuckerkrankheit ist eine chronische Stoffwechselerkrankung. Der Zucker kann nicht in die Körperzellen aufgenommen werden. Dadurch steigt der Zuckerspiegel im Blut an. Bei der Krankheit treten am häufigsten Typ l und Typ ll auf.

Blutzucker-Messgerät an einem Finger
Das regelmäßige Überprüfen des Blutzuckerspiegels ist für Diabetiker essentiell.

Symptome

Bei einer Diabetes-Erkrankungen leiden die Betroffenen oft unter:

  • Starkem Harndrang
  • Ständigem Durst
  • Müdigkeit
  • Trockener Haut
  • Häufigen Infekte
  • Azetongeruch im Mund

Bei zu hohem Blutzuckerspiegel versucht der Körper den überschüssigen Zucker über den Urin auszuscheiden. Starker Harndrang und ein ständiges Durstgefühl sind die Folgen.

Bei Diabetes Typ ll treten jedoch oftmals keine oder nur minimale Symptome auf. Daher kommt die Diagnose meist zufällig erst, wenn der Betroffene wegen einer anderen Krankheit untersucht wird.

Diabetes Typ l entwickelt sich rasant und kann innerhalb von ein bis zwei Wochen so starke Symptome verursachen, dass deswegen der Arzt aufgesucht wird.

Typ l und Typ ll

Bei Diabetes unterscheidet man mehrere Typen. Die gängigsten sind Typ l und ll.

TypTyp l DiabetesTyp ll Diabetes
  • Autoimmunkrankheit
  • Betroffene produzieren kein oder nur ungenügend viel Insulin
  • Chronische Stoffwechselkrankheit
  • Insulinresistenz des Körpers
Ursprung
  • Bildet sich oft schon im Kindes- und Jugendalter
  • Übergewicht, Bewegungsmangel fördern eine Insulinresistenz
  • Genetische Veranlagung ausschlaggebend
Folgen bei Nichtbehandlung
  • Stoffwechselentgleisung (Ketoazidose), die tödlich enden kann
  • Blutgefäße, Organe, Nerven werden geschädigt
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Nierenschwäche
  • Netzhautschwäche
  • Nervenstörungen

Behandlung

Ein einfacher Bluttest auf Glukose klärt, ob bei entsprechenden Symptomen tatsächlich ein Diabetes mellitus vorliegt. Je nach Erkrankungstyp, gibt es verschiedene Therapiemöglichkeiten:

Diabetes-Typ-l:

Bei der intensivierten Insulintherapie (ICT) spritzen Patienten ein- bis zweimal täglich ein langwirkendes Insulin. Zusätzlich zu den Mahlzeiten eine extra Dosis schnelles Insulin.

Betroffene müssen regelmäßig ihren Blutzucker überprüfen und den Kohlenhydratgehalt ihrer Mahlzeit abschätzen, um die ausreichende Menge an Insulin berechnen zu können. Eine Schulung, die nach der Diagnose gemacht wird, lehrt die nötigen Grundlagen.

Diabetes-Typ-ll:

Bei Typ ll reichen zu Beginn oft eine Änderung der Lebensart und Medikamente. Patienten sollten:

  • Sich viel bewegen
  • Übergewicht abbauen
  • Sich gesund ernähren

Die Krankheit kann bei Einhaltung dieser Tipps verschwinden. In der Regel schreitet die Krankheit jedoch weiterhin fort. Meist solange, bis Medikamente nicht mehr ausreichen und die Betroffenen damit beginnen müssen Insulin zu spritzen, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

Diabetes und Alkohol

Diagnose Diabetes bedeutete früher Alkoholverbot. Heutzutage ist das anders.
Die Hauptgefahr bei Alkohol besteht darin, dass er die Zuckerfreisetzung der Leber hemmt. Eine Unterzuckerung ist die Folge, die Herzinfarkte vor allem bei Älteren oder Bewusstlosigkeit mit sich zieht.

Diabetische Nervenschäden können durch Alkohol weiter geschädigt werden. Da Bier, Wein und Co. sehr kalorienreich sind, sollten diese Getränke nur in Maßen konsumiert werden, da das Körpergewicht bei einer Diabetes-Erkrankung wichtig ist.

Achten Sie darauf, dass Sie:

  • Die Kalorien des Alkohols nicht mit einberechnen, da durch den Alkohol an sich die Gefahr der Unterzuckerungbesteht.
  • Den Körper mit ausreichend Energie zu versorgen. Langsam wirkende Kohlenhydrate zu sich zu nehmen unterstützt den Körper.
  • Ihr Messgerät bei sich zu tragen. Sinkt ihr Blutzuckerwert rasant ab, können Sie mit Traubenzucker oder einer Mahlzeit entgegenwirken.
  • Mit erhöhten Werten ins Bett zu gehen, da die Gefahr der Unterzuckerung im Schlaf am größten ist – sie verläuft unbemerkt. Werte unter 150 mg/dl sind nicht ausreichend. Falls Sie darunter liegen, essen Sie eine Kleinigkeit und stellen den Wecker ein paar Stunden später, um den Wert zu kontrollieren und ihm gegebenenfalls entgegensteuern zu können.

Prävention

Dem Diabetes-Typ ll kann man vorbeugen! Viel Bewegung und eine ausgewogene, gesunde Ernährung sind hier die Basis. Zudem sollte dauerhafter, negativer Stress vermieden werden, da der Blutzuckerspiegel dadurch ansteigt und konstant hoch bleibt.

Quellen

  • https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/gesundheitsgefahren/diabetes.html
  • https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/Diabetes?aid=205212

Willkommen bei TeleClinic

Arztgespräch, Rezept und Krankschreibung in Minuten per App.