Mit eRezept einfach & schnell Triquilar erhalten

Ihr Triquilar-Rezept direkt aufs Handy

Sie benötigen ein Rezept für ein Verhütungsmittel?

Neben dem Besuch in der Praxis vor Ort, haben Sie nun die Möglichkeit Ihr Rezept einfach online anzufordern.

Online-Arztgespräch

 In einem kurzen Gespräch per Video oder Telefon können Sie offene Fragen klären und das richtige Medikament auswählen.

Digitales Triquilar-Rezept

Im Anschluss erhalten Sie Ihr Rezept direkt aufs Handy und können es bei einer unserer Partnerapotheken einlösen.

Ratgeber zu Triquilar

Mikropille für sichere Verhütung: Dreiphasen-Präparat mit hohem Pearl-Index

Die Antibabypille gehört zu den Verhütungsmethoden mit den besten Pearl-Index-Werten. Das heißt, dass Sie mit der Pille ziemlich sicher eine Schwangerschaft verhüten können – vorausgesetzt natürlich, Sie nehmen das Präparat ordnungsgemäß ein. Die Antibabypille Triquilar ist eine sogenannte Dreiphasenpille. Erfahren Sie hier mehr über die in Triquilar enthaltenen Wirkstoffe und wie Sie ein Triquilar Online-Rezept erhalten.

Kurzfassung

  • Triquilar ist eine sogenannte Mikropille mit hohem Pearl-Index. Damit gilt sie als besonders sicher in der Schwangerschaftsverhütung.
  • Die Antibabypille Triquilar wirkt durch die Kombination der Hormone Östrogen und Gestagen.
  • Wurde Ihnen die Mikropille Triquilar bereits von einem stationären Arzt verschrieben, ist es bequem möglich, weitere Folgerezepte bei der TeleClinic zu erhalten.

Wirkstoffe und Besonderheiten von Triquilar

Triquilar ist eine Mikropille, die mit einer Kombination der Wirkstoffe Ethinylestradiol und Levonorgestrel in verschiedenen Dosierungen über jeweils sieben Tage eingenommen wird. Im Anschluss an die Einnahme von Triquilar über 21 Tage folgt eine siebentägige Einnahmepause. Dreiphasen-Pillen passen sich weitestgehend dem natürlichen Menstruationszyklus an. Daher gelten die Präparate als sehr sanft in ihrer Wirkung.

Darüber hinaus werden sie von Ärzten bei Zyklusstörungen verschrieben.

Eine Pille, dreifache Wirkung – die Wirkweise der Triquilar

Jede Antibabypille wirkt auf drei verschiedenen Ebenen.

  • Zunächst täuscht die Pille eine Schwangerschaft vor, sodass sich keine fruchtbaren Eizellen aus den Eierstöcken auf den Weg in die Eileiter machen.
  • Da die Hormone zugleich den Schleimpfropf im Gebärmutterhals verdicken, können Spermien nicht in die Gebärmutter gelangen.
  • Außerdem bewirkt die Antibabypille, dass die Schleimhaut der Gebärmutter sich ab dem 21. Tag des Zyklus abzubauen beginnt. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass eine Befruchtung stattfinden konnte, kann eine befruchtete Eizelle nicht in der Gebärmutter reifen.

Aufgrund dieser Kombinationswirkung haben Dreiphasenpillen einen Pearl-Indexzwischen 0,3 und 0,9 auf. In der Praxis werden also zwischen drei und neun von tausend Frauen trotz Verhütung mit der Pille schwanger.

Wer kann Triquilar anwenden?

Dreiphasenpillen werden im Allgemeinen bevorzugt empfohlen für gesunde junge Frauen, die einen eher aktiven Lebensstil pflegen. Auch bei Menstruationsbeschwerden, unregelmäßigen Blutungen und Schmerzen kann Triquilar regulierend wirken. Ungeeignet ist das Präparat hingegen für:

  • Frauen, die älter als 35 sind
  • Frauen mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, Diabetes oder hohem Cholesterinspiegel
  • Frauen mit Erkrankungen der Leber
  • Raucherinnen
  • Patientinnen, die zu starken Migräneanfällen neigen

Risiken und Nebenwirkungen der Triquilar

Mikropillen wie Triquilar werden für die genannten Risikogruppen nicht verschrieben, weil sie mit einem erhöhten Risiko von Thrombosen einhergehen.

Weniger gefährlich, dafür häufiger sind einige andere Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen (1–10 %)

  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Stimmungsschwankungen
  • Bauchschmerzen
  • Gewichtszunahme
  • Druckempfindlichkeit der Brust

Weniger häufige Nebenwirkungen (0,1–1 %)

  • Migräne
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Bildung von Wassereinlagerungen (Ödemen)
  • Abnahme der Libido
  • Schwellungen der Brust
  • Hautausschläge

Seltene Nebenwirkungen (0,01–0,1 %)

  • Unverträglichkeit von Kontaktlinsen
  • Zunahme der Libido
  • Empfindlichkeit des Immunsystems
  • Vaginalsekrete
  • Flüssigkeitsabsonderung der Brust
  • Gewichtsverlust
  • Hautveränderungen und -schwellungen
  • Thromboembolien der Arterien

Fragen und Antworten

Warum ist Triquilar ohne Rezept und Arztgespräch nicht erhältlich?

Aufgrund der hormonellen Wirkstoffe greift jede Antibabypille in den Stoffwechsel ein. Daher ist Triquilar rezeptfrei nicht erhältlich. Bei der TeleClinic können Sie jedoch ein Folgerezept online erhalten und damit Triquilar käuflich erwerben.

Wie läuft die Untersuchung für die Antibabypille ab?

Der behandelnde Frauenarzt erkundigt sich nach der Lebensweise und dem Befinden der Frau. Er fragt unter anderem nach dem Konsum von Genussmitteln, insbesondere Nikotin. Im Anschluss daran wird eine körperliche Untersuchung vorgenommen, die unter anderem eine Ultraschall-Untersuchung von Eierstöcken, Eileitern und Gebärmutter beinhaltet, ebenso einen Abstrich der Gebärmutterschleimhaut.

Wann erfolgt ein Bluttest, um die Pille zu erhalten?

Im Fall von Zyklusstörungen wird in der Regel ein Bluttest vorgenommen, um den Hormonspiegel im Blut zu ermitteln und so das geeignete Präparat auszuwählen.

Quellen

  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/97959/Hormonale-Kontrazeption-was-wann-fuer-wen
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/29060/Pilleneinnahme-und-Zeitverschiebung
  • https://www.apotheken.de/krankheiten/hintergrundwissen/10384-antibabypille
  • https://www.jenapharm.de/unternehmen/produkte/triquilar